Ranco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ranco
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Ranco (Italien)
Ranco
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Koordinaten 45° 48′ N, 8° 34′ OKoordinaten: 45° 47′ 50″ N, 8° 34′ 17″ O
Höhe 214 m s.l.m.
Fläche 6,35 km²
Einwohner 1.289 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 203 Einw./km²
Stadtviertel Uponne, Boschetti, Lago Maggiore
Angrenzende Gemeinden Angera, Ispra, Lesa (NO), Meina (NO)
Postleitzahl 21020
Vorwahl 0331
ISTAT-Nummer 012116
Volksbezeichnung ranchesi
Schutzpatron Laurentius von Rom (10.August)
Website Ranco
Gemeinde Ranco in der Provinz Varese
Ranco
Pfarrkirche Santi Martino e Lorenzo

Ranco ist eine Gemeinde in der Provinz Varese in der Region Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am südöstlichen Ufer des Lago Maggiore und bedeckt eine Fläche von 6,35 km². Zu Ranco gehören die Fraktionen Uponne, Boschetti und Lago Maggiore. Die Nachbargemeinden sind Angera, Ispra, Lesa (NO) und Meina (NO).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1276 wurde die Schlacht von Guazzera in Ranco zwischen den Familien Visconti und Torriani gekämpft. Im vierzehnten Jahrhundert waren die Gebiete von Ranco teilweise im Besitz des Klosters der Humiliaten von San Lorenzo di Cannobio und teilweise in einer Fehde von Gian Galeazzo Visconti, Herzog von Mailand.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2018
Einwohner 225 295 *416 498 517 624 593 653 851 970 1108 1326 1297 1291
  • 1809 Fusion mit Angera
  • 1927 Fusion mit Angera

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ranco befindet sich das im Jahr 1954 von Francesco Ogliari gegründete Museum zur Geschichte des Transportwesens (Museo dei trasporti "Ogliari").

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ranco auf tuttitalia.it/lombardia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ranco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ranco auf de.lagomaggiore.net, abgerufen 25. November 2015
  • Ranco (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it
  • Ranco (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va
  • Ranco (italienisch) auf comuni-italiani.it

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.