Ramberg (Pfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Ramberg
Ramberg (Pfalz)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Ramberg hervorgehoben
Koordinaten: 49° 16′ N, 8° 1′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südliche Weinstraße
Verbandsgemeinde: Annweiler am Trifels
Höhe: 237 m ü. NHN
Fläche: 7,75 km2
Einwohner: 987 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 127 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 76857,
76829 (Modenbacherhof)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 06345
Kfz-Kennzeichen: SÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 37 064
Adresse der Verbandsverwaltung: Meßplatz 1
76855 Annweiler am Trifels
Webpräsenz: www.ramberg.de
Ortsbürgermeister: Jürgen Munz
Lage der Ortsgemeinde Ramberg im Landkreis Südliche Weinstraße
Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)MaikammerSankt Martin (Pfalz)Herxheim bei Landau/PfalzHerxheimweyherRohrbach (Pfalz)InsheimBornheim (Pfalz)Essingen (Pfalz)Hochstadt (Pfalz)Offenbach an der QueichBilligheim-IngenheimBirkweilerBirkweilerBöchingenBöchingenBöchingenEschbach (Pfalz)FrankweilerFrankweilerGöcklingenHeuchelheim-KlingenIlbesheim bei Landau in der PfalzIlbesheim bei Landau in der PfalzImpflingenKnöringenLeinsweilerRanschbachSiebeldingenSiebeldingenWalsheimWalsheimWalsheimBad BergzabernBarbelrothBirkenhördtBöllenbornDierbachDörrenbachGleiszellen-GleishorbachHergersweilerKapellen-DrusweilerKapsweyerKlingenmünsterNiederhorbachNiederotterbachOberhausen (bei Bad Bergzabern)OberotterbachOberschlettenbachPleisweiler-OberhofenSchweigen-RechtenbachSchweighofenSteinfeld (Pfalz)VorderweidenthalAlbersweilerAlbersweilerAnnweiler am TrifelsAnnweiler am TrifelsDernbach (Pfalz)EußerthalGossersweiler-SteinMünchweiler am KlingbachRamberg (Pfalz)RinnthalSilz (Pfalz)VölkersweilerWaldhambach (Pfalz)WaldrohrbachWernersbergAltdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)BurrweilerBurrweilerEdenkobenEdenkobenEdesheimEdesheimEdesheimEdesheimFlemlingenFlemlingenFlemlingenFreimersheim (Pfalz)GleisweilerGleisweilerGommersheimGommersheimGommersheimGroßfischlingenHainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)KleinfischlingenRhodt unter RietburgRhodt unter RietburgRoschbachRoschbachVenningenVenningenVenningenWeyher in der PfalzWeyher in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandkreis GermersheimRhein-Pfalz-KreisLandkreis Bad DürkheimNeustadt an der WeinstraßeLandkreis Bad DürkheimLandkreis KaiserslauternLandkreis SüdwestpfalzFrankreichKarte
Über dieses Bild
Gemeinde Ramberg, 2004

Ramberg ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels an. Ramberg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort.[2]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramberg liegt im Naturpark Pfälzerwald rund 7 km (Luftlinie) nord-nordöstlich von Annweiler am Trifels. Das Dorf wird in Nord-Süd-Richtung vom Dernbach (Zufluss des Eisbachs) durchflossen und ist von waldreichen Bergen eingerahmt. Wenige hundert Meter nördlich der Wohnbebauung des Ortes beginnt das Holpertal.

Auf dem Schlossberg steht oberhalb der Ortschaft die Ruine der Ramburg. Weitere Ruinen nahe Rambergs sind: Burg Frankenfelsen, Burg Meistersel und Burg Neuscharfeneck. Markante Erhebungen auf Gemarkung der Gemeinde sind unter anderem der Drenselberg (524 m), der Schindl Kopf (510 m) und der Hühnerkopf (477 m).

Nachbargemeinden sind – im Uhrzeigersinn – Roschbach, Edesheim, Rhodt unter Rietburg, Weyher in der Pfalz, Edesheim, Hainfeld (Pfalz), Burrweiler, Flemlingen, Dernbach (Pfalz), Böchingen, Walsheim und Burrweiler.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Ramberg besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem. Die zwölf Sitze im Gemeinderat verteilen sich auf zwei Wählergruppen. Bei der vorangegangenen Wahl im Jahre 2009 wurden die Ratsmitglieder in einer Mehrheitswahl gewählt.[3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Ramberg (Pfalz)
Blasonierung: „In Silber ein schwarzer Balken, belegt mit einem linksgewendeten blaubewehrten und -bezungten roten Löwen.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortszentrum hat der Heimat- und Museumsverein des Bürstenmacherhandwerks ein Bürstenbindermuseum zu Historie, Herstellung und Handel mit Besen und Bürsten eingerichtet.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramberg ist von einer Reihe sehenswerter Burgen und Burgruinen umgeben:

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Ramberg

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guido Benedikt Beck (1885–1958), Kapuzinerpater, Missionsbischof, Apostolischer Vikar in Chile. Nannte sich nach seinem Heimatort auch: Guido Beck de Ramberga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramberg (Pfalz) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen