Rath (Bedburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rath
Stadt Bedburg
Koordinaten: 51° 0′ 22″ N, 6° 38′ 9″ O
Höhe: 88 m ü. NHN
Einwohner: 926 (31. Okt. 2015)[1]
Postleitzahl: 50181
Vorwahl: 02272
Karte
Lage von Rath im Rheinischen Braunkohlerevier
Katholische Pfarrkirche Sankt Lucia

Rath ist ein Stadtteil von Bedburg im Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen. Ortsbürgermeister ist Herbert Förster (CDU)[2].

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rath liegt östlich von Bedburg. Durch das Dorf verläuft die Landesstraße 213. Die direkte Verbindung nach Bedburg ist durch die Mitte 2011 eröffnete Kreisstraße 37n (verläuft durch den rekultivierten Tagebau Fortuna-Garsdorf) gesichert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher war der Ortsteil Rath ein Weiler mit wenigen Häusern und Höfen. Durch die Umsiedlung der Orte Garsdorf und Frauweiler, die Rath zugeschlagen wurden, vergrößerte sich die Einwohnerzahl. Rath war bis zur 2004 abgeschlossenen Rekultivierung des Tagebaus Fortuna-Garsdorf von Bedburg getrennt. 1972 wurde mit Neu St. Luzia eine neue römisch-katholische Pfarrkirche als Ersatz für die gesprengte ehemalige Klosterkirche in Frauweiler geweiht.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Vereine und Organisationen in Rath. Als Karnevalsgruppierungen gibt es die Karnevalsfreunde Bedburg-Rath von 1972 und die Jecken Hausfrauen. Sportlich aktiv ist der Fußballverein SV Union Bedburg-Rath. „Wir kommen wenn es brennt, kommen Sie, wenn wir feiern!“ ist ein Motto der Freiwilligen Feuerwehr im Ort. Eine weitere wichtige Gruppierung ist die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD). Zu guter Letzt ist noch der älteste Dorfverein zu erwähnen, der Junggesellenverein Bedburg-Rath 1869 mit über 40 jungen Mitgliedern. Außerdem gibt es auch verschiedene Vereine für Kinder, zum Beispiel die Rather Tanzgarde, einen Kinderchor sowie einen Jugendtreff (Luzie).

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Rath betrieb die katholische Kirchengemeinde St. Lucia bis 2010 einen Kindergarten.

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://bedburg.active-city.net/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=336&waid=119&item_id=852073&link_id=213824133&fsize=1&contrast=0
  2. Ortsbürgermeister der Stadt Bedburg (Memento des Originals vom 1. März 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bedburg.active-city.net
  3. Rhein-Erft-Kreis (Hrsg.): Museen und Privatsammlungen an Rhein und Erft, 2. Auflage 2009, Seite 6f