Rathaus Alsfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historisches Rathaus (2010)

Das Rathaus Alsfeld ist ein gotischer Fachwerkbau im hessischen Alsfeld, der 1512–1516 als Rathaus erbaut wurde. Über dem Erdgeschoss mit steinernen Arkaden ruhen zwei ausgekragte Stockwerke auf Knaggen. Zwei Erker werden von Kragsteinen getragen, und durch zwei Spitztürme im schiefergedeckten Dach betont. Das Gebäude gilt als „bedeutender Fachwerkbau der Übergangsepoche Spätgotik-Renaissance“,[1] und steht heute unter Denkmalschutz. 2011 gab Deutschland eine von Dieter Ziegenfeuter gestaltete 45-Cent-Sonderbriefmarke mit dem Alsfelder Rathaus als Motiv heraus. Das Rathaus ziert zudem das Logo der ortsansässigen Brauerei.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geschichts- und Museumsverein (Hrsg.), Norbert Hansen: 500 Jahre Rathaus Alsfeld: 1512 - 2012; Festschrift zum Gedenken an den Baubeginn des Alsfelder Rathauses vor 500 Jahren. Alsfeld 2012, ISBN 978-3-927284-52-4
  • Werner Meyer-Barkhausen: Das Rathaus zu Alsfeld und die Wende im hessischen Fachwerkbau des 16. Jahrhunderts. In: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde. 69. Jahrgang (1958), ISSN 0342-3107, S. 87–138.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rathaus Alsfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erwin Dietz: Denkmalgeschützte Gebäude. expert, Renningen-Malmsheim 1999, ISBN 3-8169-1546-9, S. 112.

Koordinaten: 50° 45′ 3,5″ N, 9° 16′ 17″ O