Raiffeisenbank im Oberland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank im Oberland eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Albert-Schäffenacker-Straße 5
83646 Bad Tölz
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 701 695 98[1]
BIC GENO DEF1 MIB[1]
Gründung 23. Januar 1898
Verband Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Website www.oberlandbank.de
Geschäftsdaten 2017[2]
Bilanzsumme 1.170 Mio. Euro
Einlagen 887 Mio. Euro
Kundenkredite 843 Mio. Euro
Mitarbeiter 296
Geschäftsstellen 19 (+ 5 SB)
Mitglieder 18.655
Leitung
Vorstand Hansjörg Hegele
Hubert Stehr
Josef Bernöcker
Manfred Gasteiger
Manfred Klaar
Aufsichtsrat Josef Lechner (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank im Oberland eG ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Bad Tölz im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich über Teile der Landkreise Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank im Oberland eG entstand im Jahr 2006 durch die Fusion der Raiffeisenbank Miesbach eG und der bereits vorher bestehenden Raiffeisenbank im Oberland mit damaligen Firmensitz in Reichersbeuern (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen).

Geschichte der ehemaligen Raiffeisenbank Miesbach eG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Mai 1963 wurde die Raiffeisenkasse Warngau, die als „Urzelle“ der Raiffeisenbank Miesbach und der heutigen Raiffeisenbank im Oberland eG gilt, von einem Einmannbetrieb auf einen „Zweimannbetrieb“ erweitert. Die Hauptaufgaben waren die Verwaltung von Geldeinlagen und die Gewährung von Krediten sowie der gemeinschaftliche Warenbezug zu günstigen Bedingungen. Mit dem Ziel eine Raiffeisenbank in Miesbach zu eröffnen, übernahm die Raiffeisenkasse Warngau die Raiffeisenkasse Wall und 1967 die Raiffeisenkasse Hartpenning. Daraufhin wurde am 8. Januar 1969 die Zweigstelle in Miesbach eröffnet.

1970 kam es letztendlich zu einer Fusion der Raiffeisenkasse Warngau und der Raiffeisenkassen Valley, Neukirchen, Irschenberg und Niklasreuth und die Raiffeisenbank Miesbach eGmbH entstand.

Die bis dahin selbstständige Raiffeisenbank Fischbachau mit der Zweigstelle Hundham fusionierte am 19. Juli 1989 mit der Raiffeisenbank Miesbach eG.

Geschichte der ehemaligen Raiffeisenbank im Oberland eG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. April 1904 wurde der Darlehenskassenverein Waakirchen-Schaftlach gegründet. 1958 wurde eine Zahlstelle in Schaftlach und 1966 in Marienstein eröffnet.

1970 schloss sich die Raiffeisenkasse Sachsenkam an und die Bank hieß ab diesem Zeitpunkt Raiffeisenbank Waakirchen-Schaftlach-Sachsenkam eGmbH.

Der Reichersbeuerer Darlehenskassenverein wurde am 27. November 1892 gegründet.

Im Jahr 1996 erfolgte die Fusion zwischen der Raiffeisenbank Reichersbeuern eG mit Zweigstellen in Greiling und Bad Tölz und der Raiffeisenbank Waakirchen-Schaftlach-Sachsenkam und die Raiffeisenbank im Oberland eG war entstanden.

Fusion der Raiffeisenbank im Oberland eG mit der Raiffeisenbank Tölzer Land eG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2017 wurden die Raiffeisenbank im Oberland eG und die Raiffeisenbank Tölzer Land eG zur Raiffeisenbank im Oberland verschmolzen.[3]

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptaufgabe der Raiffeisenbank im Oberland eG ist laut § 2 der Satzung[4], die Förderung und Betreuung der Mitglieder. Damit verbunden ist die Förderung der Region in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Soziales. Die Raiffeisenbank fördert unter anderem die Klinikclowns im Krankenhaus Agatharied, jugend creativ, und Sterne des Sports. Außerdem gibt es noch zahlreiche Jugendorganisationen und Vereine die gesponsert werden.

Crowdfunding[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Anfang 2018 unterstützt die Raiffeisenbank im Oberland eG gemeinnützige Projekte zusätzlich durch die Bereitstellung einer Crowdfunding-Plattform. Vereine und gemeinnützige Organisationen wird hier die Möglichkeit geboten, anstehende Projekte vorzustellen und aktiv Unterstützer zu finden, die ein Interesse an der Umsetzung der jeweiligen Projekte haben und sich im Rahmen einer Spende an dem Projekt beteiligen.

Verbundpartner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017
  3. Amtsgericht München GnR 2249 am 5. September 2017
  4. Raiffeisenbank im Oberland eG - Satzung. Abgerufen am 22. Mai 2017.

Koordinaten: 47° 45′ 29″ N, 11° 35′ 7,2″ O