Rajon Jassynuwata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Jassynuwata
(Ясинуватський район/Jassynuwatskyj rajon)
Wappen von Rajon Jassynuwata Rajon Jassynuwata in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Donezk
Verwaltungssitz: Jassynuwata
Fläche: 809 km²
Einwohner: 27.307 (2015)
Bevölkerungsdichte: 33,75 Einwohner je km²
KOATUU: 1425500000
Städte:
SsT: 4
Landratsgemeinden: 9
Dörfer:
(село)
30
Ansiedlungen:
(селище)
13
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Орджонікідзе 122а
86000 м. Ясинувата
Rajonsvorsteher: Dmytro Djatschenko
Website: Angabe fehlt
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Donezk
Statistische Informationen

Der Rajon Jassynuwata (ukrainisch Ясинуватський район/Jassynuwatskyj rajon; russisch Ясиноватский район/Jassinowatski rajon) ist eine Verwaltungseinheit innerhalb der Oblast Donezk im Osten der Ukraine.

Flagge des Rajons

Der Rajon hat eine Fläche von 809 km² und eine Bevölkerung von etwa 27.000 Einwohnern, der offizielle Verwaltungssitz befindet sich in der namensgebenden Stadt Jassynuwata, diese ist jedoch selbst kein Teil des Rajons. 2014 wurde die ukrainische Verwaltung auf Grund der Ereignisse im Verlauf des Ukrainekrieges nach Otscheretyne verlegt[1], Teile des Rajons stehen derzeit unter der Kontrolle der separatistischen Volksrepublik Donezk.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt zentral in der Mitte der Oblast Donezk, er grenzt im Norden an den Rajon Kostjantyniwka und die Stadt Torezk, im Nordosten an die Stadt Horliwka, im Osten an die Stadt Jenakijewe, im Südosten an die Städte Makijiwka, Awdijiwka und Jassynuwata, im Süden an die Stadt Donezk, im Südwesten an den Rajon Marjinka sowie im Westen an den Rajon Pokrowsk.

Übersichtskarte des Rajons

Durch den Rajon fließen der Fluss Wowtscha (teilweise als Karliwkaer Stausee/Карлівське водосховище angestaut) mit seinen Zuflüssen Durna (Дурна) und Wodjana (Водяна) sowie im Osten der Krywyj Torez, das Gebiet liegt im Bereich der Donezplatte, dabei ergeben sich Höhenlagen zwischen 170 und 230 Höhenmetern.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in drei Siedlungsratsgemeinden und 9 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 4 Siedlungen städtischen Typs
  • 30 Dörfer
  • 13 Ansiedlungen

Siedlungen städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Keramik Керамік Керамик
Otscheretyne Очеретине Очеретино (Otscheretino)
Schelanne Желанне Желанное (Schelannoje)
Werchnjotorezke Верхньоторецьке Верхнеторецкое (Werchnetorezkoje)

Dörfer und Siedlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Archanhelske Архангельське Архангельское (Archangelskoje) Solowjowe
Berdytschi Бердичі Бердычи Orliwka
Jakowliwka Яковлівка Яковлевка (Jakowlewka) Spartak
Jasnobrodiwka Яснобродівка Яснобродовка (Jasnobrodowka) Orliwka
Krasnohoriwka Красногорівка Красногоровка (Krasnogorowka) Krasnohoriwka
Meschowe Межове Межевое (Meschewoje) Nowoseliwka Perscha
Netajlowe Нетайлове Нетайлово (Netailowo) Perwomajske
Nowobachmutiwka Новобахмутівка Новобахмутовка (Nowobachmutowka) Nowobachmutiwka
Nowobachmutiwka Новобахмутівка Новобахмутовка (Nowobachmutowka) Solowjowe
Nowokalynowe Новокалинове Новокалиново (Nowokalinowo) Solowjowe
Nowopokrowske Новопокровське Новопокровское (Nowopokrowskoje) Nowoseliwka Perscha
Nowoseliwka Новоселівка Новосёловка (Nowosjolowka) Oleksandropil
Nowoseliwka Druha Новоселівка Друга Новосёловка Вторая (Nowosjolowka Wtoraja) Krasnohoriwka
Nowoseliwka Perscha Новоселівка Перша Новосёловка Первая (Nowosjolowka Perwaja) Nowoseliwka Perscha
Oleksandropil (bis 2016 Rosiwka[2]) Олександропіль (Розівка) Александрополь (Alexandropol)/Розовка (Rosowka) Oleksandropil
Orliwka Орлівка Орловка (Orlowka) Orliwka
Pantelejmoniwka Пантелеймонівка Пантелеймоновка (Panteleimonowka) Oleksandropil
Perwomajske Первомайське Первомайское (Perwomaiskoje) Perwomajske
Semeniwka Семенівка Семёновка (Semjonowka) Orliwka
Skutschne Скучне Скучное (Skutschnoje) Nowoseliwka Perscha
Sokil Сокіл Сокол (Sokol) Solowjowe
Solowjowe Соловйове Соловьёво (Solowjowo) Solowjowe
Spartak Спартак Спартак Spartak
Tonenke Тоненьке Тоненькое (Tonenkoje) Orliwka
Trojizke Троїцьке Троицкое (Trojizkoje) Werchnjotorezke
Umanske Уманське Уманское (Umanskoje) Orliwka
Wassyliwka Василівка Василевка (Wassilewka) Werchnjotorezke
Wessele Веселе Весёлое (Wessjoloje) Krasnohoriwka
Wessele Веселе Весёлое (Wessjoloje) Spartak
Wodjane Водяне Водяное (Wodjanoje) Pisky
Siedlungen
Kamjanka Кам'янка Каменка (Kamenka) Krasnohoriwka
Kaschtanowe Каштанове Каштановое (Kaschtanowoje) Spartak
Krasnyj Partysan (offiziell seit 2016 Betmanowe[3]) Красний Партизан (Бетманове) Красный Партизан (Krasny Partisan)/Бетманово (Betmanowo) Werchnjotorezke
Kruta Balka Крута Балка Крутая Балка (Krutaja Balka) Spartak
Lastotschkyne Ласточкине Ласточкино (Lastotschkino) Orliwka
Losowe Лозове Лозовое (Losowoje) Pisky
Mineralne Мінеральне Минеральное (Mineralnoje) Spartak
Newelske Невельське Невельское (Newelskoje) Perwomajske
Opytne Опитне Опытное (Opytnoje) Spartak
Pisky Піски Пески (Peski) Pisky
Sjewerne Сєверне Северное (Sewernoje) Pisky
Stepowe (bis 2016 Petriwske[4]) Степове (Петрівське) Степовое (Stepowoje)/Петровское (Petrowskoje) Orliwka
Woschod Восход Восход Schelanne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Jassynuwata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.pravda.com.ua/news/2014/12/8/7046811/
  2. Верховна Рада України; Постанова від 19.05.2016 № 1377-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  3. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1351-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів на тимчасово окупованих територіях Донецької та Луганської областей
  4. Верховна Рада України; Постанова від 19.05.2016 № 1377-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів