Rakaia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rakaia
Geographische Lage
Rakaia (Neuseeland)
Rakaia
Koordinaten: 43° 45′ S, 172° 2′ OKoordinaten: 43° 45′ S, 172° 2′ O
Region-ISO: NZ-CAN
Land: Neuseeland
Region: Canterbury
Distrikt: Ashburton District
Ward: Eastern Ward
Einwohner: 1 113 (2013 [1])
Höhe: 108 m
Postleitzahl: 7710
Telefonvorwahl: +64 (0)3
UN/LOCODE: NZ AIA

Rakaia ist ein Ort im Ashburton District der Region Canterbury auf der Südinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich rund 55 km südwestlich von Christchurch und rund 28 km nordöstlich von Ashburton, in der Ebene der Canterbury Plains und am südlichen Ufer des Rakaia River, der rund 21 km südsüdöstlich in den Pazifischen Ozean mündet.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Rakaia führt der New Zealand State Highway 1, der den Ort auf direktem Weg mit Ashburton und Christchurch verbindet. Eine untergeordnete Landstraße verläuft westlich in Richtung Ashburton Forks und kreuzt dabei nach rund 31 km den New Zealand State Highway 77, der nach Norden hin Methven anbindet.

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ebenfalls durch den Ort führt die Eisenbahnstrecke des South Island Main Trunk Railway, die aber in dem Ort keinen Haltepunkt mehr hat. Unmittelbar am Ortsausgang in nordöstlicher Richtung überqueren die beiden mit die längsten Straßen- und Eisenbahnbrücken des Landes das breite Schotterbett des Rakaia River. Beide Brücken sind etwa 1750 Meter lang. Von 1880 bis zur seiner Stilllegung im Jahr 1976 zweigte der Methven Branch in Rakaia vom South Island Main Trunk Railway in Richtung Methven ab.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1113 Einwohner, 18,5 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort ist ein großer, springender Lachs aus Fiberglas aufgestellt. Dieser weist auf die Bedeutung des Flusses für das Lachs fischen hin. Des Weiteren besitzt der Ort einen 18-Loch-Golfplatz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Rakaia. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 721 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Rakaia. Statistics New Zealand, abgerufen am 7. August 2016 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 4. Oktober 2017 (englisch).