Rainer Loose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Loose (* 4. Juni 1946 in Berlin) ist ein deutscher Geograph und Professor an der Universität Mannheim.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loose promovierte und habilitierte bei Christoph Jentsch in Mannheim über Themen der vergleichenden Hochgebirgsgeographie.

Rainer Loose hat, in der sich in Auflösung befindlichen Lehreinheit Geographie der Universität Mannheim, eine Professur für Geographie und historische Landeskunde inne. Gleichzeitig ist er leitender Archivdirektor am Landesarchiv in Stuttgart. Dort ist er für die geographische Landesbeschreibung verantwortlich. Er war der leitende Herausgeber der Kreisbeschreibungen der Landkreise Rottweil und Biberach. Loose gilt als Südtirolkenner und als Experte der historischen Landeskunde Südwestdeutschlands.

Rainer Loose ist ein Schüler des Mannheimer Geographen Christoph Jentsch.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siedlungsgenese des oberen Vintschgaus. Schichten und Elemente des theresianischen Siedlungsgefüges einer Südtiroler Passregion, Trier 1976.
  • Agrargeographie des südwestlichen Trentino, Wiesbaden 1983.
  • Neunhundert Jahre Benediktinerabtei Marienberg 1096–1996. Festschrift zur 900-Jahrfeier des Klosters St. Maria (Schuls-Marienberg), Lana 1996.