Ramón Ovidio Pérez Morales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ramón Pérez Ovidio Morales)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ramón Ovidio Pérez Morales (* 26. Juni 1932 in Pregonero) ist emeritierter Bischof von Los Teques.

Leben[Bearbeiten]

Ramón Ovidio Pérez Morales empfing am 26. Oktober 1958 die Priesterweihe und wurde in den Klerus des Erzbistums Caracas, Santiago de Venezuela inkardiniert.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 2. Dezember 1970 zum Titularbischof von Aquae Albae in Byzacena und zum Weihbischof in Caracas, Santiago de Venezuela. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Caracas, José Humberto Kardinal Quintero Parra, am 19. März 1971; Mitkonsekratoren waren Antonio del Giudice, Apostolischer Nuntius in Venezuela, und Eduardo Francisco Pironio, Weihbischof in La Plata.

Am 20. Mai 1980 berief ihn Johannes Paul II. zum Bischof von Coro und am 23. Dezember 1992 zum Erzbischof von Maracaibo. Am 5. Juni 1999 wurde er zum Erzbischof ad personam von Los Teques ernannt. Von seinem Amt trat er am 30. Dezember 2004 zurück.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Francisco José Iturriza Guillén SDB Bischof von Coro
1980–1992
Roberto Lückert León
Domingo Roa Pérez Erzbischof von Maracaibo
1992–1999
Ubaldo Ramón Santana Sequera FMI
Mario del Valle Moronta Rodríguez Bischof von Los Teques
1999–2004
Freddy Jesús Fuenmayor Suárez
José Kardinal Lebrún Präsident der Bischofskonferenz von Venezuela
1990–1996
Baltazar Porras