Raphael Herburger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OsterreichÖsterreich Raphael Herburger Eishockeyspieler
Raphael Herburger
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. Januar 1989
Geburtsort Dornbirn, Österreich
Größe 178 cm
Gewicht 72 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #89
Schusshand Links
Spielerkarriere
2005–2008 EC Dornbirn
2008–2013 EC KAC
2013–2016 EHC Biel
seit 2016 EC Red Bull Salzburg

Raphael Herburger (* 2. Januar 1989 in Dornbirn, Vorarlberg) ist ein österreichischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2016 beim EC Red Bull Salzburg in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herburger begann seine Karriere bei den diversen Nachwuchsmannschaften des Nationalliga-Teilnehmers EC Dornbirn und erspielte sich schnell einen Stammplatz in der Kampfmannschaft. In der Spielzeit 2007/08 war er mit insgesamt 60 erzielten Punkten der erfolgreichste österreichische Spieler der Liga. In der folgenden Saison unterzeichnete er einen Vertrag beim EC KAC und debütierte so in der höchsten nationalen Spielklasse. Nach einer erfolgreichen Premierensaison, in der er mit dem Club den Meistertitel holen konnte, führte in der Saison 2009/10 eine übergangene Grippe dazu, dass Herburger die Saison mit einer Herzmuskelentzündung vorzeitig beenden musste.[1]

2013 gewann er mit den Klagenfurtern eine weitere Meisterschaft und wechselte nach diesem Erfolg in die Schweizer National League A zum EHC Biel, bei dem er einen Zweijahresvertrag erhielt. Aufgrund einer Schweizer Lizenz aus der Jugendzeit belastete er das Ausländerkontingent der Bieler nicht. Herburger blieb letztlich bis zum Ende der Saison 2015/16 in Biel und kehrte dann nach Österreich zurück. Anfang Mai 2016 unterschrieb er einen Vertrag beim EC Red Bull Salzburg.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch bei internationalen Vergleichen konnte Herburger bereits Erfolge erzielen. Er nahm mit dem österreichischen Nachwuchs an den U18-Weltmeisterschaften 2006 und 2007 und den U20-Weltmeisterschaften 2008 und 2009 jeweils in der Division I teil. Mit der Nationalmannschaft der U20-Altersklasse gelang ihm dabei 2009 der Sieg in der Division I und damit der Aufstieg in die Top-Division. Herburger steuerte sechs Assists zu dem Erfolg bei und war damit der beste Vorlagengeber des Turniers.

Sein Debüt in der Herren-Auswahl des Alpenlandes gab er am 6. November 2008 beim 3:2-Erfolg gegen Frankreich in Oslo. Er spielte mit der Mannschaft bei den Weltmeisterschaften der Division I 2012 und 2016 sowie bei den Turnieren der Top-Division 2013 und 2015. Zudem vertrat er seine Farben bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi und beim Olympiaqualifikationsturnier für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs / Relegation
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/− Sp T V Pkt SM +/−
2005/06 EC-TREND Dornbirn Nationalliga 32 7 6 13 30
2006/07 EC-TREND Dornbirn Nationalliga 35 13 29 42 54
2007/08 EC-TREND Dornbirn Nationalliga 31 16 31 47 67 12 2 11 13 20
2007/08 Lustenau/Dornbirn U20-Liga 1 0 1 1 4
2008/09 EC KAC ÖEHL 44 9 6 15 24 +1 17 2 4 6 20 −1
2009/10 EC KAC ÖEHL 38 4 9 13 26 +5
2010/11 EC KAC ÖEHL 52 3 17 20 52 +5 17 1 4 5 37 −1
2011/12 EC KAC ÖEHL 45 7 12 19 59 +5 15 3 9 12 31 +4
2012/13 EC KAC ÖEHL 10 0 2 2 22 –5 12 4 6 10 14 +3
2013/14 EHC Biel NLA 45 6 7 13 16 –7 15 5 4 9 37 +2
2014/15 EHB Biel NLA 41 8 8 16 41 –2 7 2 3 5 0 +4
2015/16 EHC Biel NLA 36 6 10 16 8 ±0 10 2 4 6 6 ±0
2016/17 EC RB Salzburg ÖEHL 50 9 19 28 26 +21 8 0 3 3 14 +3

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/−
2006 Österreich U-18 WM, Div I 5 1 4 5 8 −1
2007 Österreich U-18 WM, Div I 5 0 1 1 8 −1
2008 Österreich U-20 WM, Div I 5 4 4 8 4 +7
2009 Österreich U-20 WM, Div I 5 0 6 6 2 +5
2012 Österreich WM, Div I 5 1 4 5 2 +3
2013 Österreich WM 7 1 0 1 4 +1
2014 Österreich Olympia 2 0 0 0 2 –1
2015 Österreich WM 7 0 1 1 2 −7
2016 Österreich WM, Div. I 5 1 1 2 2 +1
2017 Österreich Olympia-Quali 3 0 2 2 2 +1

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Raphael Herburger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Youngster Herburger kann die Saison abschreiben
  2. EC Red Bull Salzburg. In: ecrbs.redbulls.com. Abgerufen am 3. Mai 2016.