Echte Frösche (Familie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ranidae)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Echte Frösche
Huia masonii

Huia masonii

Systematik
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amphibien (Lissamphibia)
Ordnung: Froschlurche (Anura)
Unterordnung: Neobatrachia
Familie: Echte Frösche
Wissenschaftlicher Name
Ranidae
Batsch, 1796
Clinotarsus curtipes

Die Echten Frösche (Ranidae) bilden eine Familie innerhalb der Froschlurche (Anura), die weltweit verbreitet ist. Auf Grönland, in der Antarktis, auf den Karibik-Inseln, in den Wüstengebieten Nordafrikas, auf der Arabischen Halbinsel sowie im mittleren und südlichen Südamerika und im größten Teil Australiens fehlt sie in der Natur.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreter dieser Familie werden zwischen fünf und mehr als 30 Zentimeter lang. Die früher mit rund 270 Arten umfangreichste Gattung der Familie waren die namensgebenden Echten Frösche, die jedoch nach einigen systematischen Umstellungen nur noch 53 Arten umfassen. Typischerweise legen die Ranidae ihren Laich in Gewässern ab und vollziehen eine indirekte Entwicklung über eine aquatile Kaulquappenphase.

Auf höherer taxonomischer Ebene wird der Begriff „Frosch“ nicht scharf eingegrenzt  – so wird er auch für Arten verwendet, die anderen Familien oder sogar einer anderen Unterordnung der Froschlurche angehören (vgl. beispielsweise: Krallenfrösche, Zipfelfrösche, Australische Südfrösche, Baumsteigerfrösche, Laubfrösche). Für den Begriff „Kröte“ gilt sinngemäß das Gleiche.

Systematik und Taxonomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Systematik der Familie Ranidae wird kontrovers diskutiert. Es finden sich stark abweichende Darstellungen ihrer taxonomischen Gliederung. Im Jahr 2009 wurden bei Amphibiaweb 50 Gattungen mit mehr als 850 Arten aufgelistet. In dieser Form handelte es sich jedoch um ein paraphyletisches Sammeltaxon. Daher wurden viele Gattungen anderen, teilweise neu geschaffenen Familien zugeordnet: Ceratobatrachidae, Conrauidae, Dicroglossidae, Micrixalidae, Nyctibatrachidae, Petropedetidae, Phrynobatrachidae, Ptychadenidae, Pyxicephalidae und Ranixalidae. Die Familie Ranidae umfasst daher Ende 2020 nur rund 415 Arten. Viele frühere Artengruppen innerhalb der Gattung Rana wurden zu eigenen Gattungen erhoben, beispielsweise die auch in Mitteleuropa vertretenen Wasserfrösche unter dem Gattungsnamen Pelophylax. In der Gattung Rana selbst verblieben noch etwas mehr als 50 Arten.

Gattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie umfasst 26 Gattungen mit insgesamt 415 Arten nach „Amphibian Species of the World“:[1]

Stand: 10. Dez. 2020

in die Familie Ceratobatrachidae ausgelagert
in die Familie Conrauidae ausgelagert
in die Familie Dicroglossidae ausgelagert

Die Gattung Minervarya Dubois, Ohler & Biju, 2001 wurde 2015 mit der Gattung Fejervarya Bolkay, 1915 synonymisiert.

in die Familie Micrixalidae ausgelagert
in die Familie Nyctibatrachidae ausgelagert
in die Familie Petropedetidae ausgelagert
in die Familie Phrynobatrachidae ausgelagert
in die Familie Ptychadenidae ausgelagert
in die Familie Pyxicephalidae ausgelagert
in die Familie Ranixalidae ausgelagert

Die Gattung Discodeles Boulenger, 1918 aus den Echten Fröschen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Darrel R. Frost: Ranidae Batsch, 1796. Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 6.1. American Museum of Natural History, New York 1999–2020, abgerufen am 10. Dezember 2020
  2. Umilaela Arifin, Utpal Smart, Stefan T. Hertwig, Eric N. Smith, Djoko T. Iskandar, Alexander Haas: Molecular phylogenetic analysis of a taxonomically unstable ranid from Sumatra, Indonesia, reveals a new genus with gastromyzophorous tadpoles and two new species. Zoosystematics and Evolution, 64, 1, S. 163–193, März 2018.
  3. Rafe M. Brown, Cameron D. Siler, Stephen J. Richards, Arvin C. Diesmos, David C. Cannatella (2015): Multilocus phylogeny and a new classification for Southeast Asian and Melanesian forest frogs (family Ceratobatrachidae). Zoological Journal of the Linnean Society. 174 (1): 130–168. doi:10.1111/zoj.12232

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • August Johann Georg Karl Batsch: Umriß der gesammten Naturgeschichte: ein Auszug aus den frühern Handbüchern des Verfassers für seine Vorlesungen. Verlag Christian Ernst Gabler, Jena & Leipzig 1796 (Erstbeschreibung)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ranidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ranidae, Artenliste der Familie Ranidae bei Amphibiaweb, abgerufen am 11. August 2015
  • Darrel R. Frost: Ranidae Batsch, 1796, Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 6.0. American Museum of Natural History, 1999–2015, abgerufen am 10. August 2015