Ralph Abernathy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph Abernathy (1968)

Ralph David Abernathy [ˈæbɚnæθɪ] (* 11. März 1926 in Linden, Alabama; † 17. April 1990 in Atlanta, Georgia) war ein US-amerikanischer Bürgerrechtler sowie baptistischer Geistlicher. Ab 1955 nahm er, bald als enger Freund von Martin Luther King, jr., an der Bürgerrechtsbewegung zur Gleichberechtigung von Afroamerikanern (Civil rights movement) teil.

Von 1968 bis 1977 war er Präsident der Southern Christian Leadership Conference. Seit 1971 arbeitete er in der Christlichen Friedenskonferenz (CFK) mit.

Die Schauspielerin Donzaleigh Abernathy ist seine jüngste Tochter.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ralph Abernathy – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Donzaleigh Abernathys Internetseite (Memento vom 10. Juli 2011 im Internet Archive)