Rallye Portugal 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorsport stub.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Motorsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Motorsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei können Artikel gelöscht werden, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! +
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Flag of Portugal.svg Rallye Portugal 2016
Renndaten
5. von 14 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 2016
Name: Rallye Portugal
Datum: 19.–22. Mai 2016
Start: Matosinhos
Prüfungen: 19 Prüfungen über 368,00 km
Distanz: 1688,40 km
Belag: Schotter
Kris Meeke.

Die 50. Rallye Portugal fand vom 19. bis zum 22. Mai 2016 statt. Insgesamt wurden 19 Wertungsprüfungen auf Schotter gefahren.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Route[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

Berichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Tag (Donnerstag, 19. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

2. Tag (Freitag, 20. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

3. Tag (Samstag, 21. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

4. Tag (Sonntag, 22. Mai)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht als WRC, WRC-2 und WRC-3 gemeldete Fahrzeuge wurden in dieser Liste nicht erfasst.

Nr Fahrer Beifahrer Team Auto Klasse
1 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia DeutschlandDeutschland Volkswagen Motorsport Volkswagen Polo R WRC WRC
RC1
2 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila DeutschlandDeutschland Volkswagen Motorsport Volkswagen Polo R WRC WRC
RC1
3 NeuseelandNeuseeland Hayden Paddon NeuseelandNeuseeland John Kennard DeutschlandDeutschland Hyundai World Rally Team Hyundai i20 WRC WRC
RC1
4 SpanienSpanien Dani Sordo SpanienSpanien Marc Marti DeutschlandDeutschland Hyundai World Rally Team Hyundai i20 WRC WRC
RC1
5 NorwegenNorwegen Mads Østberg NorwegenNorwegen Ola Fløene Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M-Sport World Rally Team Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
6 EstlandEstland Eric Camilli EstlandEstland Benjamin Veillas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M-Sport World Rally Team Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kris Meeke IrlandIrland Paul Nagle FrankreichFrankreich Citroën Total Abu Dhabi WRT Citroën DS3 WRC WRC
RC1
8 FrankreichFrankreich Stéphane Lefebvre FrankreichFrankreich Gabin Moreau FrankreichFrankreich Citroën Total Abu Dhabi WRT Citroën DS3 WRC WRC
RC1
9 NorwegenNorwegen Andreas Mikkelsen NorwegenNorwegen Anders Jæger DeutschlandDeutschland Volkswagen Motorsport II Volkswagen Polo R WRC WRC
RC1
10 NiederlandeNiederlande Kevin Abbring Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sebastian Marshall DeutschlandDeutschland Hyundai Motorsport N Hyundai i20 WRC WRC
RC1
12 EstlandEstland Ott Tänak EstlandEstland Raigo Mölder Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich DMACK World Rally Team Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
14 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khalid Al-Qassimi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Patterson FrankreichFrankreich Citroën Total Abu Dhabi WRT Citroën DS3 WRC WRC
RC1
16 NorwegenNorwegen Henning Solberg OsterreichÖsterreich Ilka Minor NorwegenNorwegen Henning Solberg Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
18 UkraineUkraine Valeriy Gorban UkraineUkraine Volodymyr Korsia UkraineUkraine Eurolamp WRT Mini Cooper WRC WRC
RC1
20 BelgienBelgien Thierry Neuville BelgienBelgien Nicolas Gilsoul DeutschlandDeutschland Hyundai Motorsport N Hyundai i20 WRC WRC
RC1
21 TschechienTschechien Martin Prokop TschechienTschechien Jan Tománek TschechienTschechien Jipocar Czech National Team Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
22 SlowenienSlowenien Jaroslav Melichárek SlowenienSlowenien Erik Melichárek SlowenienSlowenien Jaroslav Melichárek Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
30 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Yazeed Al-Rajhi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr Saudi-ArabienSaudi-Arabien Yazeed Racing Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
35 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elfyn Evans FrankreichFrankreich Craig Parry Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M-Sport World Rally Team Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
32 PolenPolen Hubert Ptaszek PolenPolen Maciej Szczepaniak PolenPolen The Ptock Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
33 FinnlandFinnland Teemu Suninen FinnlandFinnland Mikko Markkula FrankreichFrankreich Team Oreca Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
34 SchwedenSchweden Pontus Tidemand SchwedenSchweden Jonas Andersson TschechienTschechien Škoda Motorsport Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
35 KatarKatar Abdulaziz Al-Kuwari IrlandIrland Killian Duffy KatarKatar Culture & Sport Qatar Rally Team Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
45 FrankreichFrankreich Yoann Bonato FrankreichFrankreich Denis Giraudet FrankreichFrankreich Yoann Bonato Citroën DS3 R5 WRC-2
RC2
37 ItalienItalien Lorenzo Bertelli ItalienItalien Simone Scattolin ItalienItalien FWRT s.r.l. Ford Fiesta RS WRC WRC
RC1
38 SpanienSpanien José Antonio Suarez SpanienSpanien Cándido Carrera FrankreichFrankreich Peugeot Rally Academy Peugeot 208 T16 WRC-2
RC2
39 NorwegenNorwegen Marius Aasen NorwegenNorwegen Veronica Engan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Drive DMACK Trophy Team Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
40 FrankreichFrankreich Quentin Gilbert BelgienBelgien Renaud Jamoul FrankreichFrankreich Quentin Gilbert Citroën DS3 R5 WRC-2
RC2
41 TschechienTschechien Jan Kopecký TschechienTschechien Pavel Dresler TschechienTschechien Škoda Motorsport Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
42 PeruPeru Nicolas Fuchs ArgentinienArgentinien Fernando Mussano PeruPeru Nicolas Fuchs Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
43 PortugalPortugal Miguel Campos PortugalPortugal Carlos Magalhães PortugalPortugal Miguel Campos Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
44 PortugalPortugal Diogo Salvi PortugalPortugal Paulo Babo PortugalPortugal Diogo Salvi Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
45 AustralienAustralien Scott Pedder AustralienAustralien Dale Moscatt AustralienAustralien Dale Moscatt Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
46 BelgienBelgien Ghislain de Mevius BelgienBelgien Johan Jalet BelgienBelgien Icepol Racing Team Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
47 KatarKatar Khalid Mohammad Al-Suwaidi ItalienItalien Giovanni Bernacchini KatarKatar Culture & Sport Qatar Rally Team Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
48 BelgienBelgien Cédric Cherain BelgienBelgien André Leyh BelgienBelgien Cédric Cherain Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
49 ParaguayParaguay Augusto Bestard ParaguayParaguay Fernando Mendonca ParaguayParaguay Augusto Bestard Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
50 BrasilienBrasilien Ilo Diehl dos Santos BrasilienBrasilien Eduardo Soneca SpanienSpanien RMC Motorsport Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
51 UngarnUngarn Frigyes Turán UngarnUngarn Gábor Zsíros UngarnUngarn Turán Motorsport SE Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
52 FrankreichFrankreich Julien Maurin FrankreichFrankreich Olivier Ural FrankreichFrankreich Julien Maurin Škoda Fabia R5 WRC-2
RC2
53 SpanienSpanien Gustavo Sosa SpanienSpanien Rogelio Peñate SpanienSpanien RMC Motorsport Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
54 EstlandEstland Sander Pärn Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Morgan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Drive DMACK Trophy Team Ford Fiesta R5 WRC-2
RC2
55 FrankreichFrankreich Pierre-Louis Loubet FrankreichFrankreich Vincent Landais FrankreichFrankreich Pierre-Louis Loubet Peugeot 207 S2000 WRC-2
RC2
56 NiederlandeNiederlande Jim van den Heuvel NiederlandeNiederlande Jac Gillis NiederlandeNiederlande Jim van den Heuvel Mitsubishi Lancer Evo X WRC-2
RC2
61 NorwegenNorwegen Ole Christian Veiby NorwegenNorwegen Stig Rune Skjærmoen FinnlandFinnland Printsport Oy Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
62 ItalienItalien Fabioi Andolfi ItalienItalien Manuel Fenoli ItalienItalien ACI Team Italie Peugeot 208 VTi R2 WRC-3
RC4
63 ItalienItalien Damiano de Tomaso ItalienItalien Paolo Rocca ItalienItalien ACI Team Italia Peugeot 208 VTi R2 WRC-3
RC4
64 FrankreichFrankreich Vincent Dubert FrankreichFrankreich Alexandre Coria FrankreichFrankreich Vincent Dubert Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
65 FrankreichFrankreich Igor Giusti FrankreichFrankreich Gilbert Dini FrankreichFrankreich Igor Giusti Peugeot 208 VTi R2 WRC-3
RC4
66 SchweizSchweiz Michaël Burri FrankreichFrankreich Anderson Levratti FrankreichFrankreich Renault Sport Renault Clio RS R3T WRC-3
RC3
67 PortugalPortugal Carlos Oliveira PortugalPortugal José Janela PortugalPortugal Carlos Oliveira Renault Clio RS R3T WRC-3
RC3
68 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Mohamed Al-Mutawaa Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stephen McAuley Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Abu Dhabi Racing Team Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
69 ItalienItalien Enrico Barzzoli ItalienItalien Maurizio Barone ItalienItalien Enrico Barzzoli Peugeot 208 VTi R2 WRC-3
RC4
70 FrankreichFrankreich Romain Martel FrankreichFrankreich Vanessa Lemoine FrankreichFrankreich Romain Martel Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
71 SlowakeiSlowakei Martin Koči TschechienTschechien Lukáš Kostka SlowakeiSlowakei Styllex Slovak National Team Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
72 NamibiaNamibia Thilo Himmel TschechienTschechien Nico Swartz NamibiaNamibia Thilo Himmel Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
73 PolenPolen Łukasz Pieniążek PolenPolen Przemysław Mazur PolenPolen Łukasz Pieniążek Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
74 ItalienItalien Andrea Crugnola ItalienItalien Michele Ferrara ItalienItalien Andrea Crugnola Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
75 FrankreichFrankreich Frédéric Hauswald FrankreichFrankreich Maxime Vilmot FrankreichFrankreich Frédéric Hauswald Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
52 ItalienItalien Simone Tempestini na ItalienItalien Simone Tempestini Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
58 FrankreichFrankreich Terry Folb FrankreichFrankreich Frank la Floch FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Racing Citroën DS3 R3T Max WRC-3
RC3 (JWRC)
Icon Klasse
WRC WRC Werksteams und um Herstellerpunkte
eingetragene Privatteams
WRC Werksteams und um nicht Herstellerpunkte
eingetragene Privatteams
WRC-2 Gemeldet für WRC-2
WRC-3 Gemeldet für WRC-3 (JWRC)

Quelle:[1]

Klassifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag WP
Nummer
WP Name Länge Start MESZ Fahrer Beifahrer Auto Zeit Ø km/h Leader
Tag 1
19. Mai
WP1 Lousada 3,36 km 19:01 km/h
Tag 2
20. Mai
Service Park 08:15 Uhr (15 Min)
WP2 Ponte de Lima 1 27,44 km 09:36 km/h
WP3 Caminha 1 18,03 km 10:20 km/h
WP4 Viana do Castelo 1 18,70 km 11:09 km/h
Service Park 13:50 Uhr (30 Min)
WP5 Ponte de Lima 2 27,44 km 15:40 km/h
WP6 Caminha 2 18,03 km 16:24 km/h
WP7 Viana do Castelo 2 18,70 km 17:13 km/h
WP8 Porto Street Stage 1 1,85 km 19:03 km/h
WP9 Porto Street Stage 2 1,85 km 19:18 km/h
Service Park 20:00 Uhr (45 Min)
Tag 3
21. Mai
Service Park 08:00 Uhr (15 Min)
WP10 Baião 1 18,66 km 09:33 km/h
WP11 Marão 1 26,31 km 10:15 km/h
WP12 Amarante 1 37,67 km 11:42 km/h
Service Park 13:45 Uhr (30 Min)
WP13 Baião 2 18,66 km 15:23 km/h
WP14 Marão 2 26,31 km 16:05 km/h
WP15 Amarante 2 37,67 km 17:32 km/h
Service Park 19:15 Uhr (45 Min)
Tag 4
22. Mai
Service Park 05:15 Uhr (15 Min)
WP16 Vieira do Minho 1 22,47 km 07:00 km/h
WP17 Fafe 1 11,19 km 09:08 km/h
WP18 Vieira do Minho 2 22,47 km 10:00 km/h
WP19 Fafe 2 (Power-Stage) 11,19 km 12:08 km/h
Service Park 13:40 Uhr (10 Min)

* Während der angegebenen Zeiten darf im Service Park an den Autos gearbeitet werden.
Quelle:[2]

Gewinner Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrag folgt

Fahrerwertung nach der Rallye[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Punktesystem für die ersten zehn Fahrer ist 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1. Für die Power-Stage erhalten die drei schnellsten Fahrer jeweils 3-2-1 Bonuspunkte für die Fahrer-Weltmeisterschaft.

Eintrag folgt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ewrc-results.com: Entry list, abgerufen am 1. Mai 2016
  2. ewrc-results.com: Itinerary, abgerufen am 17. April 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]