Randy Jones (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Randy Jones Eishockeyspieler
Randy Jones
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Juli 1981
Geburtsort Quispamsis, New Brunswick, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2001 Cobourg Cougars
2001–2003 Clarkson University
2003–2005 Philadelphia Phantoms
2005–2009 Philadelphia Flyers
2009 Adirondack Phantoms
2009–2010 Los Angeles Kings
2010–2011 Tampa Bay Lightning
2011–2012 Winnipeg Jets
2012–2013 Oklahoma City Barons
2013–2014 Portland Pirates

Randy Jones (* 23. Juli 1981 in Quispamsis, New Brunswick) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bis zum Ende der Saison 2013/14 bei den Portland Pirates in der American Hockey League unter Vertrag stand. In seiner Karriere absolvierte er bisher 396 Spiele in der National Hockey League, den Großteil davon für die Philadelphia Flyers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Randy Jones am 24. Juli 2003 von den Philadelphia Flyers als Free Agent unter Vertrag genommen wurde, spielte er für die Cobourg Cougars in der Ontario Provincial Junior A Hockey League und die Clarkson University in der National Collegiate Athletic Association.

Sein erstes Jahr verbrachte er bei den Philadelphia Phantoms in der American Hockey League (AHL), für die er auch während des Lockouts in der NHL-Saison 2004/05 auflief. Im darauf folgenden Jahr wechselte er des Öfteren zwischen den Flyers und den Phantoms und kam so auf 28 Einsätze in der National Hockey League. In den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 spielte er ausschließlich für die Flyers und kam dabei auf 66 bzw. 71 Einsätze.

Am 2. Juli 2008 verkündeten die Flyers eine Vertragsverlängerung mit Jones um zwei Jahre. Nur ein Jahr später, am 26. September 2009, gaben die Flyers bekannt, dass Jones auf die Waiver-Liste gesetzt wurde, um die Gehaltsobergrenze einzuhalten. Anschließend unterschrieb er am 30. September einen Vertrag bei den Adirondack Phantoms, dem Flyers-Farmteam, in der American Hockey League. Einen Monat später versuchten die Flyers den Verteidiger zurück in den NHL-Kader zu holen. Dabei wählten ihn aber die Los Angeles Kings von der Waiver-Liste aus. Im August 2010 unterzeichnete Jones als Free Agent einen auf ein Jahr befristeten Vertrag bei den Tampa Bay Lightning.[1]

Am 2. Juli 2011 einigte sich Jones auf einen Kontrakt für ein Jahr bei den Winnipeg Jets. Darauf folgten zwei Saisons in der AHL, bei den Oklahoma City Barons und den Portland Pirates, ehe er mit Ende der Spielzeit 2013/14 keinen neuen Arbeitgeber fand.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2001/02 Clarkson University ECAC 34 9 11 20 32
2002/03 Clarkson University ECAC 33 13 20 33 65
2003/04 Philadelphia Phantoms AHL 55 8 24 32 63 12 0 1 1 17
Philadelphia Flyers NHL 5 0 0 0 0
2004/05 Philadelphia Phantoms AHL 69 5 19 24 32 18 0 5 5 10
2005/06 Philadelphia Phantoms AHL 21 2 3 5 53
Philadelphia Flyers NHL 28 0 8 8 16
2006/07 Philadelphia Flyers NHL 66 4 18 22 38
2007/08 Philadelphia Flyers NHL 71 5 26 31 58 16 0 2 2 4
2008/09 Philadelphia Phantoms AHL 2 0 2 2 0
Philadelphia Flyers NHL 47 4 4 8 22 6 0 1 1 0
2009/10 Adirondack Phantoms AHL 6 0 1 1 6
Los Angeles Kings NHL 48 5 16 21 28 4 0 0 0 2
2010/11 Tampa Bay Lightning NHL 61 1 12 13 15 5 0 1 1 2
2011/12 Winnipeg Jets NHL 39 1 1 2 8
2012/13 Oklahoma City Barons AHL 18 0 2 3 31 17 1 4 5 6
2013/14 Portland Pirates AHL 50 3 19 22 19
ECAC gesamt 77 22 31 53 97
AHL gesamt 221 18 70 88 204 47 1 10 11 33
NHL gesamt 365 20 85 105 185 31 0 4 4 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lightning Sign Free Agent Defenseman Randy Jones