Raul Plassmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raul Plassmann
Personalia
Name Raul Guilherme Plassmann
Geburtstag 27. September 1944 (75 Jahre)
Geburtsort Antonina, ParanáBrasilien
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1963–1964 Athletico Paranaense
1964–1965 FC São Paulo
1965–1978 Cruzeiro Belo Horizonte
1978–1983 Flamengo Rio de Janeiro
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1975–1980 Brasilien 8 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1987 Cruzeiro Belo Horizonte
2003 EC Juventude
2004 Londrina EC
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Raul Guilherme Plassmann (* 27. September 1944 in Antonina, Paraná) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er bestritt für Cruzeiro 557 und Flamengo 228 Pflichtspiele. Fast 200 von diesen in der brasilianischen Meisterschaftsserie. Sein erstes Spiel für Cruzeiro bestritt er 1965 gegen den Lokalrivalen Atlético Mineiro. In dem Spiel trat er in einem gelben Sweatshirt an, wofür er fiel Spott erntete. In der Regel trugen die Torhüter zu der Zeit schwarz. In Interview erklärte er dazu, dass sein Einsatz ursprünglich nicht geplant, da kein Trikot zur Verfügung stand, zog er das Sweatshirt seines Mitspielers Neco an. Aufgrund des Sieges über Atlético, blieb er dann dem Shirt als Glücksbringer treu.[1] In seinen dreizehn Jahren als Torwart bei Cruzeiro, entwickelte er sich zu einem der Idole des Vereins. Der Spieler nahm an zwei Weltpokalfinalen teil. Blieb ihm der Gewinn des Weltpokal 1976 mit Cruzeiro gegen den FC Bayern München noch verwehrt, so gelang ihm der Titelgewinn 1981 mit Flamengo gegen den FC Liverpool.

Mit beiden Vereinen gewann er auch jeweils einmal die Copa Libertadores und zusammen viermal die nationale Meisterschaft. Plassmann zählt damit zu den erfolgreichsten Torhütern Brasiliens.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beendigung seiner Fußballkarriere wurde er zunächst Sportkommentator für Rede Globo. 1987 versuchte Plassmann den Start einer Trainerlaufbahn bei Cruzeiro, beendete diese aber vorzeitig. Er arbeitete weiter als Kommentator, bis er 2003 und 2004 wieder Trainertätigkeiten aufnahm. Er gab dieses jedoch schnell auf und kehrte als Sportkommentator zu Rede Record und CBN Radio in die Niederlassungen Curitiba zurück. Später kehrte er zu Rede Globo zurück, als er für SporTV und PFC-Kanäle arbeitete. 2011 kehrte er nach Cruzeiro zurück. Dieses Mal, um in den Basiskategorien des Clubs als verantwortlich für den Aufstieg im Jugendbereich zu arbeiten.

2014 kandidierte Plassmann im Bundesstaat Minas Gerais für das Parlament als Mitglied der Partido Social Democrático.[2] Mit 9.082 Stimmen (0,09 %) erreichte er den 124. Platz und erreichte damit keinen Platz im Parlament.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cruzeiro

Flamengo

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sweatshrit als Glücksbringer, Bericht auf museudapelada.com, Seite auf portug., abgerufen am 11. September 2018
  2. Kandidatur in MG, Wahlergebnis auf eleicoes2014.com.br, Seite auf portug., abgerufen am 12. September 2018