Raimundo Correa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lola
Personalia
Name Raimundo José Correa
Geburtstag 2. Januar 1950
Geburtsort Barra do Paraopeba, Minas GeraisBrasilien
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1966–1972 Atlético Mineiro
1973–1974 Guarani FC 46 (11)
1974–1975 Club América
1975–1977 UANL Tigres
1978–1979 AA Ponte Preta 5 0(1)
1980 Sport Recife 11 0(4)
1981 AA Ponte Preta
1981–1982 Grêmio Maringá
1982 AA Inter Rimeira
1983 Botafogo Ribeirão Preto (SP)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1968 Brasilien 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Raimundo José Correa (* 2. Januar 1950 in Barra do Paraopeba, Minas Gerais), auch bekannt unter dem Spitznamen Lola, ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler, der vorwiegend im Angriff agierte.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Profijahre verbrachte Lola bei Atlético Mineiro, zu denen er bereits im Alter von 16 Jahren stieß. 1971 gewann er mit den Alvinegros die erstmals offiziell landesweit ausgespielte brasilianische Fußballmeisterschaft, nachdem er mit seinem Verein im Vorjahr bereits die Staatsmeisterschaft von Minas Gerais gewonnen hatte. Nach einer Zwischenstation beim Guarani FC kam Lola 1974 nach Mexiko, wo er seine erste Spielzeit 1974/75 beim Club América verbrachte.[1] Anschließend wechselte er zu den UANL Tigres, mit denen er in der Saison 1975/76 den mexikanischen Pokalwettbewerb gewann. In den Finalspielen setzte er sich mit den Tigres ausgerechnet gegen seinen vorherigen Arbeitgeber América durch.

Nach seiner Station bei den Tigres kehrte er nach Brasilien zurück, wo er noch für diverse Vereine spielte und 1983/84 seine aktive Laufbahn in Diensten von Botafogo Ribeirão Preto beendete.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Raimundo José Correa „Lola“ bei RealidadAmericanista.com (spanisch; Artikel vom 4. Oktober 2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Raimundo Correa in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)
  • Lola in der Datenbank von SambaFoot.com (portugiesisch)