Ramses IX.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Namen von Ramses IX.
Ramses IX. in Karnak
Ramses IX. in Karnak
Horusname
G5
E1
D40
G17N28R19
Srxtail2.svg
Ka-nacht-chai-em-Waset
K3-nḫt-ḫˁj-m-W3s.t
Starker Stier, der in Theben erschienen (=inthronisiert) ist
Nebtiname
G16
F12T16S29S34M13M13
User-chepesch-sanch-taui
Wsr-ḫpš-sˁnḫ-t3.wj
Mit reichlicher Schlagkraft, der die beiden Länder belebt
Goldname
G8
F12S29M4X1
Z2
W19N5
Z1
I10
X1
N18
User-renput-mi-Re-djet
Wsr-rnp.wt-mj-Rˁ-ḏt
Reich an Jahren, wie die Zeit, in der Re in der Duat verweilt
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
C2F35D28N5U21
N35
Hiero Ca2.svg
Nefer-ka-Re-setep-en-Re
Nfr-k3-Rˁ-stp.n-Rˁ
Mit vollkommenem Ka, ein Re, Erwählter des Re
Eigenname
Hiero Ca1.svg
N28C2R19C12N36F31S29M23D21
D21
Hiero Ca2.svg
Ramesisuchaiemwasetmereramun
(Ra mesi su chai em Waset merer Amun)
Rˁ msj sw ḫˁj m W3s.t mrr Jmn
Re ist es, der ihn geboren hat, der in Theben erschienen ist, Geliebter des Amun

Ramses IX. war der 8. altägyptische König (Pharao) der 20. Dynastie (Neues Reich) und regierte von 1128/1127 bis 1109 v. Chr.

Weitere Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abstammung und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Abstammung ist umstritten. Edward F. Wente vermutet in Ramses IX. einen Sohn Ramses VI. und damit Bruder Ramses VII. K. A. Kitchener hielt ihn anfänglich für einen Sohn Ramses VIII. und nun für einen Sohn des Prinzen Montuherchepschef und damit Enkel Ramses III.

Aidan Dodson hält Tachat für seine Mutter und Bakenwerel für seine Gemahlin (bisher für Mutter und Gemahlin Amenmesses' gehalten). Beide sind in KV10 im Tal der Könige bestattet. Nebmaatre, Hohepriester in Heliopolis (Bautätigkeit) und Montuherchepschef (KV19 im Tal der Könige) gelten als Söhne Ramses IX. Sein Nachfolger ist Ramses X. Er ist – je nach Forschungsmeinung – sein Sohn oder Schwiegersohn, dessen Gemahlin Titi Tochter oder Schwiegertochter.

Herrschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicher belegt ist das 17., möglicherweise auch das 19. Regierungsjahr.

Aufgrund einer wirtschaftlichen Krise, Einfällen von Libyern und der Korruption der Beamten (an ihrer Spitze der Bürgermeister von Westtheben Pawera) kommt es zur Plünderung königlicher und privater Gräber durch organisierte Banden. Von der Arbeit der untersuchenden Kommission und den Grabräuberprozessen (Jahr 16/17) berichten mehrere berühmte Papyri wie beispielsweise der Papyrus Abbott. Die Schuldigen wurden gepfählt. Unter Ramses XI. kommt es aber zu weiteren Plünderungen.

Hohepriester in Theben waren nacheinander: Ramsesnacht, Nesamun und Amenhotep.

Grabkammer von Ramses IX. (Tal der Könige; KV6)

Bautätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramses IX. Bautätigkeit ist bezeugt durch sein großes Grab KV6 im Tal der Könige. Dies hat eine Länge von 86 m. Weitere Zeugnisse sind Denkmäler in Heliopolis (Statuen, Opfertisch, Tordurchgänge), Memphis (Stele, Fragmente, Apisbegräbnis), Karnak (Dekoration von Mauer und Tordurchgang zum Hof nördlich des 7. Pylons, Stele, Inschrift über Auszeichnung des Hohepriesters Amenhotep). Kleinere Objekte und seine Kartuschen finden sich in Medinet Habu, Amara-West, Dachla, Antinoë und Gezer in Palästina (sekundär?). Für Ramses II., Ramses III. und Ramses VII. stiftet er einen Doppelopferständer.

Tod und Bestattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Tod wird Ramses IX. in dem für ihn errichteten Grab bestattet (Fund von vermutlich Kufen eines Sarkophagschlittens). Die Mumie wird aber zusammen mit anderen in der 21. Dynastie in die Cachette von Deir el-Bahari umgebettet.

Der Pharao starb, bevor das Grab vollständig gebaut worden war. Ein Teil einer Säulenhalle und die eigentliche Grabkammer waren noch nicht vollständig behauen.

In den 70 Tagen zwischen Tod und Bestattung des Pharao wurden die Steinmetzarbeiten nicht mehr weitergeführt, sondern die Grabkammer wurde schnellstmöglich ausgemalt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amin A.M.A. Amer: Notes on Ramesses IX. in Memphis and Karnak (= Göttinger Miszellen. Bd. 57) Göttingen 1982, S. 11–16.
  • Darrell D. Baker: The Encyclopedia of the Egyptian Pharaohs. Band I: Predynastic to the Twentieth Dynasty (3300-1069 BC). Bannerstone Press, London 2008, ISBN 978-1-905299-37-9, S. 330–332.
  • Erik Hornung: The New Kingdom. In: Erik Hornung, Rolf Krauss, David A. Warburton (Hrsg.): Ancient Egyptian Chronology (= Handbook of Oriental studies. Section One. The Near and Middle East. Band 83). Brill, Leiden/ Boston 2006, ISBN 978-90-04-11385-5, S. 197–217 (Online).
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Albatros, Düsseldorf 2002, ISBN 3-491-96053-3, S. 239–240.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramses IX. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
Ramses VIII.Pharao von Ägypten
20. Dynastie
Ramses X.