Rallye Mexiko 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Mexico.svg Rallye Mexiko 2010
Renndaten
2. von 13 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 2010
Name: Rallye Mexiko
Datum: 3.–7. März 2010
Start: León
Prüfungen: 22 Prüfungen über 354.60 km
Distanz: 884.58 km
Belag: Schotter
Podium
Erster: FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
FrankreichFrankreich Citroën World Rally Team
Zweiter: NorwegenNorwegen Petter Solberg
NorwegenNorwegen Petter Solberg World Rally Team
Dritter: FrankreichFrankreich Sébastien Ogier
FrankreichFrankreich Citroën Junior Team

Die 7. Rallye Mexiko war der zweite Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2010. Die Rallye fand vom 5. bis 7. März statt und war in León stationiert, in der Region Guanajuato. Die Veranstaltung war zugleich auch Teil der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der mexikanischen Revolution und des 200. Jahrestag der Unabhängigkeit Mexikos.

Rennbericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Höhenlage hatten die Motoren bis zu zwanzig Prozent weniger Leistung. Die 20. Wertungsprüfung (Sauz Seco) musste von den Veranstaltern aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Sébastien Loeb (Citroën) gewann die 55. Rallye in seiner Karriere. Loeb war mit mehr als 24 Sekunden Vorsprung auf Petter Solberg im Ziel. Solberg machte einen 0,6 Sekunden Rückstand auf Sébastien Ogier (Citroën) auf der letzten Wertungsprüfung (4,42 Kilometer) gut und war am Schluss mit 1,1 Sekunden vor Ogier. In der Weltmeisterschaft führte Loeb zu diesem Zeitpunkt mit 43 Punkten vor Mikko Hirvonen mit 37 und Jari-Matti Latvala mit 25 Punkten.

In der SWRC-Klasse gewann Xavier Pons nach einem harten Kampf über die gesamte Rallye mit Martin Prokop. Am Ende lag der Spanier 17 Sekunden vorne. In der Gesamtwertung belegten Pons und Prokop die Ränge acht und neun. Michał Kościuszko wurde dritter mit einem Rückstand von einer halben Stunde auf Pons und Prokop. Eyvind Brynildsen und Albert Llovera rundet das Klassement ab. In der PWRC-Klasse gewann Armindo Araújo mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf Toshi Arai. Da der Sieger der Rallye Schweden Patrik Flodin nicht am Start war, lag Araújo nun mit 15-Punkten in der Meisterschaft in Führung.[1]

Klassifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endresultat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos Fahrer Beifahrer Auto Zeit Rückstand Punkte
WRC
1 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC 3:42:41.7 25
2 NorwegenNorwegen Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills Citroën C4 WRC 3:43:05.9 0:24.2 18
3 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia Citroën C4 WRC 3:43:07.0 0:25.3 15
4 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Ford Focus RS WRC 3:44:29.2 1:47.5 12
5 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Ford Focus RS WRC 3:44:56.8 2:15.1 10
6 NorwegenNorwegen Henning Solberg OsterreichÖsterreich Ilka Minor Ford Focus RS WRC 08 3:45:29.7 2:48.0 8
7 ArgentinienArgentinien Federico Villagra ArgentinienArgentinien Jorge Perez Companc Ford Focus RS WRC 3:52:55.1 10:13.4 6
8 SpanienSpanien Xavier Pons SpanienSpanien Alex Haro Ford Fiesta S2000 4:01:26.1 18:44.4 4
9 TschechienTschechien Martin Prokop TschechienTschechien Jan Tománek Ford Fiesta S2000 4:01:43.7 19:02.0 2
10 PortugalPortugal Armindo Araújo PortugalPortugal Miguel Ramalho Mitsubishi Lancer Evolution X 4:04:14.2 21:32.5 1
SWRC
1 (8) SpanienSpanien Xavier Pons SpanienSpanien Alex Haro Ford Fiesta S2000 4:01:26.1 25
2 (9) TschechienTschechien Martin Prokop TschechienTschechien Jan Tománek Ford Fiesta S2000 4:01:43.7 0:17.6 18
3 (20) PolenPolen Michał Kościuszko PolenPolen Maciek Szczepaniak Ford Fiesta S2000 4:35:02.9 33:36.8 15
4 (21) NorwegenNorwegen Eyvind Brynildsen NorwegenNorwegen Cato Menkerud Škoda Fabia S2000 4:35:25.9 33:59.8 12
5 (22) AndorraAndorra Albert Llovera SpanienSpanien Borja Rozada Fiat Punto S2000 4:38:31.7 37:05.5 10
PWRC
1 (10) PortugalPortugal Armindo Araújo PortugalPortugal Miguel Ramalho Mitsubishi Lancer Evolution X 4:04:14.2 25
2 (11) JapanJapan Toshi Arai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Barritt Subaru Impreza WRX STi 4:07:30.9 3:16.7 18
3 (13) ArgentinienArgentinien Miguel Angel Baldoni ArgentinienArgentinien José Diaz Mitsubishi Lancer Evolution IX 4:13:27.2 9:13.0 15
4 (15) MexikoMexiko Benito Guerra MexikoMexiko Javier Marín Mitsubishi Lancer Evolution X 4:23:23.8 19:09.6 12
5 (17) ItalienItalien Gianluca Linari ItalienItalien Paolo Gregoriani Subaru Impreza WRX STi 4:26:16.9 22:02.7 10

Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag WP
Nummer
WP
Name
Länge WP
Gewinner
Zeit Ø km/h Leader
Tag 1
(5. Mrz)
WP1 Alfaro 1 22.96 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:51.4 97.77 km/h NorwegenNorwegen Petter Solberg
WP2 Ortega 1 23.83 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:51.4 103.18 km/h
WP3 El Cubilete 1 18.87 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 11:49.9 95.69 km/h
WP4 Coca-Cola Street Stage 1 1.50 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 1:16.6 70.50 km/h
WP5 Alfaro 2 22.96 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:56.1 98.86 km/h
WP6 Ortega 2 23.83 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 13:41.2 104.47 km/h
WP7 El Cubilete 2 18.87 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 11:38.9 97.20 km/h
WP8 Super Special 1 2.21 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 1:37.5 81.60 km/h
WP9 Super Special 2 2.21 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 1:36.9 82.11 km/h
Tag 2
(6. Mrz)
WP10 Ibarilla 1 29.90 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 18:18.3 98.01 km/h
WP11 Duarte 1 23.27 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 18:10.2 76.84 km/h FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
WP12 Derramadero 1 23.28 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 14:03.7 99.33 km/h
WP13 Coca-Cola Street Stage 2 1.50 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 1:15.3 71.71 km/h
WP14 Ibarrilla 2 29.90 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 18:01.6 99.52 km/h
WP15 Duarte 2 23.27 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 17:44.9 78.67 km/h
WP16 Derramadero 2 23.28 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 13:50.4 100.92 km/h
WP17 Super Special 3 2.21 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 1:39.1 80.28 km/h
WP18 Super Special 4 2.21 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 1:38.1 81.10 km/h
Tag 3
(7. Mrz)
WP19 Guanajuatito 29.13 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 19:47.8 88.29 km/h
WP20 Sauz Seco 7.05 km abgesagt
WP21 Comanjilla 17.88 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 10:16.2 104.46 km/h
WP22 Super Special 5 4.42 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 3:12.7 82.57 km/h

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ewrc-results.com: 7. Rally México 2010, Abgerufen am 13. Dezember 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rallye-Weltmeisterschaft 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien