Raw Air 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skispringen Raw Air 2018 FIS.svg

Gesamtsieger Kamil Stoch (2016)

Sieger
Gesamtsieger PolenPolen Kamil Stoch
Oslo Team NorwegenNorwegen Norwegen
Oslo Einzel NorwegenNorwegen Daniel-André Tande
Lillehammer Einzel PolenPolen Kamil Stoch
Trondheim Einzel PolenPolen Kamil Stoch
Vikersund Team NorwegenNorwegen Norwegen
Vikersund Einzel NorwegenNorwegen Robert Johansson
Wettbewerbe
Austragungsorte 4
Einzelwettbewerbe 4
Teamwettbewerbe 2
Teilnehmer
Nationen 18
Sportler 77
2017 2019

Die 2. Raw Air 2018 war eine Reihe von Skisprungwettkämpfen, die als Teil des Skisprung-Weltcups 2017/18 zwischen dem 9. und 18. März 2018 stattfanden.[1][2] Die Wettkämpfe wurden alle in Norwegen auf vier verschiedenen Schanzen ausgetragen, nämlich (in chronologischer Reihenfolge) auf den Großschanzen von Oslo, Lillehammer und Trondheim sowie auf der Skiflugschanze von Vikersund.

Titelverteidiger der ersten Raw Air war der Österreicher Stefan Kraft. Die Gesamtwertung gewann der Pole Kamil Stoch vor den beiden Norwegern Robert Johansson und Andreas Stjernen.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es nahmen 77 Athleten aus 18 Nationen an der Raw Air 2018 teil:

Nation Anzahl Athleten
NorwegenNorwegen Norwegen 13 Joakim Aune, Joacim Ødegård Bjøreng, Andreas Granerud Buskum, Anders Fannemel, Johann André Forfang, Halvor Egner Granerud, Tom Hilde, Robert Johansson, Marius Lindvik, Robin Pedersen, Sondre Ringen, Andreas Stjernen, Daniel-André Tande
BulgarienBulgarien Bulgarien 01 Wladimir Sografski
DeutschlandDeutschland Deutschland 08 Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger, Stephan Leyhe, Constantin Schmid, David Siegel, Andreas Wank, Andreas Wellinger
EstlandEstland Estland 01 Martti Nõmme
FinnlandFinnland Finnland 02 Antti Aalto, Andreas Alamommo
FrankreichFrankreich Frankreich 02 Jonathan Learoyd, Thomas Roch Dupland
ItalienItalien Italien 04 Davide Bresadola, Sebastian Colloredo, Roberto Dellasega, Alex Insam
JapanJapan Japan 05 Noriaki Kasai, Junshirō Kobayashi, Ryōyū Kobayashi, Yukiya Satō, Taku Takeuchi
KanadaKanada Kanada 01 MacKenzie Boyd-Clowes
KasachstanKasachstan Kasachstan 04 Alexei Koroljow, Sabyrschan Muminow, Konstantin Sokolenko, Marat Schaparow
OsterreichÖsterreich Österreich 07 Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Daniel Huber, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer
PolenPolen Polen 06 Stefan Hula, Maciej Kot, Dawid Kubacki, Kamil Stoch, Jakub Wolny, Piotr Żyła
RusslandRussland Russland 04 Jewgeni Klimow, Denis Kornilow, Michail Nasarow, Alexei Romaschow
SchweizSchweiz Schweiz 05 Simon Ammann, Gregor Deschwanden, Sandro Hauswirth, Killian Peier, Andreas Schuler
SlowenienSlowenien Slowenien 08 Tilen Bartol, Jernej Damjan, Nejc Dežman, Anže Lanišek, Domen Prevc, Peter Prevc, Anže Semenič, Timi Zajc
TschechienTschechien Tschechien 02 Roman Koudelka, Čestmír Kožíšek
TurkeiTürkei Türkei 02 Ayberk Demir, Fatih Arda İpcioğlu
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 02 Kevin Bickner, Michael Glasder

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Schanze Anmerkung Sieger Zweiter Dritter Führender
09.03.2018 NorwegenNorwegen Oslo Holmenkollbakken HS134 Prolog PolenPolen Kamil Stoch NorwegenNorwegen Robert Johansson DeutschlandDeutschland Richard Freitag PolenPolen Kamil Stoch
10.03.2018 Team NorwegenNorwegen Norwegen
Daniel-André Tande
Andreas Stjernen
Johann André Forfang
Robert Johansson
PolenPolen Polen
Maciej Kot
Stefan Hula
Dawid Kubacki
Kamil Stoch
OsterreichÖsterreich Österreich
Gregor Schlierenzauer
Clemens Aigner
Michael Hayböck
Stefan Kraft
11.03.2018 Einzel NorwegenNorwegen Daniel-André Tande OsterreichÖsterreich Stefan Kraft OsterreichÖsterreich Michael Hayböck
12.03.2018 NorwegenNorwegen Lillehammer Lysgårdsbakken HS140 Prolog PolenPolen Kamil Stoch PolenPolen Dawid Kubacki NorwegenNorwegen Robert Johansson
13.03.2018 Einzel PolenPolen Kamil Stoch PolenPolen Dawid Kubacki NorwegenNorwegen Robert Johansson
14.03.2018 NorwegenNorwegen Trondheim Granåsen HS140 Prolog PolenPolen Kamil Stoch NorwegenNorwegen Andreas Stjernen OsterreichÖsterreich Stefan Kraft
15.03.2018 Einzel PolenPolen Kamil Stoch OsterreichÖsterreich Stefan Kraft NorwegenNorwegen Robert Johansson
16.03.2018 NorwegenNorwegen Vikersund Vikersundbakken HS240 Skifliegen
Prolog
PolenPolen Kamil Stoch NorwegenNorwegen Andreas Stjernen NorwegenNorwegen Robert Johansson
17.03.2018 Skifliegen
Team
NorwegenNorwegen Norwegen
Daniel-André Tande
Johann André Forfang
Andreas Stjernen
Robert Johansson
PolenPolen Polen
Piotr Żyła
Stefan Hula
Dawid Kubacki
Kamil Stoch
SlowenienSlowenien Slowenien
Domen Prevc
Jernej Damjan
Tilen Bartol
Peter Prevc
18.03.2018 Skifliegen
Einzel
NorwegenNorwegen Robert Johansson NorwegenNorwegen Andreas Stjernen NorwegenNorwegen Daniel-André Tande
Gesamtwertung PolenPolen Kamil Stoch NorwegenNorwegen Robert Johansson NorwegenNorwegen Andreas Stjernen

Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oslo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen Holmenkollbakken, HS134

Prolog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prolog zum Einzelwettbewerb in Oslo wurde am 9. März 2018 ausgetragen.

Rang Name Weite Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 131,0 m 143,2
02. NorwegenNorwegen Robert Johansson 130,5 m 137,0
03. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 130,0 m 135,1
04. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 130,0 m 134,3
05. PolenPolen Dawid Kubacki 130,0 m 132,3
06. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 127,5 m 131,1
07. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 126,0 m 126,9
08. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 126,5 m 126,6
09. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 124,5 m 125,8
10. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 124,5 m 125,2

Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Teamwettbewerb in Oslo fand am 10. März 2018 statt.

Rang Team Punkte
01. NorwegenNorwegen Norwegen
Daniel-André Tande
Andreas Stjernen
Johann André Forfang
Robert Johansson
1098,7
02. PolenPolen Polen
Maciej Kot
Stefan Hula
Dawid Kubacki
Kamil Stoch
1039,8
03. OsterreichÖsterreich Österreich
Gregor Schlierenzauer
Clemens Aigner
Michael Hayböck
Stefan Kraft
1010,2
04. DeutschlandDeutschland Deutschland
Karl Geiger
Markus Eisenbichler
Richard Freitag
Andreas Wellinger
1009,8
05. JapanJapan Japan
Yukiya Satō
Taku Takeuchi
Junshirō Kobayashi
Ryōyū Kobayashi
0976,6
06. SlowenienSlowenien Slowenien
Tilen Bartol
Peter Prevc
Nejc Dežman
Jernej Damjan
0974,5
07. SchweizSchweiz Schweiz
Gregor Deschwanden
Andreas Schuler
Killian Peier
Simon Ammann
0879,0
08. RusslandRussland Russland
Alexei Romaschow
Denis Kornilow
Michail Nasarow
Jewgeni Klimow
0834,3
09. ItalienItalien Italien
Roberto Dellasega
Davide Bresadola
Sebastian Colloredo
Alex Insam
0358,6
10. KasachstanKasachstan Kasachstan
Konstantin Sokolenko
Alexei Koroljow
Sabyrschan Muminow
Marat Schaparow
0215,4

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Einzelwettbewerb in Oslo fand am 11. März 2018 statt.

Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 128,0 m 132,0 m 258,1
02. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 129,5 m 124,5 m 256,7
03. OsterreichÖsterreich Michael Hayböck 133,0 m 130,5 m 255,6
04. NorwegenNorwegen Robert Johansson 127,5 m 129,0 m 254,0
05. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 125,5 m 134,5 m 253,6
06. PolenPolen Kamil Stoch 138,0 m 119,0 m 253,0
07. DeutschlandDeutschland Stephan Leyhe 127,0 m 129,0 m 242,5
08. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 126,0 m 132,0 m 241,0
09. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 127,0 m 124,5 m 240,6
10. SlowenienSlowenien Jernej Damjan 129,0 m 121,5 m 237,4
11. OsterreichÖsterreich Philipp Aschenwald 127,0 m 127,5 m 237,1
12. NorwegenNorwegen Halvor Egner Granerud 124,5 m 129,0 m 236,3
DeutschlandDeutschland Andreas Wank 121,0 m 131,5 m 236,3
14. DeutschlandDeutschland Karl Geiger 126,5 m 122,0 m 234,9
15. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 130,0 m 117,0 m 233,2
Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
KanadaKanada MacKenzie Boyd-Clowes 123,5 m 129,5 m 233,2
17. OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer 127,0 m 125,5 m 233,1
18. SchweizSchweiz Simon Ammann 119,5 m 132,0 m 232,1
19. PolenPolen Piotr Żyła 125,5 m 125,5 m 231,0
JapanJapan Ryōyū Kobayashi 126,0 m 127,0 m 231,0
21. NorwegenNorwegen Marius Lindvik 121,0 m 128,5 m 229,3
22. PolenPolen Jakub Wolny 125,0 m 123,5 m 228,0
23. OsterreichÖsterreich Clemens Aigner 126,0 m 122,5 m 227,5
24. OsterreichÖsterreich Daniel Huber 124,0 m 124,5 m 225,4
25. FrankreichFrankreich Jonathan Learoyd 133,5 m 112,5 m 223,0
26. PolenPolen Dawid Kubacki 127,5 m 116,0 m 222,9
27. JapanJapan Yukiya Satō 121,0 m 123,0 m 220,6
28. SlowenienSlowenien Tilen Bartol 132,0 m 115,0 m 220,2
29. SchweizSchweiz Andreas Schuler 122,0 m 119,5 m 206,8
30. JapanJapan Noriaki Kasai 122,5 m 111,0 m 200,9

Lillehammer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen Lysgårdsbakken, HS140

Der Prolog zum Einzelwettbewerb in Lillehammer fand am 12. März 2018 statt.

Rang Name Weite Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 139,5 m 153,3
02. PolenPolen Dawid Kubacki 131,5 m 136,4
03. NorwegenNorwegen Robert Johansson 131,0 m 136,3
04. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 131,5 m 135,7
05. SlowenienSlowenien Peter Prevc 132,0 m 133,9
06. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 127,5 m 132,5
07. JapanJapan Yukiya Satō 133,0 m 131,8
08. BulgarienBulgarien Wladimir Sografski 130,5 m 131,6
09. OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer 130,5 m 131,0
10. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 125,5 m 130,6

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Einzelwettbewerb in Lillehammer fand am 13. März 2018 statt.

Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 140,5 m 141,0 m 306,4
02. PolenPolen Dawid Kubacki 139,0 m 140,5 m 278,7
03. NorwegenNorwegen Robert Johansson 137,0 m 136,5 m 273,7
04. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 134,5 m 133,5 m 272,5
05. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 135,0 m 141,5 m 271,1
06. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 137,0 m 131,5 m 268,0
07. SlowenienSlowenien Peter Prevc 134,5 m 135,0 m 263,4
08. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 135,5 m 126,5 m 262,2
09. PolenPolen Stefan Hula 139,5 m 129,0 m 261,7
10. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 135,5 m 125,0 m 257,7
11. DeutschlandDeutschland Karl Geiger 134,5 m 128,5 m 256,3
12. NorwegenNorwegen Halvor Egner Granerud 134,0 m 128,5 m 255,6
13. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 135,0 m 123,5 m 253,1
14. PolenPolen Piotr Żyła 133,0 m 128,5 m 252,8
15. SchweizSchweiz Simon Ammann 129,0 m 130,5 m 251,3
Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
16. DeutschlandDeutschland Markus Eisenbichler 127,0 m 132,0 m 250,6
17. JapanJapan Junshirō Kobayashi 134,5 m 124,0 m 250,5
18. JapanJapan Noriaki Kasai 134,0 m 123,5 m 248,9
19. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 134,0 m 124,5 m 246,7
20. PolenPolen Jakub Wolny 132,0 m 124,0 m 239,6
21. OsterreichÖsterreich Philipp Aschenwald 133,5 m 120,5 m 238,1
22. NorwegenNorwegen Sondre Ringen 132,0 m 126,0 m 238,0
23. DeutschlandDeutschland Andreas Wank 130,0 m 123,5 m 237,8
24. SlowenienSlowenien Tilen Bartol 131,0 m 124,5 m 235,6
25. OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer 128,0 m 123,0 m 233,2
26. DeutschlandDeutschland Stephan Leyhe 130,5 m 122,0 m 231,0
27. KanadaKanada MacKenzie Boyd-Clowes 131,0 m 121,0 m 230,6
28. SlowenienSlowenien Nejc Dežman 128,0 m 123,0 m 229,5
29. NorwegenNorwegen Anders Fannemel 127,5 m 123,0 m 227,8
30. NorwegenNorwegen Marius Lindvik 129,0 m 122,5 m 226,2

Trondheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen Granåsen, HS140

Prolog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prolog zum Einzelwettbewerb in Trondheim fand am 14. März 2018 statt.

Rang Name Weite Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 140,0 m 155,4
02. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 141,5 m 153,1
03. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 140,0 m 147,5
04. NorwegenNorwegen Robert Johansson 137,5 m 141,4
05. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 135,0 m 141,2
06. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 136,0 m 138,1
07. SlowenienSlowenien Peter Prevc 134,0 m 137,7
08. PolenPolen Dawid Kubacki 133,5 m 137,6
09. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 134,0 m 136,1
10. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 133,5 m 135,1

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Einzelwettbewerb in Trondheim fand am 15. März 2018 statt. Der starke Aufwind sorgte dabei für große Weiten. Schon im Probedurchgang hat Markus Eisenbichler mit 148,5 Metern den Schanzenrekord deutlich übertroffen, der Durchgang wurde daraufhin abgebrochen.[3] Im ersten Durchgang stellte Robert Johansson aus Startluke 2 mit 145,5 Metern einen neuen offiziellen Schanzenrekord auf. Dieser wurde nur kurze Zeit später noch im gleichen Durchgang von Kamil Stoch auf 146 Meter verbessert.[4] Stoch startete bei seinen Sprüngen aus Startluke 1 und damit mit dem auf dieser Schanze geringstmöglichen Anlauf.

Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 146,0 m 141,0 m 285,4
02. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 141,5 m 138,0 m 268,4
03. NorwegenNorwegen Robert Johansson 145,5 m 136,0 m 268,0
04. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 142,5 m 142,5 m 263,6
05. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 134,0 m 137,5 m 254,7
06. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 140,5 m 136,5 m 252,7
07. DeutschlandDeutschland Karl Geiger 135,5 m 139,5 m 249,0
08. SlowenienSlowenien Peter Prevc 135,5 m 135,5 m 248,7
09. PolenPolen Dawid Kubacki 135,5 m 136,5 m 247,1
10. DeutschlandDeutschland Markus Eisenbichler 136,0 m 137,5 m 234,2
11. PolenPolen Stefan Hula 130,0 m 133,5 m 232,0
12. PolenPolen Piotr Żyła 134,5 m 132,0 m 231,2
13. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 135,5 m 128,5 m 229,3
14. NorwegenNorwegen Halvor Egner Granerud 135,5 m 129,0 m 228,2
15. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 129,5 m 134,0 m 227,8
Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
16. PolenPolen Maciej Kot 135,5 m 127,5 m 227,0
17. JapanJapan Junshirō Kobayashi 133,0 m 127,5 m 223,4
18. SlowenienSlowenien Jernej Damjan 133,0 m 130,5 m 222,1
19. OsterreichÖsterreich Michael Hayböck 131,5 m 131,5 m 221,7
20. DeutschlandDeutschland Stephan Leyhe 133,0 m 125,5 m 220,6
21. BulgarienBulgarien Wladimir Sografski 131,5 m 128,0 m 220,5
22. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 131,0 m 123,5 m 216,9
23. SchweizSchweiz Simon Ammann 127,0 m 127,0 m 210,5
24. DeutschlandDeutschland Andreas Wank 131,5 m 124,0 m 208,0
25. NorwegenNorwegen Marius Lindvik 131,0 m 124,0 m 206,6
26. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Bickner 130,5 m 123,5 m 204,9
27. SlowenienSlowenien Timi Zajc 130,5 m 119,5 m 204,5
28. PolenPolen Jakub Wolny 127,5 m 114,0 m 189,2
29. OsterreichÖsterreich Daniel Huber 129,0 m 112,0 m 187,9
30. RusslandRussland Denis Kornilow 127,5 m 109,5 m 170,8

Vikersund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen Vikersundbakken, HS240

Prolog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prolog zum Einzelwettbewerb in Vikersund fand am 16. März 2018 statt.

Rang Name Weite Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 242,0 m 207,1
02. NorwegenNorwegen Robert Johansson 232,5 m 205,6
03. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 236,0 m 203,2
04. DeutschlandDeutschland Markus Eisenbichler 225,5 m 187,4
05. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 218,5 m 185,4
06. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 215,0 m 179,0
07. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 218,0 m 176,5
08. SlowenienSlowenien Tilen Bartol 217,5 m 176,2
09. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 214,0 m 175,2
10. PolenPolen Dawid Kubacki 206,5 m 173,8

Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Teamwettbewerb in Vikersund fand am 17. März 2018 statt.

Rang Team Punkte
01. NorwegenNorwegen Norwegen
Daniel-André Tande
Johann André Forfang
Andreas Stjernen
Robert Johansson
1567,3
02. PolenPolen Polen
Piotr Żyła
Stefan Hula
Dawid Kubacki
Kamil Stoch
1301,7
03. SlowenienSlowenien Slowenien
Domen Prevc
Jernej Damjan
Tilen Bartol
Peter Prevc
1284,0
04. DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Wellinger
Karl Geiger
Markus Eisenbichler
Richard Freitag
1200,0
05. OsterreichÖsterreich Österreich
Stefan Kraft
Michael Hayböck
Manuel Fettner
Philipp Aschenwald
1172,8
06. JapanJapan Japan
Yukiya Satō
Junshirō Kobayashi
Ryōyū Kobayashi
Noriaki Kasai
1073,6
07. RusslandRussland Russland
Alexei Romaschow
Michail Nasarow
Jewgeni Klimow
Denis Kornilow
0735,0
08. SchweizSchweiz Schweiz
Gregor Deschwanden
Sandro Hauswirth
Andreas Schuler
Simon Ammann
0664,9
09. ItalienItalien Italien
Roberto Dellasega
Davide Bresadola
Alex Insam
Sebastian Colloredo
0209,5

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Einzelwettbewerb in Vikersund fand am 18. März 2018 statt.

Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. NorwegenNorwegen Robert Johansson 232,0 m 246,0 m 444,3
02. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 239,0 m 235,0 m 438,9
03. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 231,5 m 243,0 m 436,6
04. SlowenienSlowenien Domen Prevc 229,0 m 239,5 m 431,3
05. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 221,5 m 230,5 m 426,5
06. PolenPolen Kamil Stoch 223,0 m 237,0 m 425,6
07. DeutschlandDeutschland Markus Eisenbichler 232,0 m 226,5 m 420,8
08. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 219,5 m 226,0 m 414,6
09. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 224,0 m 230,0 m 408,3
10. JapanJapan Noriaki Kasai 224,5 m 216,0 m 396,5
11. NorwegenNorwegen Halvor Egner Granerud 212,5 m 224,0 m 396,4
12. PolenPolen Piotr Żyła 219,5 m 221,0 m 395,5
13. SlowenienSlowenien Tilen Bartol 225,5 m 202,0 m 391,5
14. SlowenienSlowenien Peter Prevc 201,0 m 232,5 m 385,3
15. DeutschlandDeutschland Stephan Leyhe 209,0 m 224,0 m 381,2
Rang Name Weite 1 Weite 2 Punkte
16. PolenPolen Dawid Kubacki 207,5 m 225,0 m 380,4
17. PolenPolen Stefan Hula 210,0 m 218,0 m 379,4
18. NorwegenNorwegen Anders Fannemel 215,0 m 200,5 m 371,6
19. RusslandRussland Denis Kornilow 215,5 m 198,0 m 371,2
20. JapanJapan Yukiya Satō 200,0 m 220,0 m 365,8
21. SchweizSchweiz Simon Ammann 197,0 m 211,5 m 364,1
22. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 203,5 m 202,0 m 362,6
23. JapanJapan Junshirō Kobayashi 210,0 m 206,5 m 361,0
24. SlowenienSlowenien Jernej Damjan 212,0 m 189,5 m 356,6
25. OsterreichÖsterreich Michael Hayböck 200,0 m 199,5 m 351,1
26. ItalienItalien Alex Insam 201,5 m 205,0 m 349,4
27. PolenPolen Jakub Wolny 205,5 m 184,0 m 339,5
28. SlowenienSlowenien Nejc Dežman 201,0 m 181,0 m 323,6
29. OsterreichÖsterreich Manuel Fettner 207,0 m 171,0 m 312,7
30. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Bickner 202,5 m 152,0 m 306,1

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RAW-AIR-Wertung
Endstand nach 10 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. PolenPolen Kamil Stoch 2590,6
02. NorwegenNorwegen Robert Johansson 2553,6
03. NorwegenNorwegen Andreas Stjernen 2508,3
04. OsterreichÖsterreich Stefan Kraft 2480,9
05. NorwegenNorwegen Daniel-André Tande 2408,3
06. NorwegenNorwegen Johann André Forfang 2392,8
07. DeutschlandDeutschland Richard Freitag 2333,1
08. PolenPolen Dawid Kubacki 2286,4
09. DeutschlandDeutschland Markus Eisenbichler 2194,6
10. SlowenienSlowenien Peter Prevc 2165,9
11. JapanJapan Ryōyū Kobayashi 2140,1
12. SchweizSchweiz Simon Ammann 2123,0
13. PolenPolen Stefan Hula 2069,8
14. SlowenienSlowenien Tilen Bartol 2048,9
15. SlowenienSlowenien Jernej Damjan 2043,0
16. JapanJapan Junshirō Kobayashi 2025,7
17. OsterreichÖsterreich Michael Hayböck 1991,8
18. PolenPolen Piotr Żyła 1944,7
19. DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger 1929,2
20. DeutschlandDeutschland Karl Geiger 1923,0
21. JapanJapan Yukiya Satō 1774,9
22. NorwegenNorwegen Halvor Egner Granerud 1659,6
23. RusslandRussland Denis Kornilow 1642,0
24. JapanJapan Noriaki Kasai 1631,8
25. DeutschlandDeutschland Stephan Leyhe 1610,6
26. SlowenienSlowenien Nejc Dežman 1489,1
27. PolenPolen Jakub Wolny 1485,7
28. OsterreichÖsterreich Philipp Aschenwald 1400,4
29. OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer 1348,7
30. NorwegenNorwegen Marius Lindvik 1319,8
31. NorwegenNorwegen Anders Fannemel 1279,2
32. PolenPolen Maciej Kot 1255,9
33. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Bickner 1235,8
34. RusslandRussland Jewgeni Klimow 1211,3
35. ItalienItalien Alex Insam 1193,1
36. SchweizSchweiz Andreas Schuler 1167,7
37. DeutschlandDeutschland Andreas Wank 1163,2
38. SchweizSchweiz Gregor Deschwanden 1114,5
39. BulgarienBulgarien Wladimir Sografski 1100,5
Rang Name Punkte
40. OsterreichÖsterreich Clemens Aigner 1097,2
41. KanadaKanada MacKenzie Boyd-Clowes 0895,7
42. RusslandRussland Michail Nasarow 0886,4
43. JapanJapan Taku Takeuchi 0848,9
44. SlowenienSlowenien Domen Prevc 0848,4
45. SlowenienSlowenien Anže Lanišek 0791,8
46. FrankreichFrankreich Jonathan Learoyd 0760,0
47. SlowenienSlowenien Timi Zajc 0749,3
48. OsterreichÖsterreich Daniel Huber 0743,8
49. ItalienItalien Sebastian Colloredo 0739,7
50. OsterreichÖsterreich Manuel Fettner 0716,8
51. RusslandRussland Alexei Romaschow 0625,9
52. SlowenienSlowenien Anže Semenič 0563,4
53. FinnlandFinnland Antti Aalto 0533,3
54. TschechienTschechien Čestmír Kožíšek 0523,9
55. TschechienTschechien Roman Koudelka 0494,4
56. DeutschlandDeutschland David Siegel 0485,1
57. NorwegenNorwegen Sondre Ringen 0443,5
58. ItalienItalien Davide Bresadola 0422,0
59. NorwegenNorwegen Tom Hilde 0421,9
60. NorwegenNorwegen Robin Pedersen 0417,9
61. SchweizSchweiz Killian Peier 0394,2
62. ItalienItalien Roberto Dellasega 0385,4
63. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Glasder 0359,8
64. SchweizSchweiz Sandro Hauswirth 0356,0
65. EstlandEstland Martti Nõmme 0335,3
66. NorwegenNorwegen Joacim Ødegård Bjøreng 0300,6
67. KasachstanKasachstan Sabyrschan Muminow 0289,0
68. KasachstanKasachstan Marat Schaparow 0271,9
69. FrankreichFrankreich Thomas Roch Dupland 0263,1
70. KasachstanKasachstan Alexei Koroljow 0258,0
71. DeutschlandDeutschland Constantin Schmid 0227,3
72. NorwegenNorwegen Andreas Granerud Buskum 0193,2
73. NorwegenNorwegen Joakim Aune 0188,6
74. TurkeiTürkei Fatih Arda İpcioğlu 0173,3
75. KasachstanKasachstan Konstantin Sokolenko 0152,1
76. TurkeiTürkei Ayberk Demir 0130,9
77. FinnlandFinnland Andreas Alamommo 0088,6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorläufige Skisprung-Kalender 2017/2018 vorgestellt, auf skispringen.com, vom 27. April 2017. Abgerufen am 28. September 2017.
  2. FIS SKI JUMPING WORLD CUP 2017/18 – MEN (PDF). Abgerufen am 28. September 2017.
  3. Marco Ries: Raw Air: Kamil Stoch siegt bei Weitenjagd in Trondheim. In: skispringen.com. 15. März 2018, abgerufen am 16. März 2018.
  4. Kamil Stoch pulverisiert Schanzenrekord in Trondheim. In: skispringen.com. 15. März 2018, abgerufen am 16. März 2018.