Ralf Nestmeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ralf Nestmeyer (* 4. Mai 1964 in Nürnberg) ist ein deutscher Reisejournalist, Historiker und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nestmeyer studierte Neuere Geschichte, Bayerische und Fränkische Landesgeschichte sowie Philosophie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ralf Nestmeyer lebt als freier Schriftsteller in Nürnberg. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und seit April 2018 dessen Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter.

Seit 1994 veröffentlicht er mehr als zwei Dutzend Reiseführer und historisch-literarische Sachbücher („Hotelwelten“), zudem schreibt er für Zeitungen und Magazine. Seine Reportagen, Rezensionen und Artikel erschienen u. a. in der ZEIT, Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, Nürnberger Zeitung sowie Spiegel online. Als Reiseschriftsteller arbeitet er hauptsächlich für den Michael Müller Verlag, die Reihe Merian und für den Emons Verlag. Er ist vor allem für seine Veröffentlichungen zu Frankreich, England und Italien bekannt. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt (Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Tschechisch und Ungarisch). Basierend auf den Media-Control-Daten des Jahres 2015 steht Nestmeyer mit einem Marktanteil von 0,9 % aller in Deutschland verkauften Reiseführer auf Platz 2 der „marktführenden Reiseführerautoren“[1]. Zuletzt debütierte er mit einem Kriminalroman („Roter Lavendel“), der sich auch mit der französischen Résistance beschäftigt. Der Nachfolgeband „Die Toten vom Mont Ventoux“ behandelt die Themen Tour de France und Doping.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belletristik
  • Roter Lavendel. Emons Verlag, Köln 2015.
  • Die Toten vom Mont Ventoux. Emons Verlag, Köln 2018.
Sachbücher
  • Sizilien, Literarischer Reisebegleiter. Insel Verlag, Frankfurt am Main 2000
  • Provence/Côte d’Azur. Literarischer Reisebegleiter. Insel Verlag, Frankfurt am Main 2002
  • Provence und Côte d’Azur. Literarische Reisebilder aus dem Midi. Klett-Cotta, Stuttgart 2005
  • Französische Dichter und ihre Häuser. Insel Verlag, Frankfurt am Main 2005
  • Sizilien – Literarische Streifzüge. Artemis & Winkler, Düsseldorf 2008
  • Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich. Theiss Verlag, Darmstadt 2014
  • Hotelwelten. Luxus, Liftboys und Literaten. Reclam, Stuttgart 2015
Reiseführer
  • Nürnberg und Fürth. Michael Müller, Erlangen, 1994 (11. Auflage 2018)
  • Franken. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 1996 (7. Auflage 2016)
  • Sizilien. Gräfe und Unzer Verlag, München 1996ff.
  • Bayerischer Wald. Gräfe und Unzer Verlag, München 1996ff.
  • Normandie. Gräfe und Unzer Verlag, München 1996
  • Provence & Côte d’Azur. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 1997 (11. Auflage 2018)
  • Cinque Terre und Ligurien. Gräfe und Unzer Verlag, München 1997ff.
  • Côte d’Azur. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 1999 (8. Auflage 2018)
  • Paris. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2000 (10. Auflage 2017)
  • London. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2000 (11. Auflage 2017)
  • Südengland. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2001 (6. Auflage 2017)
  • Languedoc-Roussillon. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2002 (8. Auflage 2018)
  • England. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2002ff.
  • Südfrankreich. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2003 (8. Auflage 2018)
  • Haute-Provence. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2003 (6. Auflage 2018)
  • Cornwall & Devon. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2005 (7. Auflage 2017)
  • Nürnberg. Travel House Media, München 2009ff.
  • Normandie. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2010 (3. Auflage 2016)
  • 111 Orte in der Provence, die man gesehen haben muss. Emons Verlag, Köln 2013 (2. Auflage 2015)
  • Ligurien. Travel House Media, München 2014
  • Sizilien. Travel House Media, München 2014
  • Provence. Travel House Media, München 2015
  • 111 Orte an der Côte d'Azur, die man gesehen haben muss. Emons Verlag, Köln 2015 (2. Auflage 2016)
  • 111 Orte in der Normandie, die man gesehen haben muss. Emons Verlag, Köln 2016
  • Marseille. Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buchreport Spezial 2016, Reise & Touristik, S. 26