Rathaus (Luzern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rathaus Luzern, im Vordergrund die Reuss

Das Rathaus Luzern wurde zwischen 1602 und 1606 von Anton Isenmann im Stil der italienischen Renaissance in der Schweizer Stadt Luzern erbaut.[1]

Das Rathaus befindet sich am Kornmarkt 3 und grenzt an den Rathausquai an der Reuss. Es steht unter der KGS-Nr. 3736 auf der Liste der Kulturgüter von nationaler Bedeutung im Kanton Luzern.

Das Rathaus wurde von dem Architekten Isenmann mit Gehilfen aus Oberitalien gebaut. Diese Zusammenarbeit könnte erklären, wieso die Gebäudefront an einen mailändischen Palazzo, die Dachform jedoch an ein Luzerner Bauernhaus erinnert. Nach etwa vier Jahren Bauzeit wurde am 24. Juni 1606 die erste Ratssitzung im Rathaus abgehalten. Bis 1798 tagte hier der Luzerner Grosse und der Kleine Rat. Heute hält der Grosse Stadtrat hier seine Sitzungen ab. Bemerkenswert sind der Portraitsaal (wo unter anderem Ziviltrauungen abgehalten werden), der Rathausturm mit roter Turmlaterne und Turmuhr (er diente als Wacht- und Beobachtungsturm), die Rathaustreppe mit dem zur Reuss weisenden «Leist» italienischer Bauweise sowie die Arkaden und gepflästerten Durchgänge.[2]

Im Rathaus befindet sich der Ausstellungsraum Kornschütte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rathaus Luzern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rathaus Luzern, Stadt Luzern, abgerufen am 9. Dezember 2018
  2. Luzern, Rathaus auf der Website der Schweizerischen Gesellschaft für Kulturgüterschutz

Koordinaten: 47° 3′ 6,9″ N, 8° 18′ 22,1″ O; CH1903: 665914 / 211573