Rational Software

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rational Software

Rechtsform Corporation
Gründung 1981
Sitz Verteilt; Rational Rose Corp. und späteres HQ war in Cupertino, CA (2000)
Branche Informationstechnik

Das 1981 gegründete Unternehmen Rational Software Corporation (ehem. NASDAQ: RATL) hat sich schwerpunktmäßig mit Systemanalyse und -design beschäftigt und zahlreiche Werkzeuge zu diesem Zweck entwickelt und angeboten.[1][2]

Geschäftsdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2000 erwirtschaftete das Unternehmen 572 Mio. USD Umsatz und hatte weltweit 2500 Mitarbeiter.[1] Zum Übernahmezeitpunkt durch IBM war Rational unter Leitung CEO Mike Devlin.[3]

Übernahme durch IBM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rational Software wurde 2003 von IBM für 2,1 Mrd. USD übernommen.[3][4][5] Viele der Produktnamen wurden bei IBM integriert und blieben für lange Zeit erhalten, werden jedoch seit ca. 2020 wie folgt neu definiert "IBM® Engineering Systems Design Rhapsody® (Rational Rhapsody)".[6]

2015 kündigte UNICOM den Kauf von IBM Rational System Architect an. Das Produkt gelangte ursprünglich über die Akquise von Popkin Software durch Telelogic zu IBM.[7]

Telelogic AB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2007 hat IBM außerdem dem Unternehmen Telelogic AB, das im ähnlichen Unternehmensbereich tätig war, ein Angebot zur Übernahme unterbreitet und hat Telelogic übernommen.[8][9] Telelogic selbst hatte einige Akquisen getätigt, u. a. die Firma Continuus Software Corporation, von der z. B. das CM Synergy Produkt stammte.[10]

Im April 2008 wurde die Akquisition von Telelogic abgeschlossen und die übernommenen Produkte und Dienstleistungen in den unternehmensinternen Bereich Rational eingegliedert.[11]

Spezifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen war maßgeblich an der Weiterentwicklung des sog. Unified Process beteiligt, welcher mit Objectory v1.0 im Jahr 1988 begann.[12] Die gleichnamige Firma Objectory AB wurde 1995 durch Rational akquiriert.[13]

Weiterhin war Rational anteilig an der UML Spezifikation beteiligt.[14]

Produkte & Services[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rational Software: Corporate Information. 21. Juni 2000, abgerufen am 21. September 2021.
  2. Grant Larsen, Jim Conallen: Engineering Web-Based Systems with UML Assets. In: Annals of Software Engineering. Band 13, Nr. 1, 1. Juni 2002, ISSN 1573-7489, S. 203–230, doi:10.1023/A:1016501611550.
  3. a b IBM Completes Rational Acquisition. In: Wall Street Journal. 21. Februar 2003, ISSN 0099-9660 (wsj.com [abgerufen am 21. September 2021]).
  4. IBM übernimmt Rational Software. In: Golem.de. Golem Media GmbH, abgerufen am 21. September 2021.
  5. John Blau: UPDATE: IBM to buy Rational Software. 6. Dezember 2002, abgerufen am 21. September 2021 (englisch).
  6. Engineering Systems Design Rhapsody - Details. Abgerufen am 21. September 2021 (amerikanisches Englisch).
  7. a b UNICOM Systems® :: UNICOM® Global Acquires IBM® Rational® System Architect from IBM Corp. Abgerufen am 21. September 2021.
  8. http://www.silicon.de Artikel über Telelogic-Angebot
  9. heise online: IBM übernimmt schwedischen Software-Anbieter Telelogic. Abgerufen am 21. September 2021.
  10. Telelogic acquires Continuus. 15. Februar 2001, abgerufen am 21. September 2021.
  11. IBM Rational software - The Rational advantage. 22. April 2004, abgerufen am 21. September 2021.
  12. Ivar Jacobson: The unified software development process. Addison-Wesley, Reading, Mass 1999, ISBN 0-201-57169-2.
  13. History of the Unified Process. Abgerufen am 21. September 2021.
  14. About the Unified Modeling Language Specification Version 2.5.1. Abgerufen am 21. September 2021.