Raquel Fernandes dos Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raquel Fernandes
Raquel Fernandes dos Santos (cropped).jpg
(Dezember 2013)
Personalia
Name Raquel Fernandes dos Santos
Geburtstag 21. März 1991
Geburtsort Contagem, MGBrasilien
Größe 160 cm
Position Mittelfeld, Angriff
Juniorinnen
Jahre Station
Rio Preto EC
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009 América-SP (10)
2010–2011 Ferroviária (19)
2012 Atlético Mineiro (18)
2013–2014 Ferroviária 43 (43)
2015 Botafogo FC (PB) 6 0(0)
2016 Changchun Yatai (1)
2017–2018 Ferroviária 55 (31)
2017 → Corinthians/Audax (Leihe)
2018 EC Iranduba
2019 Sporting Huelva 15 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2008 Brasilien U-17
2013– Brasilien 47 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. Mai 2019

2 Stand: 4. März 2019

Raquel Fernandes dos Santos (* 21. März 1991 in Contagem) ist eine brasilianische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raquel hat ihre Karriere in der Jugend des Rio Preto EC in São José do Rio Preto begonnen, von dem sie zum Lokalrivalen América FC gewechselt ist und für diesen 2009 zehn Tore in der Staatsmeisterschaft von São Paulo erzielt hat. Darauf schloss sie sich erstmals der Ferroviária in Araraquara an, für den sie in zwei Saisons neunzehnmal getroffen hat. In der Saison 2012 wechselte sie zum Club Atlético Mineiro nach Belo Horizonte und gewann mit ihm 2012 die Staatsmeisterschaft von Minas Gerais, wofür die zwölf Tore bei gesteuert hat.[1] Nach der Auflösung der Frauenabteilung von Atlético ist sie 2013 zu Ferroviária zurückgekehrt, wo sie zur Topstürmerin avanciert ist und maßgeblich zum Gewinn der nationalen Meisterschaft und Pokal in der Saison 2014 beigetragen hat.[2] Beim 16:1-Sieg über den Pinheirense EC am 16. Oktober 2014 hat sie dabei mit acht Treffern die meisten Tore einer Spielerin in einer Meisterschaftspartie erzielt. Zur Saison 2015 ist sie zum Botafogo FC (PB) im Staat Paraíba und von diesem zu Jahresbeginn 2016 zu Changchun Yatai nach China gewechselt.

Zur Saison 2017 ist Raquel wieder zu Ferroviária zurückgekehrt. Im Oktober 2017 ist sie an die Kooperative von Corinthians/Audax anlässlich der Copa Libertadores Femenina 2017 ausgeliehen wurden.[3]

Im Spätjahr 2018 spielte Raquel einige Einsätze für den EC Iranduba im Wettbewerb um die Copa Libertadores Femenina 2018 in Manaus. Im Januar 2019 wechselte sie zu Sporting Huelva nach Spanien, für den sie in ihrem vierten Ligaeinsatz am 3. Februar 2019 beim 1:1 gegen UD Levante ihr erstes Tor erzielte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raquel ist erstmals am 22. August 2013 offiziell für den Kader der A-Nationalmannschaft der Frauen für den Valais Cup 2013 in der Schweiz berufen wurden, wo sie allerdings nicht zum Einsatz gekommen ist.[4] Ihr Debut hat sie schließlich durch ihre Einwechslung bei der 1:4 Niederlage gegen die USA am 10. November 2013 in einem Freundschaftsspiel gegeben. Sie gehörte auch dem Kader für die Südamerikameisterschaft 2014 in Ecuador, der Weltmeisterschaft 2015 in Kanada und der olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro an.

Länderspieltore
Tor Spiel Datum Ort Gegner Stand Endstand Anlass
#1 10 24.09.2014 EcuadorEcuador Quito EcuadorEcuador Ecuador 4:0 4:0 Südamerikameisterschaft 2014
#2 11 26.09.2014 EcuadorEcuador Sangolquí ArgentinienArgentinien Argentinien 6:0 6:0 Südamerikameisterschaft 2014
#3 14 09.12.2015 BrasilienBrasilien Brasília ArgentinienArgentinien Argentinien 3:0 4:0 Torneio-Internacional 2014
#4 21 17.06.2015 KanadaKanada Moncton Costa RicaCosta Rica Costa Rica 1:0 1:0 Weltmeisterschaft 2015
#5 23 11.07.2015 KanadaKanada Hamilton Costa RicaCosta Rica Costa Rica 1:0 3:0 Pan Am 2015
#6 28 09.12.2015 BrasilienBrasilien Natal Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad & Tobago 10:0 11:0 Torneio-Internacional 2015
#7 31 04.03.2016 PortugalPortugal Vila Real de Santo António PortugalPortugal Portugal 3:1 3:1 Algarve-Cup 2016
#8 35 23.07.2016 BrasilienBrasilien Fortaleza AustralienAustralien Australien 2:1 3:1 Freundschaftsspiel

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft:

Verein:

Individuell:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fmfnet.com.br (Artilharia 2012).
  2. guerreirasgrenas.com.br – 21. März 2013, abgerufen am 7. Januar 2017.
  3. corinthians.com.br - Seis jogadoras chegam ao time, e Corinthians/Audax fecha lista de inscritas para Libertadores Feminina (28. September 2017), abgerufen am 7. Oktober 2017.
  4. guerreirasgrenas.com.br – 22. August 2013, abgerufen am 7. Januar 2017.
  5. cbf.com.br (Artilharia 2014). Hier irrig 16 Tore gelistet. Vergleiche dazu die Spielberichte.
  6. futebolpaulista.com.br (Artilharia 2013).