Ransford W. Shaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ransford W. Shaw (* 3. Juni 1856 in Centerville, Maine; † 1945 in Houlton, Maine) war ein US-amerikanischer Anwalt und Politiker, der von 1921 bis 1924 Maine Attorney General war.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ransford Wayman Shaw wurde als Sohn von James Barlow Shaw und Deborah Gallop in Centerville geboren.[1]

Als Mitglied der Republikanischen Partei gehörte er von 1893 bis 1895 dem Senat von Maine an und war von 1921 bis 1924 Maine Attorney General.[2] Shaw war Delegierter der Republican National Convention von Maine im Jahr 1932.[3]

Durch sein Interesse an der lokalen Geschichte von Maine war er im Jahr 1938 beteiligt an der Gründung des Aroostook County Historical and Art Museum.[4]

Shaw war mit Elizabeth White McClintock verheiratet. Sie hatten sieben Kinder. Er starb im Jahr 1945 in Houlton.[1] Sein Grab befindet sich auf dem Evergreen Cemetery in Houlton.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Genealogie von Ransford W. Shaw abgerufen am 4. März 2016
  2. Ransford W. Shaw, Houlton, ca. 1940. In: mainememory.net. Maine Memory Network, abgerufen am 4. März 2016.
  3. Lawrence Kestenbaum: The Political Graveyard: Index to Politicians: Shaw. In: politicalgraveyard.com. Abgerufen am 4. März 2016.
  4. Aroostook Historical and Art Museum - Aroostook County Historical and Art Museum of Houlton. In: mainememory.net. acham.mainememory.net, abgerufen am 4. März 2016.