Rangierbahnhof (Nürnberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rangierbahnhof
Statistischer Bezirk 41
Statistischer Distrikt 410Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Deutschland/Wartung/Alternativname falsch
Stadt Nürnberg
Koordinaten: 49° 24′ 55″ N, 11° 6′ 20″ O
Höhe: 329–339 m ü. NN
Fläche: 2,75 km²
Einwohner: 433 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 158 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 90461, 90469
Vorwahl: 0911
Karte
Lage des statistischen Bezirks 41 Rangierbahnhof in Nürnberg
Nürnberg Rangierbahnhof Ausfahrt Pbf
Nürnberg Rangierbahnhof Ausfahrt Pbf

Rangierbahnhof ist der Name des Statistischen Bezirks 41 im Südosten von Nürnberg. Er gehört zum Statistischen Stadtteil 4 (Südliche Außenstadt).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk Rangierbahnhof liegt im Südosten Nürnbergs, etwa 5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt umfasst im südlichen Teil die Anlagen des Rangierbahnhofs Nürnberg.[2] Das weitaus größere nördliche Gebiet rund um die Brunecker Straße liegt seit vielen Jahren weitgehend brach. Der frühere Güterbahnhof (Nürnberg Südbahnhof) wurde nach dessen Auflassung als Schrottplatz genutzt. Inzwischen ist das Gebiet weitgehend geräumt.

Statistische Nachbarbezirke
Dianastraße
Katzwanger Straße
Hasenbuck Dutzendteich
Werderau Nachbargemeinden Rangierbahnhof-Siedlung
Gartenstadt Trierer Straße Langwasser Südwest

Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2018 will die Stadt im Bereich der Brunecker Straße in vier Abschnitten 90 Hektar bebauen; der zukünftige Stadtteil soll Lichtenreuth heißen.[3] Es sind 2000 Wohneinheiten geplant, aber auch je ein Drittel Gewerbefläche und ein Drittel Grünflächen.[4][5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rangierbahnhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Nürnberg, Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch der Stadt Nürnberg 2016. Dezember 2015, ISSN 0944-1514, 18 Statistische Stadtteile und Bezirke, S. 244–245, S. 244 (nuernberg.de [PDF; 6,3 MB; abgerufen am 1. November 2017]).
  2. Stadtplandienst Nürnberg Rangierbahnhof
  3. Katja Auer: Nürnberg plant riesiges Neubaugebiet. sueddeutsche.de, 12. Mai 2015, abgerufen am 12. Mai 2015
  4. N. N.: Meldung, nordbayern.de, 19. Dezember 2014, abgerufen am 12. Mai 2015
  5. Claudine Stauber Meldung, nordbayern.de, 12. Mai 2015, abgerufen am 20. Mai 2015