Ralph-Johannes Lilie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ralph-Johannes Lilie (* 30. Dezember 1947 in Hamburg) ist ein deutscher Byzantinist.

Ralph-Johannes Lilie wurde 1975 an der Universität München im Fach Byzantinistik mit einer Dissertation zum Thema Die byzantinische Reaktion auf die Ausbreitung der Araber. Studien zur Strukturwandlung des byzantinischen Staates im 7. und 8. Jahrhundert promoviert und habilitierte sich 1982/83 am Byzantinisch-Neugriechischen Seminar der Freien Universität Berlin, wo er von 1984 bis 2005 als außerplanmäßiger Professor tätig war. Seit 1992 ist er Arbeitsstellenleiter beim Projekt Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit (PmbZ) der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Er ist mit der Mediävistin Marie-Luise Favreau-Lilie verheiratet.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die byzantinische Reaktion auf die Ausbreitung der Araber. Studien zur Strukturwandlung des byzantinischen Staates im 7. und 8. Jahrhundert. Institut für Byzantinistik und Neugriechische Philologie der Universität München 1976.
  • Byzanz. Kaiser und Reich. Böhlau, Köln-Weimar-Wien 1994, ISBN 3-412-00394-8.
  • Byzanz. Das zweite Rom. Siedler, Berlin 2003, ISBN 3-88680-693-6.
  • Byzanz und die Kreuzzüge. Kohlhammer, Stuttgart 2004, ISBN 3-17-017033-3.
  • Byzanz: Geschichte des oströmischen Reiches 326–1453. 5. durchgesehene Auflage, Beck München 2010 (Beck'sche Reihe Wissen), ISBN 978-3-406-41885-3.
  • Einführung in die byzantinische Geschichte. Kohlhammer, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-17-018840-2.

Dazu kommen weitere Monographien, Artikel und Aufsätze aus dem Bereich der byzantinischen Geschichte sowie diverse Mitarbeiten und Herausgeberschaften im Rahmen der Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]