Rallye Monte Carlo 1990

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of Monaco.svg Rallye Monte Carlo 1990
Renndaten
1. von 12 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 1990
Name: Rallye Monte Carlo
Datum: 19.–25. Januar 1990
Start: Monaco
Prüfungen: 28 Prüfungen über 604,63 km
Distanz: 3231,94 km
Belag: Asphalt/Schnee
Podium
Erster: Frankreich Didier Auriol
Italien Lancia Delta Integrale
Zweiter: Spanien Carlos Sainz senior
Japan Toyota Celica GT4
Dritter: Italien Miki Biasion
Italien Lancia Delta Integrale

Die Rallye Monte Carlo war der 1. Lauf zur FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1990. Sie dauerte vom 19. bis zum 25. Januar 1990 und es waren insgesamt 28 Wertungsprüfungen (WP) geplant von denen zwei abgesagt wurden.

Klassifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Fahrer Co-Pilot Auto Zeit
(Std./Min./Sek.)
Rückstand Sieger
Rückstand V
WRC[1]
01 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 5:56:52 00:00
00:00
02 Spanien Carlos Sainz senior Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 5:57:44 00:52
00:52
03 Italien Miki Biasion Italien Tiziano Siviero Lancia Delta Integrale 16V 6:00:31 03:39
02:47
04 Italien Dario Cerrato Italien Giuseppe Cerri Lancia Delta Integrale 16V 6:04:43 07:51
04:12
05 Deutschland Armin Schwarz Deutschland Klaus Wicha Toyota Celica GT4 6:06:04 09:12
01:21
06 Frankreich Bruno Saby Frankreich Daniel Grataloup Lancia Delta Integrale 16V 6:10:09 13:17
04:05
07 Schweden Mikael Ericsson Schweden Claes Billstam Toyota Celica GT4 6:16:33 19:41
06:24
08 Finnland Timo Salonen Finnland Voitto Silander Mazda 323 4WD 6:18:33 21:41
02:00
09 Frankreich François Delecour Monaco Christian Gilbert Peugeot 309 GTi 6:18:45 21:53
00:12
10 Frankreich Bertrand Balas Frankreich Eric Lainé Lancia Delta Integrale 16V 6:38:52 42:00
20:07

Insgesamt wurden 112 von 175 gemeldeten Fahrzeuge klassiert.

Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag WP[2] Name Länge Start MESZ Gewinner Co-Pilot Auto Zeit Leader
Tag 1
21. Jan.
WP1 Peïra Cava – Col de Turini 2,27 km 09:33 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 01:30 Spanien Carlos Sainz senior
WP2 Point des Miolans – St. Auban 22,97 km 11:21 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 14:17
WP3 Chaudon Norante – Col de Corobin 19,29 km 13:04 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 12:53 Frankreich Didier Auriol
WP4 Laborel – Col de Petry 19,68 km 15:07 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 11:09
WP5 La Motte Chalancon – St. Nazaire le Desert 23,08 km 16:30 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 14:34 Spanien Carlos Sainz senior
WP6 Le Moulinon – Antraigues 36,67 km 18:43 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 24:49 Frankreich Didier Auriol
Tag 2
22. Jan.
WP7 Burzet 48,89 km 10:03 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 25:48 Spanien Carlos Sainz senior
WP8 Chateau de Boulogne – Lyas 30,00 km 11:46 abgesagt
WP9 St. Jean en Royans – Col de Lachau 27,92 km 14:19 Frankreich Bruno Saby Frankreich Daniel Grataloup Lancia Delta Integrale 16V 14:41
WP10 Prelenfrey – St. Michel les Portas 32,70 km 16:52 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 19:27 Frankreich Didier Auriol
WP11 Pellafol – Le Motty 18,26 km 18:25 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 11:03
WP12 La Batie Neuve 16,08 km 19:28 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 09:49
Tag 3
23. Jan.
WP13 n/a 14,67 km 09:48 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 08:58
WP14 Bayons 22,66 km 10:56 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 14:11
WP15 Sisteron – Thoard 36,66 km 12:04 Italien Miki Biasion
Frankreich Didier Auriol
Italien Tiziano Siviero
Frankreich Bernard Occelli
Lancia Delta Integrale 16V
Lancia Delta Integrale 16V
24:15
WP16 Malijai – Puimichel 12,26 km 13:17 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 08:04
WP17 Trigance – Chateuvieux 28,18 km 15:15 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 16:21 Spanien Carlos Sainz senior
WP18 n/a 33,25 km 16:28 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 23:20 Frankreich Didier Auriol
WP19 Peille 1 18,32 km 20:15 abgesagt
WP20 Moulinet – La Bollène Vésubie 1 22,28 km 21:53 Spanien Carlos Sainz Spanien Luis Moya Toyota Celica GT4 16:07 Spanien Carlos Sainz senior
WP21 St. Dalmas Valdeblore 1 7,84 km 22:29 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 04:15
WP22 Sauveur Sur Tinee – Beuil 1 21,86 km 22:57 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 14:00
Tag 4
25. Jan.
WP23 Levenes Entree 1 11,77 km 00:04 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 08:42 Frankreich Didier Auriol
WP24 Peille 2 18,32 km 03:15 Italien Miki Biasion Italien Tiziano Siviero Lancia Delta Integrale 16V 14:57
WP25 Moulinet – La Bollène Vésubie 2 22,28 km 05:04 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 15:50
WP26 St. Dalmas Valdeblore 2 7,84 km 05:31 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 04:11
WP27 Sauveur Sur Tinee – Beuil 2 21,86 km 06:09 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 13:44
WP28 Levenes Entree 2 11,77 km 07:52 Frankreich Didier Auriol Frankreich Bernard Occelli Lancia Delta Integrale 16V 08:53

Gewinner Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP Anzahl Fahrer Auto
3, 6, 10–13, 15, 18, 21–23, 25–28 15 Frankreich Didier Auriol Lancia Delta Integrale 16V
1, 2, 4, 5, 7, 14, 16, 17, 20 9 Spanien Carlos Sainz Toyota Celica GT4
15, 24 2 Italien Miki Biasion Lancia Delta Integrale 16V
9 1 Frankreich Bruno Saby Lancia Delta Integrale 16V

Fahrer-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Punkte
1 Frankreich Didier Auriol 20
2 Spanien Carlos Sainz 15
3 Italien Miki Biasion 12
4 Italien Dario Cerrato 10
5 Deutschland Armin Schwarz 8

Herstellerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team Punkte
1 Italien Lancia 20
2 Japan Toyota 17
3 Japan Mazda 4
4 Frankreich Peugeot 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ewrc-results.com: Endergebnis, abgerufen am 26. Juni 2021
  2. ewrc-results.com: Wertungsprüfungen, abgerufen am 26. Juni 2021

Koordinaten: 44° N, 7° O