Rainar Nitzsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rainar Nitzsche

Rainar Nitzsche (* 27. Dezember 1955 in Berlin-Zehlendorf) ist ein deutscher Verleger und Verfasser von Lyrik, Kurzprosa, phantastischen Romanen und Sachbüchern über Spinnen und auch fotografisch und künstlerisch tätig.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nitzsche studierte Biologie und promovierte über das Verhalten der Brautgeschenkspinne (auch als Listspinne und Raubspinne bekannt). Der Titel seiner Diplomarbeit lautete Beutefang und »Brautgeschenk« bei der Raubspinne Pisaura mirabilis und die Dissertation behandelte »Brautgeschenk« und Reproduktion bei Pisaura mirabilis, einschließlich vergleichender Untersuchungen an Dolomedes fimbriatus und Thaumasia uncata. Danach schulte Nitzsche zum Buchhändler um und gründete 1989 seinen eigenen Verlag. Eigene Texte veröffentlichte er erstmals 1982 im Gauke Verlag, 1985 in einem Gemeinschaftsbuch mit Manfred Dechert, Christof Graf und Wolfgang Marschall im Christoph Graf Verlag (Titel: 53 Texte), in der Folgezeit in Literaturzeitschriften und Anthologien. Alle späteren Bücher bis 2015 erschienen im eigenen Verlag. Danach veröffentlichte er seine PFAD-Romane und Titel mit fantastischen Shortshortstories als E-Books bei neobooks und bookrix und Neuauflagen sowie alle neuen Titel bei BoD. Seit 2009 geht er mit seinen fotografischen und künstlerischen Arbeiten an die Öffentlichkeit (Fotokunstbücher, Spinnenkunstfotoausstellung, Galerie im Internet). Seit 2010 gibt er an Grund- und Hauptschulen Unterricht über Spinnen. Er lebt seit 1974 in Kaiserslautern in der Pfalz und ist seit vielen Jahren nicht nur bei Spinnengesellschaften (DeArGe, AraGes, ISA), sondern auch als Betroffener bei der Marfanhilfe Mitglied, da er von Geburt an selbst Marfan­betroffener ist.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Nitzsche erschienen unter eigenem Namen folgende Buchveröffentlichungen:

Sachbücher über Spinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Brautgeschenk der Spinne (1999)
  • Spinne sein (2004)
  • Spinnen-Spiegelungen in Menschen-Augen (2005, Neuauflage von "Spinne sein")
  • Beutefang und »Brautgeschenk« bei der Raubspinne Pisaura mirabilis (CL.) (Araneae: Pisauridae) (2006)
  • »Brautgeschenk« und Reproduktion bei Pisaura mirabilis, einschließlich vergleichender Untersuchungen an Dolomedes fimbriatus und Thaumasia uncata (Araneida: Pisauridae) (2006)
  • Die Spinne mit dem Brautgeschenk (2007, Neuauflage von "Das Brautgeschenk der Spinne")
  • Spinnen kennen lernen (2012, Paperback, E-Book)
  • Spinnen (2012, Paperback, E-Book)
  • Spinnen lieben lernen (2013, Neuauflage von "Spinnen", Paperback, E-Book)
  • Spinnen-Sex und mehr (2015)
  • Spinnen (2018)
  • Angst vor Spinnen und ihre Giftigkeit (2019)
  • Spinnenhorrorfilme (2021)

Religion, Zukunft der Menschheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • GOTT und die Großen - Kleinen Götter (2019)
  • Gedanken und Kreis (2021)

Fantastisches – Fantasy, Horror, Science Fiction – und Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pfadwelten – Romane um Manfred den Magier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Leuchtende Pfad des Magiers (Fantasy-Roman, PFAD 1) (1998, E-Book 2015, Taschenbuch 2016)
  • Wandlungen der Drei (Fantasy Roman, PFAD 2) (2004, E-Book 2015, Taschenbuch 2017)
  • Wüsten-Berges-Himmels-Weiten (Fantasy Roman, PFAD 3) (2005, E-Book 2015, Taschenbuch 2017)
  • Ins All – Im Eins (Science-Fiction Roman, PFAD 4) (2008, E-Book 2015, Taschenbuch 2017)

Shortshort Stories[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 53 (1985, zusammen mit Manfred Dechert, Christof Graf, Wolfgang Marschall)
  • Ruf der Mondin (1992, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • Im Licht der Vollen Mondin (1996, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • Mondin-Schein und Sein (2001, Mondinschein und Sein: E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • ATON – Vater Sonn (2001, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • Spiegelwelten deiner Seele (2001, Taschenbuch und E-Book 2016)
  • Still riefen uns die Sterne (2001, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • Von Engeln, Ewigkeit und Erleuchtung (2006, Taschenbuch und E-Book 2016)
  • Spinnentraumgespinste (2008, Taschenbuch und E-Book 2019)
  • Das Schlafende steht auf aus Seinen Träumen (2010, Taschenbuch und E-Book 2017)

Lyrik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • wir – menschen der Erde (1982, Taschenbuch, E-Book 2017)
  • Die Zeit der Bäume (1992, Taschenbuch, E-Book 2017)
  • OM oder das Rauschen der scheinbaren Leere (1994, Taschenbuch, E-Book 2017)
  • Klang über den Meeren der Zeit (1996, Taschenbuch, E-Book 2017)
  • Ewig sein in Stille (2006, Taschenbuch, E-Book 2016, 2018)

Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kunstwelten (2009)
  • Naturkunstwelten (2009)
  • Spinnenkunstwelten (2009)
  • Spinnenkunstwelten 2 (2010)
  • Fantastic Spider Worlds (2013)
  • Aliens. Fantastische Wesen von hier und dort und überall (2015)
  • Spinnen fantastisch verfremdet (2016, deutsche Ausgabe von "Fantastic Spider Worlds")
  • Höllenkunst (2017, Hardcover und E-Book)
  • Baumtraum (2017, Hardcover und E-Book)
  • BuntBunt (2018, Hardcover und E-Book)
  • Fotokunst (2020, Hardcover und E-Book)
  • Strahlendes Leuchten himmelwärts (2021, Hardcover und E-Book)

Olaf Olsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Nitzsche erschienen unter dem Pseudonym Olaf Olsen folgende Titel:

  • Die Meere des Wahnsinns (2005, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • Höllen-Fahrten-Leben-Träume (2005, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)
  • ES bricht hervor aus dir (2006, E-Book 2017, Taschenbuch 2019)

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Ende des Tunnels. Phantastische Texte (1990)
  • Märchens Geschichte. Neue Phantastik- und Horrorgeschichten (1994)

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nitzsches Herausgabe von Büchern noch unbekannter und bekannter Autoren beinhaltet u. a.:

  • Harald Braem: Große Spinne – Kleine Spinne
  • Katja Bulling: Jädiasenn – durch Raum und Zeit
  • Harald Fuchs: Zum Singen geboren
  • Hardy Crueger: Göttlicher Met
  • Jens Lossau, Jens Schumacher: Kanon der Melancholie
  • Berthold Mallmann: Abfälle
  • Timothy McNeal: Die Farbe des Schwefels, Der Tod der Physiker, Das Grab des Fürsten, Die ChronosChronik, Equinox, Die VorholzFürstin, Das PointZero-Experiment, RheinhessenKelten, MillenniumMonster, Versuch 5
  • Achim Mehnert: Huck-Huck der kleine Drache
  • Franz Renner: Spinnen ungeheuer – sympathisch
  • Günter Ruch: Die Farbe der Nacht
  • Harald Scherschel: Die Erstbesteigung der Bücherwand
  • Norbert Sternmut: Das Zeitmesser

Nitzsche in Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 Phantastik Anthologie. Gerald Meyer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]