Liste von Schiffen mit dem Namen Rainbow Warrior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rainbow Warrior)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainbow Warrior (deutsch: „Regenbogenkrieger“) ist bzw. war der Name dreier Schiffe der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Zudem bezeichnen sich die Aktivisten der Organisation selbst gelegentlich als Rainbow Warriors.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name entstammt einer Legende, die erstmals 1962 im Buch Warriors of the Rainbow von William Willoya und Vinson Brown veröffentlicht wurde. Darin prophezeit eine indianische Frau einem kleinen Jungen, nachdem die Erde verwüstet und die Tiere gestorben sein würden, würde ein neuer Stamm auf die Welt kommen, der aus Menschen vieler Farben, Klassen und Glaubensrichtungen bestünde. Diese würden durch ihre Taten die Erde wieder grün machen und Krieger des Regenbogens (Warriors of the Rainbow) genannt werden.[1]

Schiffsliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Schiffsart Klasse / Typ Baujahr Bauwerft Eigner Dienstzeit Verbleib
Rainbow Warrior Forschungsschiff 1955 Hall, Russell & Company, Aberdeen Greenpeace 1978–1985 1985 versenkt[2]
Rainbow Warrior Trawler 1957 Cochrane & Sons, Selby Greenpeace 1989–2011 2011 an Friendship nach Bangladesch verkauft, als Rongdhonu in Fahrt
Rainbow Warrior 2011 Maritim Shipyard, Danzig / Fassmer, Berne Greenpeace seit 2011 aktiv

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rainbow Warrior – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William Donald Coleman, Louis W. Pauly: Global Ordering: Institutions and Autonomy in a Changing World. UBC Press, 2009
  2. Greenpeace wird 40. Regenbogen-Krieger für den grünen Frieden. 15. September 2011, archiviert vom Original am 5. Januar 2012, abgerufen am 21. November 2015.