Ralf Aussem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralf Aussem
Personalia
Geburtstag 1. September 1960
Geburtsort ManheimDeutschland
Größe 179 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1979–1980 1. FC Köln 1 0(0)
1980–1981 SC Viktoria Köln 33 0(3)
1981–1984 Hannover 96 92 0(5)
1984–1991 SC Fortuna Köln 193 (15)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1997–0? SC Vilkerath
01/02–2004 SC Fortuna Köln
04/07–2007 SC Fortuna Köln
2007–2009 Rot-Weiss Essen (Co-Trainer)
2009–2010 Rot-Weiss Essen
2010–04/12 Alemannia Aachen II
04/12–09/12 Alemannia Aachen
01/13–2013 FC Viktoria Köln
2013– 1. FC Köln U16
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ralf Aussem (* 1. September 1960 in Manheim) ist ein deutscher Fußballspieler und -trainer. Er wuchs in Thum auf.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Versuch des Verteidigers, beim 1. FC Köln in der 1. Bundesliga eine größere Karriere zu starten, war bereits nach einem Jahr gescheitert. Lediglich zwei Minuten waren ihm am 24. Mai 1980 im Spiel bei Werder Bremen (Köln gewann mit 5:0) vergönnt. In der 88. Minute wechselte ihn Trainer Karl-Heinz Heddergott für Verteidiger Dieter Prestin ein. Dagegen machte er sich in der 2. Bundesliga beim Lokalrivalen SC Fortuna Köln einen Namen. Über die Stationen SC Viktoria Köln und Hannover 96 kam er 1984 zur Fortuna. Sieben Jahre lang, in denen er 193 Zweitligaspiele absolvierte, war er für den Verein aktiv. Eine Rückkehr ins Oberhaus des deutschen Fußballs blieb ihm jedoch verwehrt. Ralf Aussem kann auf 318 Zweitligaspiele zurückblicken, in denen er 23 Tore erzielte.

Nach seiner aktiven Zeit als Spieler betreute er von Januar 2002 bis Juni 2004 zusammen mit seinem Kollegen Dieter Epstein als Trainer die Mannschaft von Fortuna Köln. Am 16. April 2007 übernahm Aussem für den Rest der Saison erneut den Trainerposten des damaligen Verbandsligisten.

Im Juni 2007 wurde Aussem als neuer Co-Trainer für die Saison 2007/08 von Rot-Weiss Essen in der Regionalliga Nord verpflichtet. In der Saison 2009/10 bildete er zusammen mit Uwe Erkenbrecher ein Trainerduo mit zwei gleichberechtigten Trainern. Anschließend übernahm Aussem zur Saison 2010/11 die Zweite Mannschaft von Alemannia Aachen.

Im September 2011 übernahm Aussem nach der Beurlaubung Peter Hyballas für ein Spiel die Betreuung der ersten Mannschaft.[1] Am 1. April 2012 gab Alemannia Aachen bekannt, dass Aussem nach der Beurlaubung des bisherigen Chef-Trainers Friedhelm Funkel die erste Mannschaft bis Saisonende als Interimstrainer übernehmen werde.[2] In den restlichen sechs Spielen bescherte er Aachen drei von insgesamt nur sechs Saisonsiegen. Bereits am Tag nach dem Abstieg wurde Aussem als Trainer für die kommende Drittliga-Saison (2012/13) offiziell bestätigt.[3] Nach dem schwachen Saisonstart 2012/13 wurde er jedoch Bereits Anfang September 2012 entlassen.[4] Anfang 2013 wurde er nach dem Rücktritt von Wolfgang Jerat Trainer des FC Viktoria Köln mit einem Vertrag bis zum Saisonende. Vor dem letzten Spieltag der Saison 2012/13 wurde er jedoch entlassen, danach wurde er U16-Trainer beim 1. FC Köln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alemannia Aachen: Trainer Peter Hyballa entlassen – Ralf Aussem übernimmt vorerst. liga-zwei.de, abgerufen am 17. September 2011.
  2. Funkel beurlaubt, Aussem übernimmt. Alemannia Aachen, abgerufen am 1. April 2012.
  3. Alemannia: Aussem bleibt Trainer. Aachener Zeitung, abgerufen am 24. Juni 2012.
  4. Ralf Aussem beurlaubt. Alemannia Aachen, abgerufen am 3. September 2012.