Rayssac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rayssac
Raiçac
Wappen von Rayssac
Rayssac (Frankreich)
Rayssac
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton Le Haut Dadou
Gemeindeverband Monts d’Alban et Villefranchois
Koordinaten 43° 49′ N, 2° 25′ OKoordinaten: 43° 49′ N, 2° 25′ O
Höhe 357–711 m
Fläche 29,95 km2
Einwohner 248 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 81330
INSEE-Code

Rayssac (okzitanisch Raiçac) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 248 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Rayssac gehört zum Arrondissement Castres und ist Teil des Kantons Le Haut Dadou (bis 2015 Montredon-Labessonnié).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Rayssac

Rayssac liegt am Rand des Regionalen Naturparks Haut-Languedoc, etwa 29 Kilometer südöstlich von Albi, am Dadou, der die Gemeinde im Norden begrenzt. Umgeben wird Rayssac von den Nachbargemeinden Paulinet im Norden und Osten, Le Masnau-Massuguiès im Osten und Südosten, Lacaze im Südosten, Saint-Pierre-de-Trivisy im Süden, Arifat im Südwesten, Mont-Roc im Westen sowie Teillet im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 416 372 324 313 310 295 268 250
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin von 1723
  • Schloss Rayssac aus dem 17. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rayssac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien