Ramiseto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ramiseto (emilianisch: Ramṣèit) ist ein Ort und eine ehemalige Gemeinde in der italienischen Provinz Reggio Emilia (RE), Region Emilia-Romagna.

Am 1. Januar 2016 schlossen sich Ramiseto, Busana, Collagna und Ligonchio zur neuen Gemeinde Ventasso zusammen[1].

Die Gemeinde bestand aus den Fraktionen Braglie, Camporella, Canova, Casalobbio, Castagneto, Cecciola, Cereggio, Enzano, Fornolo, Gazzolo, La Costa, Lugolo, Masere, Miscoso, Montedello, Montemiscoso, Pieve San Vincenzo, Poviglio, Storlo, Succiso, Succiso Nuovo, Taviano, Tegge, Temporia und Ventasso. Sie hatte 1271 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013) auf einer Fläche von 98 km².

Nachbargemeinden von Ramiseto waren Busana, Castelnovo ne’ Monti, Collagna, Comano (MS), Monchio delle Corti (PR), Palanzano (PR), Vetto.

Wappen der ehemaligen Gemeinde

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1861 : 2.736
  • 1871 : 2.299
  • 1881 : 2.967
  • 1901 : 3.137
  • 1911 : 3.700
  • 1921 : 3.838
  • 1931 : 3.723
  • 1936 : 3.715
  • 1951 : 3.602
  • 1961 : 3.006
  • 1971 : 2.218
  • 1981 : 1.746
  • 1991 : 1.570
  • 2001 : 1.468

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.assemblea.emr.it

Koordinaten: 44° 25′ N, 10° 16′ O