Ralf Seeger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ralf Seeger (* 20. November 1962 in Wesel) ist ein deutscher Kampfsportler, Nebendarsteller und Tierschützer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seeger interessierte sich früh für Kampfsport, er begann im Alter von acht Jahren mit Boxen und Ringen. Er kam anschließend über Gewichtheben, Judo und Thai-Boxen zu Mixed Martial Arts. Beruflich ist er als Sicherheitsunternehmer tätig.

Seinen Bekanntheitsgrad versucht Seeger durch kleinere Gastauftritte in deutschsprachigen Produktionen auszubauen. Seine Medienpräsenz und die damit verbundene Bekanntheit nutzte er schließlich, um sich für den Tierschutz zu engagieren. Aus diesem Anlass gründete er unter anderem im November 2011 mit Freunden den Verein "Helden für Tiere e. V. – Tierhilfe International". Innerhalb des VOX-Formats "Hundkatzemaus" hat er seine eigene Dokuserie "Harte Hunde - Ralf Seeger greift ein" und "Harte Hunde – Tierretter in Rumänien" platzieren können.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • GFVA World Champion in Free fight
  • GFVA European Champion in Free fight
  • FNC Intercontinental Champion in Vale Tudo
  • WFCA Vize World Champion in Thai Boxen

Fernseh-, Serien- und Filmauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf Seeger – DEUS IUDEX MEUS – Nur Gott ist mein Richter. Chili-Verlag, Kleve 2014. ISBN 978-3-943292-17-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]