Rallye Griechenland 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Greece.svg Rallye Griechenland 2012
Renndaten
6. von 13 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 2012
Name: Rallye Akropolis Rallye
Datum: 24. bis 27. Mai 2012
Start: Loutraki
Prüfungen: 22 Prüfungen über 409.47 km
Distanz: 1217,82 km
Belag: Schotter
Podium
Erster: FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team
Zweiter: FinnlandFinnland Mikko Hirvonen
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team
Dritter: FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford World Rally Team

Die 58. Akropolis Rallye (Griechenland) wurde vom 24. bis 27. Mai 2012 ausgetragen. Insgesamt wurden 22 Wertungsprüfungen auf Schotter gefahren.

Berichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Tag (Donnerstag, 24. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Skiunfall mit Schlüsselbeinbruch und einer Pause bei der Rallye Argentinien, kehrte Jari-Matti Latvala zurück in die Rallye-Weltmeisterschaft. Nach der ersten und einzigen Wertungsprüfung, über 25 Kilometer am Donnerstag, übernachtete Latvala als Gesamtführender mit 2,8 Sekunden Vorsprung auf Sébastien Loeb.

2. Tag (Freitag, 25. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der vierten Wertungsprüfung übernahm Loeb (Citroën) die Führung vor den beiden Fordwerksfahrern Latvala und Petter Solberg. Nach dem zweiten Tag führte Loeb mit einem Minimalvorsprung von 6,5 Sekunden auf Latvala. Solberg war trotz Reifenschaden auf Platz 3 (+17,7 Sekunden).

3. Tag (Samstag, 26. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loeb und Latvala fuhren weiterhin im Sekundenabstand um die Gesamtführung. Nach 13 Wertungsprüfungen lag Loeb nur gerade mit 2,2 Sekunden vorn. In WP14 musste Latvala ein Rad wechseln wegen eines Reifenschadens was ihm einen Zeitverlust von über 3 Minuten einbrachte. In der 15. WP fing es an zu regnen und die Verhältnisse wurden auf den Schotterstraßen nicht nur schwierig, sondern auch gefährlich. Mit viel Risiko gewann Solberg diese Prüfung und kam bis auf 10 Sekunden an Loeb heran. Loeb übernachtete an der Spitze des Gesamtklassements vor Solberg und Mikko Hirvonen (Citroën).

4. Tag (Sonntag, 27. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solberg ging mit zehn Sekunden Rückstand auf Loeb in die 20. Wertungsprüfung (19,4 Kilometer). Vor der 13-Kilometer-Marke kam er von der Straße ab und traf einen Baum. Dabei riss er sich ein Hinterrad ab und musste die Rallye aufgeben. Trotz eines Reifenschadens und Radwechsels gewann Loeb die Rallye vor Teamkollege Hirvonen mit 40 Sekunden Vorsprung.[1]

Klassifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endresultat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Fahrer Beifahrer Auto Zeit Rückstand Punkte + Power-Stage
WRC
01 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën DS3 WRC 4:42:03.3 25 + 3 Power-Stage
02 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Citroën DS3 WRC 4:42:43.3 00:40.0 18 + 1 Power-Stage
03 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Ford Fiesta RS WRC 4:45:08.1 03:04.8 17 + 2 Power-Stage
04 NorwegenNorwegen Mads Østberg SchwedenSchweden Jonas Andersson Ford Fiesta RS WRC 4:48:19.7 06:16.4 12
05 TschechienTschechien Martin Prokop TschechienTschechien Zdeněk Hrůza Ford Fiesta RS WRC 4:49:49.8 07:46.5 10
06 BelgienBelgien Thierry Neuville BelgienBelgien Nicolas Gilsoul Citroën DS3 WRC 4:51:44.7 09:41.4 08
07 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia Škoda Fabia S2000 4:55:03.2 12:59.9 06
08 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Yazeed Al-Rajhi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr Ford Fiesta S2000 5:02:15.5 20:12.2 04
09 EstlandEstland Ott Tänak EstlandEstland Kuldar Sikk Ford Fiesta RS WRC 5:05:22.2 23:18.9 02
10 KatarKatar Abdulaziz Al-Kuwari ItalienItalien Nicola Arena Mini John Cooper Works WRC 5:10:43.8 28:40.5 01
PWRC
1 (14) UkraineUkraine Valeriy Gorban UkraineUkraine Andriy Nikolaev Mitsubishi Lancer Evo IX 5:22:57.6 25
2 (15) IndonesienIndonesien Subhan Aksa NeuseelandNeuseeland Jeff Judd Mitsubishi Lancer Evo X 5:26:15.1 03:17.5 18
3 (16) MexikoMexiko Ricardo Triviño SpanienSpanien Àlex Haro Subaru Impreza WRX STi 5:30:01.9 07:04.3 15
4 (19) MexikoMexiko Benito Guerra SpanienSpanien Borja Rozada Mitsubishi Lancer Evo X 5:51:14.3 28:16.7 12
5 (24) ItalienItalien Lorenzo Bertelli ItalienItalien Lorenzo Granai Subaru Impreza WRX STi 6:07:27.0 44:29.4 10
6 (29) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louise Cook Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stefan Davis Ford Fiesta ST 6:39:02.2 1:16:04.6 08

Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag WP
Nummer
Start WP Name Länge WP Gewinner Zeit Ø km/h Leader
Tag 1
(24.–25. Mai)
WP1 18:28 Kineta 25.24 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 17:38.0 085.88 km/h FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala
WP2 06:53 Aghia Marina 13.80 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 09:38.7 085.84 km/h
WP3 08:31 Thiva 1 23.60 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 16:06.3 087.92 km/h
WP4 10:20 Elikonas 1 19.89 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 14:05.9 084.64 km/h FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
WP5 12:25 Bauxites 1 23.17 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 14:08.9 098.25 km/h
WP6 13:19 Drossohori 22.00 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 18:13.4 072.43 km/h
WP7 15:22 Bauxites 2 23.17 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 13:48.9 100.62 km/h
WP8 17:05 Elikonas 2 19.89 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:42.1 087.09 km/h
WP9 18:50 Thiva 2 23.60 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 16:20.3 086.67 km/h
Tag 2
(26. Mai)
WP10 08:38 Klenia Mycenae 1 17.41 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 11:24.2 091.60 km/h
WP11 09:45 Ghymno 1 17.61 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 12:38.0 083.64 km/h
WP12 10:40 Kefalari 1 18.40 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 13:18.8 082.92 km/h
WP13 12:06 Ziria 1 21.36 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 13:02.9 098.22 km/h
WP14 15:17 Klenia Mycenae 2 17.41 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 11:15.8 092.74 km/h
WP15 16:24 Ghymno 2 17.61 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 12:36.7 083.77 km/h
WP16 17:19 Kefalari 2 18.40 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 14:07.7 078.14 km/h
WP17 18:45 Ziria 2 21.36 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:29.3 095.01 km/h
Tag 3
(27. Mai)
WP18 09:14 Aghii Theodori 1 19.42 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 12:42.0 091.75 km/h
WP19 09:45 New Pissia 1 11.37 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 08:13.7 082.91 km/h
WP20 11:57 Aghii Theodori 2 19.42 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 12:39.6 092.04 km/h
WP21 12:28 New Pissia 2 11.37 km FinnlandFinnland Jari-Matti Lat 08:09.7 083.59 km/h
WP22 14:11 New Loutraki (Power-Stage) 03.97 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 02:21.8 100.8 km/h

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. motorsport-total.com –Internetseite: News: motorsport-total.com. Abgerufen am 22. Februar 2014.