Ramygala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ramygala
Flagge
Flagge
Staat: Litauen Litauen
Koordinaten: 55° 31′ N, 24° 18′ OKoordinaten: 55° 31′ N, 24° 18′ O
 
Einwohner (Ort): 1.440 (2017)
Zeitzone: EET (UTC+2)
Ramygala (Litauen)
Ramygala
Ramygala

Ramygala ist mit 1440 Einwohnern (2017) einzige Stadt in der Rajongemeinde Panevėžys in Nordlitauen, an der Landstraße A8, 24 km südlich von Panevėžys. Es ist das Zentrum des Amtsbezirks Ramygala und des Unteramtsbezirks Ramygala.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde urkundlich im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt (als Remigale). 1956 wurde das Stadtrecht erteilt. In der Sowjetzeit war Ramygala eine Zentralkolchossiedlung. Das Wappen wurde 2003 vom litauischen Präsidenten bestätigt. 2010 wurde Ramygala zur Kulturhauptstadt Litauens.

Bauwerke und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt in der Stadt eine neogotische katholische Kirche (erbaut 1914), daneben ein Denkmal der Freiwilligen, die 1919 im Kampf mit den Bolschewiken starben. Es gibt ein Gymnasium (mit Geschichtsmuseum), eine Bibliothek (seit 1937), ein Krankenhaus, ein Postamt (ab 1895), eine Apotheke (seit 1888), ein Sozialpflegehaus (seit 2006), ein Kulturzentrum, eine Galerie „Voras“ und eine Motormühle. Die Altstadt Ramygala ist ein urbanistisches Denkmal.

In Ramygala geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramygala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien