Raimbeaucourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raimbeaucourt
Wappen von Raimbeaucourt
Raimbeaucourt (Frankreich)
Raimbeaucourt
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Orchies
Gemeindeverband Douaisis
Koordinaten 50° 26′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 50° 26′ N, 3° 6′ O
Höhe 19–57 m
Fläche 11,08 km2
Einwohner 4.056 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 366 Einw./km2
Postleitzahl 59283
INSEE-Code
Website http://www.raimbeaucourt.fr/

Rathaus von Raimbeaucourt

Raimbeaucourt ist eine französische Gemeinde mit 4056 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Raimbeaucourt gehört zum Arrondissement Douai und zum Kanton Orchies.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raimbeaucourt liegt im Nordfranzösischen Kohlerevier. Umgeben wird Raimbeaucourt von den Nachbargemeinden Moncheaux im Norden und Nordwesten, Faumont im Norden und Osten, Râches im Südosten, Roost-Warendin im Süden, Auby im Südwesten sowie Leforest im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raimbeaucourt wird erstmals 1079 in den Büchern der Abtei von Auchy-les-Moines erwähnt, ist aber wohl erheblich älter. Erste Herren von Ribeaucourt werden schon 874 genannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
4.215 4.224 4.410 4.494 4.277 4.335 4.292 4.100
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Géry
  • Kirche Saint-Géry
  • Schloss Ribeaucourt, errichtet zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert; vormals eine mittelalterliche Motte
  • Schloss Liez
  • Britischer Soldatenfriedhof

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Raimbeaucourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien