Rapid City Rush

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rapid City Rush
Logo der Rapid City Rush
Gründung 2007
Geschichte Rapid City Rush
seit 2008
Stadion Rushmore Plaza Civic Center
Standort Rapid City, South Dakota
Teamfarben schwarz, gold, rot
Liga ECHL
Conference Western Conference
Division Central Division
Cheftrainer Joe Ferras
General Manager Joe Ferras
Kooperationen Arizona Coyotes (NHL)
Tucson Roadrunners (AHL)
Miron Cups 2009/10

Rapid City Rush ist eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Rapid City, South Dakota. Das Team spielt seit der Saison 2014/15 in der ECHL.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verantwortlichen der Central Hockey League gaben am 2. Juni 2007 bekannt, dass die Stadt Rapid City aus South Dakota ein Expansions-Franchise erhalten werde. Dieses nahm zu Beginn der Saison 2008/09 den Spielbetrieb auf. In ihrer ersten Spielzeit erreichte die Mannschaft den dritten von vier Plätzen der Northwest Division, wodurch sie mit 53 Punkten in 64 Spielen die Playoffs um den Ray Miron President’s Cup verpassten. In der Saison 2009/10 gewann die Mannschaft erstmals den Ray Miron President’s Cup, nachdem sie in den Finalspielen die Allen Americans in sechs Partien besiegten.

Am 7. Oktober 2014 wurde das Rush-Franchise und die anderen sechs verbliebenen CHL-Teilnehmer in die ECHL aufgenommen.[1] Der Spielbetrieb der CHL wurde wegen zu weniger Mannschaften eingestellt.

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2008–2009 64 22 33 2 7 53 183 231 3., Northwest nicht qualifiziert
2009–2010 64 43 14 1 6 93 253 197 1., Northern Miron Cup
2010–2011 66 40 22 1 3 84 210 200 1., Turner Niederlage im Halbfinale
2011-12 66 38 22 1 5 82 226 176 4., Turner Niederlage in der ersten Runde
2012–2013 66 35 24 2 5 77 177 179 4., Turner Niederlage in der ersten Runde
2013–2014 66 39 23 1 3 82 220 189 4., Turner Niederlage in der ersten Runde
2014–2015 72 37 28 2 5 81 218 216 2., Central Niederlage in der zweiten Runde

Team-Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele: 314 KanadaKanada Scott Wray
Tore: 106 KanadaKanada Scott Wray
Assists: 133 KanadaKanada Jesse Schultz
Punkte: 236 KanadaKanada Scott Wray
Strafminuten: 393 KanadaKanada Justin Sawyer

(Stand: Saisonende 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ECHL accepts seven Members. echl.com, 7. Oktober 2014, abgerufen am 7. Oktober 2014.