Rajon Bilmak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Bilmak
(Більмацький район/Bilmazkyj rajon)
Wappen von Rajon Bilmak Rajon Bilmak in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Saporischschja
Verwaltungssitz: Bilmak
Fläche: 1.300 km²
Einwohner: 22.410 (2016)
Bevölkerungsdichte: 17,24 Einwohner je km²
KOATUU: 2322700000
Städte:
SsT: 2
Landratsgemeinden: 13
Dörfer:
(село)
38
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Леніна 54
71001 смт. Більмак
Rajonsvorsteher: Julija Symomenko
Website: http://kuibrda.gov.ua/
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Saporischschja
Statistische Informationen

Der Rajon Bilmak (ukrainisch Більмацький район/Bilmazkyj rajon; russisch Бильмакский район/Bilmakski rajon) ist eine administrative Einheit in der Oblast Saporischschja im Südosten der Ukraine. Das Zentrum des Rajons ist die Siedlung städtischen Typs Bilmak.

Flagge des Rajons

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im Osten der Oblast Saporischschja, er grenzt im Norden auf einem kurzen Abschnitt an den Rajon Huljajpole, im Nordosten an den Rajon Rosiwka, im Osten an den Rajon Nikolske (in der Oblast Donezk), im Süden an den Rajon Berdjansk, im Südwesten an den Rajon Tschernihiwka sowie im Nordwesten an den Rajon Polohy. Durch den Rajon fließen die Berda, die Kamjanka (Кам'янка), der Hajtschul (Гайчул) sowie die Sucha Kinska (Суха Кінська), das Gebiet ist hügelig mit Höhenlagen zwischen 120 und 280 Metern (höchste Erhebung 284 Meter) und wird durch das Asowsche Hochland geprägt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon entstand 1923 und hieß zunächst Rajon Zarekostjantyniwka, 1932 kam er zur neu erschaffenen Oblast Dnipropetrowsk, 1935 wurde der das Rajonzentrum nach Kujbyschewe (heute Bilmak) verlegt und der Rajonsname wurde auf Rajon Kujbyschewe (ukrainisch Куйбишевський район/Kujbyschewskyj rajon). 1939 kam der Rajon dann zur neugeschaffenen Oblast Saporischschja. Nach der Besetzung durch deutsche Truppen wurde das Rajonsgebiet 1942 in das Reichskommissariat Ukraine eingegliedert und lag hier im Generalbezirk Dnjepropetrowsk, Kreisgebiet Pologi. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es wieder zur Sowjetunion/Ukrainische SSR, seit 1991 ist er Teil der heutigen Ukraine. Am 26. Juni 1992 wurde der Rajon Rosiwka aus dem Rajonsgebiet ausgegliedert und ein eigenständiger Rajon[1], im Zuge der Dekommunisierung der Ukraine wurde der Rajon am 12. Mai 2016 analog zum Rajonszentrum in Rajon Bilmak umbenannt[2].

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in eine Siedlungsgemeinde, eine Landgemeinde, eine Siedlungsratsgemeinde und 6 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 2 Siedlung städtischen Typs
  • 38 Dörfer

Siedlungen städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Bilmak (bis 2016 Kujbyschewe[3]) Більмак (Куйбишеве) Бельмак (Belmak)/Куйбышево (Kuibyschewo)
Komysch-Sorja Комиш-Зоря Камыш-Заря (Kamysch-Sarja)

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Bereschne (bis 2016 Dessjatyritschtschja Schowtnja[4]) Бережне (Десятиріччя Жовтня) Бережное (Bereschnoje)/Десятириччя Жовтня (Dessjatiritschtschja Schowtnja) Bilmanka
Beresiwka Березівка Березовка (Beresowka) Nowoukrajinka
Bilmanka Більманка Бельманка (Belmanka) Bilmanka
Bilozerkiwka Білоцерківка Белоцерковка (Belozerkowka) Komysch-Sorja
Blahowischtschenka Благовіщенка Благовещенка (Blagoweschtschenka) Komysch-Sorja
Dibrowa Діброва Диброва (Dibrowa) Smyrnowe
Druschne (bis 2016 Leninske[5]) Дружне (Ленінське) Дружное (Druschnoje)/Ленинское (Leninskoje) Hussarka
Dubowe Дубове Дубовое (Dubowoje) Bilmak
Hoholiwka Гоголівка Гоголевка (Gogolewka) Nowoukrajinka
Hruske Грузьке Грузское (Gruskoje) Bilmak
Hussarka Гусарка Гусарка Hussarka
Lanzewe Ланцеве Ланцевое (Lanzewoje) Komysch-Sorja
Marjaniwka Мар'янівка Марьяновка (Marjanowka) Marjaniwka
Myrske Мирське Мирское (Mirskoje) Marjaniwka
Nowokamjanka Новокам'янка Новокаменка (Nowokamenka) Komysch-Sorja
Nowoukrajinka Новоукраїнка Новоукраинка (Nowoukrainka) Nowoukrajinka
Oleksijiwka Олексіївка Алексеевка (Alexejewka) Smyrnowe
Otscheretuwate Очеретувате Очеретоватое (Otscheretowatoje) Werschyna
Probudschennja Пробудження Пробуждение (Probudschenije) Marjaniwka
Rudenka Руденка Руденка Komysch-Sorja
Samijliwka Самійлівка Самойловка (Samoilowka) Smile
Schewtschenkiwske Шевченківське Шевченковское (Schewtschenkowskoje) Komysch-Sorja
Selenyj Haj Зелений Гай Зелёный Гай (Seljony Gai) Smyrnowe
Smile Сміле Смелое (Smeloje) Smile
Smyrnowe Смирнове Смирново (Smirnowe) Smyrnowe
Sraskowe Зразкове Зразковое (Sraskowoje) Smyrnowe
Switle Світле Светлое (Swetloje) Smile
Ternowe Тернове Терновое (Ternowoje) Komysch-Sorja
Trudowe Трудове Трудовое (Trudowoje) Bilmak
Truschenka Труженка Труженка Komysch-Sorja
Tscherwonoseliwka Червоноселівка Червоноселовка (Tscherwonoselowka) Smile
Tytowe Титове Титово (Titowo) Smyrnowe
Tschereschnewe Черешневе Черешневое (Tschereschnewoje) Komysch-Sorja
Tscherwone Osero Червоне Озеро Червоное Озеро (Tscherwonoje Osero) Bilmak
Werchnjodrahunske Верхньодрагунське Верхнедрагунское (Werchnedragunskoje) Smyrnowe
Werschyna Вершина Вершина (Werschina) Werschyna
Werschyna Druha Вершина Друга Вершина Вторая (Werschina Wtoraja) Smyrnowe
Wesseloiwaniwske Веселоіванівське Веселоивановское (Wesseloiwanowskoje) Nowoukrajinka

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Bilmak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 26.06.1992 № 2505-XII Про утворення Розівського району Запорізької області
  2. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів
  3. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів
  4. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів
  5. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів