Ramses X.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Namen von Ramses X.
Horusname
G5
E1
D40
C2O34
N28
D36
D36
N35
Srxtail2.svg
Ka-nacht-sechaa-en-Re
K3-nḫt-sḫˁˁ-n-Rˁ
Starker Stier, der Re erscheinen lässt
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
N5L1C10N5
U21
N35
Hiero Ca2.svg
Cheper-maat-Re-setep-en-Re
Ḫpr-m3ˁ.t-Rˁ-stp.n-Rˁ
Nach der Maat Gestalteter, ein Re, Erwählter des Re
Eigenname
Hiero Ca1.svg
C2C12M23F31S29
Hiero Ca2.svg [1]
Ramesisuamunherchepeschef
(Ra mesi su Amun her chepeschef)
Rˁ msj sw Jmn ḥr ḫpš=f
Re ist es, der ihn erschaffen hat; Amun ist in seiner Kraft

Ramses X. war der 9. und vorletzte altägyptische König (Pharao) der 20. Dynastie (Neues Reich) und regierte von 1109 bis 1105 v. Chr.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist entweder der Sohn oder Schwiegersohn von Ramses IX. und damit seine Gemahlin Titi entweder Tochter oder Schwiegertochter von Ramses IX.

Siegel von Ramses X

Herrschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie Ramses VIII. ist auch er selbst und seine Regentschaft wenig bezeugt. Das höchste von ihm bekannte Regierungsjahr ist das Jahr 3. Es ist durch das Nekropolentagebuch von Deir el-Medina belegt. Sein Wesir war angeblich Chaemwaset. Denkmäler seiner Herrschaft existieren nicht. Nachfolger ist sein Sohn Ramses XI.

Grabmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramses X. besitzt im Gegensatz zu Ramses VIII. ein Grab im Tal der Könige (KV18), welches allerdings unvollendet blieb und mit Geröll überschwemmt war. In zwei Kampagnen von 1998 bis 2000 wurde es vollständig ausgegraben und dokumentiert. Über Gegenstände der Grabausstattung und die Mumie ist nichts bekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein

  • Darrell D. Baker: The Encyclopedia of the Egyptian Pharaohs, Volume I: Predynastic to the Twentieth Dynasty (3300-1069 BC). Bannerstone Press, London 2008, ISBN 978-1-905299-37-9, S. 333.
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Albatros, Düsseldorf 2002, ISBN 3-491-96053-3, S. 240.

Zum Namen

Zum Grab

  • Hanna Jenni (Hrsg.): Das Grab Ramses' X. (KV 18) (= Aegyptiaca Helvetica. Bd. 16). Schwabe, Basel 2000, ISBN 3-7965-1717-X.
  • Nicholas Reeves, Richard H. Wilkinson: The Complete Valley of the Kings. Thames & Hudson, London 1996, ISBN 0-500-05080-5, S. 172.

Detailfragen

  • Jürgen von Beckerath: Chronologie des pharaonischen Ägypten. Die Zeitbestimmung der ägyptischen Geschichte von der Vorzeit bis 332 v. Chr. (= Münchner ägyptologische Studien. Bd. 46). von Zabern, Mainz 1997, ISBN 3-8053-2310-7, S. 104–108.
  • Aidan Dodson, Dyan Hilton: The Complete Royal Families of Ancient Egypt. The American University in Cairo Press, Kairo 2004, ISBN 977-424-878-3, S. 184–194.
  • Erik Hornung: The New Kingdom. In: Erik Hornung, Rolf Krauss, David A. Warburton (Hrsg.): Ancient Egyptian Chronology (= Handbook of Oriental studies. Section One. The Near and Middle East. Band 83). Brill, Leiden/Boston 2006, ISBN 978-90-04-11385-5, S. 197–217 (Online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramses X. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zweites Zeichen C12F („sitzender Amun mit Chepesch-Schwert“).


VorgängerAmtNachfolger
Ramses IX.Pharao von Ägypten
20. Dynastie
Ramses XI.