Rainer Volkmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Volkmann (* 3. Juni 1942 in Mittersill im Salzburger Land) ist ein deutsch-österreichischer Politiker der SPD.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam seine Familie nach Ammerland am Starnberger See und 1950 schließlich nach München. Er besuchte die Rudolf-Steiner-Schule und machte 1962 sein Abitur an der Rupprecht-Oberrealschule. Er studierte danach Jura in München und Berlin. Bis zu seiner Anwaltstätigkeit arbeitete er vier Jahre als Rechtskundelehrer an einer Fachoberschule. Nach dem zweiten Staatsexamen arbeitete er ab 1974 als selbständiger Rechtsanwalt im Münchner Stadtteil Neuhausen. Seit 1980 ist er mit Annemarie Böhm-Volkmann verheiratet und hat zwei Töchter. Neben seiner parteipolitischen Arbeit ist er Ehrenvorsitzender des Mietervereins München e.V. und Vorsitzender des Fördervereins Rupprecht-Gymnasium München e.V.

Volkmann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkmann wurde 1962 SPD-Mitglied. Er war von 1972 bis 1978 Fraktionssprecher im Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg und von 1978 bis 1998 ehrenamtlicher Stadtrat.

Vom 28. November 1998 bis 19. Oktober 2008 war er Mitglied des Bayerischen Landtags. Zur Landtagswahl in Bayern 2008 stand er nicht mehr zur Wahl. Im Landtag war er Mitglied des Ausschusses für Kommunale Fragen und Innere Sicherheit sowie Sprecher der SPD-Fraktion für Integration und Migration.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]