Versorgungsraumschiff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Raumtransporter)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Versorgungsraumschiffe für die Internationale Raumstation

Ein Versorgungsraumschiff ist ein Raumfahrzeug, das in wesentlicher Funktion für den Gütertransport zu Raumstationen vorgesehen ist. Im Zusammenhang mit der Internationalen Raumstation werden Versorgungsraumschiffe pauschal auch als Raumtransporter bezeichnet.[1] Im engeren Sinne gelten nur wiederverwendbare Transportraumschiffe als Raumtransporter.[2]

Beispiele für Versorgungsraumschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Progress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Progress (russisch Прогресс für Fortschritt) ist ein russischer, von Sojus abgeleiteter, unbemanntes Versorgungsraumschiff, der Mitte der 1970er vom OKB-1 Koroljow (Experimental-Konstruktionsbüro-1, heute RKK Energija) zur Versorgung von Raumstationen der Saljut-Serie entwickelt wurde. Später wurde mit Progress auch die Raumstation Mir sowie bis heute die ISS angeflogen. Mit Progress-M, Progress-M1 und Progress-MM gab es bisher drei weitere Entwicklungsstufen, eine weitere ist mit Progress-MS in Vorbereitung. Der Frachter könnte in Zukunft durch den Parom-Raumschlepper ergänzt oder abgelöst werden.

ATV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Automated Transfer Vehicle war der europäische Beitrag zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS. Es war ein Versorgungsraumschiff, das selbstständig zur ISS navigierte und dort autonom andockte. Neben dem Modul Columbus war dieses der europäische Beitrag zur Raumstation ISS mit dem Leistungen für die bemannten Missionen der ESA erbracht wurden.

HTV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das HTV (H-2 Transfer Vehicle) ist ein von der japanischen Raumfahrtagentur JAXA entwickeltes, unbemanntes Versorgungsraumschiff.

Dragon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dragon ist ein Raumschiff der US-amerikanischen Firma SpaceX. Im Gegensatz zum europäischen ATV und dem japanischen HTV ist es im Besitz einer Landekapsel und kann so Nutzlast zur Erde zurückbringen. Eine bemannte Version für bis zu sieben Personen ist geplant.

Cygnus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cygnus ist ein Versorgungsraumschiff, das von der US-amerikanischen Firma Orbital Sciences Corporation entwickelt wurde.

Tianzhou[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China entwickelte das Versorgungsraumschiff Tianzhou, mit dem mehrmals die 2016 gestartete Raumstation Tiangong 2 angeflogen wurde.

Vergleich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raumschiff Progress Space Shuttle mit MPLM ATV HTV
HTV-X[3]
Dragon 1
Dragon 2
Cygnus Tianzhou Dream Chaser
Startkapazität 2,2–2,4 t 9 t 7,7 t 6,0 t
5,8 t
6,0 t[4][5] 2,0 t (2013)
3,5 t (2015)[6]
3,75 t (2019)[7][8]
6,5 t 5,5 t[9]
Landekapazität 150 kg (mit VBK-Raduga) 9 t 20 kg (ab HTV-7) 3,0 t[4][5] 1,75 t[9]
Besondere
Fähigkeiten
Reboost,
Treibstoff­transfer
Transport von ISPR,
Transport von Außenlasten,
Stationsaufbau,
Reboost
Reboost,
Treibstoff­transfer
Transport von ISPR,
Transport von Außenlasten
Transport von ISPR,
Transport von Außenlasten
Transport von ISPR Treibstoff­transfer
Träger Sojus STS Ariane 5 H-2B
H3
Falcon 9 Antares / Atlas 5 Langer Marsch 7 Vulcan
Startkosten
(grobe Angaben)
65 Mio. USD[10] 450 Mio. USD[11] 600 Mio. USD[12] HTV: 300–320 Mio. USD[13][14] 150/170 Mio. USD[7] (Dragon 1/2) 260 Mio. USD[7] (Cygnus 2)
Hersteller RKK Energija Alenia Spazio (MPLM) Airbus Defence and Space Mitsubishi Electric SpaceX Orbital Sciences CAST Sierra Nevada
Einsatzzeitraum seit 1978 2001–2011 2008–2015 2009–2021
ab 2022
[15]
2012–2020
ab 2020
seit 2014 seit 2017 ab 2021Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren

kursiv = geplant

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Versorgungsraumschiff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joachim Weiß (Hrsg.): Der Brockhaus in zehn Bänden, F.A. Brockhaus, 2005; Stichwort „Progress“.
  2. Schlag nach!: 100000 Tatsachen aus allen Wissensgebieten. Fachrekationen des Bibliographischen Instituts, Springer-Verlag, 2012, ISBN 978-1-4684-7374-2; eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche.
  3. HTV-X auf Gunter’s Space Page, abgerufen am 24. September 2019.
  4. a b Dragon. SpaceX. In: spacex.com. Archiviert vom Original am 14. Juli 2016; abgerufen am 22. September 2019 (englisch).
  5. a b Dragon. SpaceX. In: spacex.com. Abgerufen am 22. September 2019 (englisch).
  6. Commercial Resupply Services. In: orbitalatk.com. Abgerufen am 24. März 2018 (englisch).
  7. a b c Eric Berger: NASA to pay more for less cargo delivery to the space station. 27. April 2018, abgerufen am 22. September 2019.
  8. Antares launches Cygnus cargo spacecraft on first CRS-2 mission. Spacenews, 2. November 2019.
  9. a b Sierra Nevada firms up Atlas V Missions for Dream Chaser Spacecraft, gears up for Flight Testing. In: Spaceflight 101. 9. Juli 2017, abgerufen am 22. September 2019.
  10. Bernd Leitenberger: Progress. In: bernd-leitenberger.de. Abgerufen am 24. März 2018.
  11. How much does it cost to launch a Space Shuttle? NASA, 23. März 2019, abgerufen am 23. März 2019 (englisch).
  12. Stephen Clark: Fourth ATV attached to Ariane 5 launcher. In: spaceflightnow.com. Abgerufen am 24. März 2018 (englisch).
  13. Stephen Clark: Space station partners assess logistics needs beyond 2015. In: spaceflightnow.com. 1. Dezember 2009, abgerufen am 24. März 2018 (englisch).
  14. Robert Wyre: JAXA Wants ¥¥¥¥¥ for 2020 Rocket. In: majiroxnews.com. 19. Januar 2011, archiviert vom Original am 2. März 2016; abgerufen am 24. März 2018 (englisch).
  15. Station mission planning reveals new target Commercial Crew launch dates. Nasaspaceflight.com, 20. Juni 2019.