Rainer Hunold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Hunold (* 1. November 1949[1] in Braunschweig) ist ein deutscher Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch Hauptrollen in Fernsehserien wie Ein Fall für zwei, Wie Pech und Schwefel, Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen und Der Staatsanwalt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur belegte Hunold zwar die Fächer Kunstpädagogik, Germanistik und studierte einige Semester Bildhauerei. Bald entdeckte er aber seine Leidenschaft für den Beruf des Schauspielers und ließ sich ab 1975 in Berlin für zwei Jahre an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel ausbilden.

Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Nebenrolle als Portier in einem Autobahnhotel in einer Folge der Krimiserie Direktion City, folgte 1978 in dem Fernsehfilm Vorhang auf, wir spielen Mord von Fritz Umgelter eine erste größere Rolle als Phil. In der Tatort-Folge Zürcher Früchte spielte er neben Heinz Treuke den Kriminal-Hauptmeister Wegner. Im selben Jahr hatte er als Kalli Flau in dem 13-teiligen ZDF-Mehrteiler Ein Mann will nach oben eine der Hauptrollen. In Peter Keglevics Romanverfilmung Ein ungleiches Paar spielte er 1988 an der Seite von Diego Wallraff und Judy Winter.

Hunold übernahm regelmäßig Gastrollen in zahlreichen Fernsehserien- und reihen, u. a. spielte er zwischen 1980 und 1986 in verschiedenen Rollen in der Krimiserie Der Alte. Es folgten weitere feste Serienrolle für Hunold, so u. a. von 1988 bis 1997 in 89 Folgen als Strafverteidiger Dr. Rainer Franck in der ZDF-Krimiserie Ein Fall für zwei, an der Seite von Claus Theo Gärtner als Matula. In der 17-teiligen Familienserie Wie Pech und Schwefel übernahm er von 1994 bis 1997 die Rolle des Parfümfabrikleiter Thomas Wissmann, das älteste von sechs Geschwistern. Von 1997 bis 2004 spielte Hunold den Arzt Dr. Sommerfeld in der ARD-Arztserie Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. In der ZDF-Krimiserie Der Staatsanwalt, deren Handlung in Wiesbaden spielt, spielt er seit 2005 an der Seite von Fiona Coors den Oberstaatsanwalt Bernd Reuther, zunächst startete die Serie mit dem Zweiteiler Der Staatsanwalt: Henkersmahlzeit und Der Staatsanwalt: Glückskinder. In der Serie tauchen einige Anspielungen auf seine frühere Rolle als Rechtsanwalt bei Ein Fall für zwei auf.

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainer Hunold ist als Botschafter für die SOS-Kinderdörfer unterwegs. Er unterstützte in Deutschland die Aktionen „6 Dörfer für 2006“ und „Gib mir fünf“ und spendete schon mehrfach eigene Kunstwerke für die Auktion SOS-Kunststück. Er hat die SOS-Kinderdörfer in Eswatini und Indien besucht.[2]

Er unterstützt weiters den Verein Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V., der sich bundesweit gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt einsetzt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainer Hunold ist verheiratet, hat zwei Adoptivkinder aus Marokko und lebt in Berlin-Frohnau.

2011 veröffentlichte er unter dem Titel Ich bin nun mal dick – Ein Wohlfühlbuch ein Buch, in dem er für einen entspannten und souveränen Umgang mit Übergewicht plädiert.[3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien und -reihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsjahr laut Angaben bei filmportal.de
  2. Engagements von Rainer Hunold auf sos-kinderdoerfer.de
  3. DNB 1002355672