Real Aikido

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Real Aikido (im Sinne von „urbanes“ Aikido) ist eine Kampfkunst, die von Ljubomir Vračarević (1947–2013) aus Serbien entwickelt wurde. Es besteht aus Aikido, adaptiert mit Judo und Jiu Jitsu - sowie eigenen Techniken Vračarevićs. Während im traditionellen Aikido der Angreifer möglichst unbeeinträchtigt von der Sinnlosigkeit seines Angriffes überzeugt werden soll, zielt „Realni Aikido“ effektiv auf ein schnelles Kampfende durch Kampfunfähigkeit des Angreifers ab. Gemeinsam ist beiden Ausrichtungen, dass der Angriff nicht durch den Aikidoka erfolgt.

Real Aikido ist eine Selbstverteidigungsmethode (mit leeren Händen, Verteidigung gegen Waffen wie Messer, Pistole usw.), zurückzuführen auf Erfahrungen, welche Vračarević als Leibwächter und Nahkampfausbilder für die jugoslawische Armee und Polizei machte. Die Techniken sollen so vereinfacht sein, dass sie in Sicherheits- und Selbstverteidigungskursen leicht zu erlernen sind. Das Graduierungssystem beim Realen Aikido beruht auf dem allgemeinen Aikido-Graduierungssystem.

Ljubomir Vračarević lernte Aikido bei Kisshomaru Ueshiba und Shioda Gōzō in Japan. Er war unter anderem technischer Direktor der Real Aikido Föderation Russlands, „Ehrengeneral“ der russischen Armee (trainierte u.a. die Speznas), Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften und Künste sowie der internationalen Akademie für nationale Sicherheit, Mitglied des Eurasiatischen Komitees für Kyokushinkai, Ehrenpräsident der Wushu Federation area Shenyang-China, Ehrenmitglied des MMA (International Associasion of Combat skills with Headquarters in Germany), Begründer und Präsident des World Centre of Real Aikido. 2002 wurde Vračarević als Großmeister in die US-amerikanische Martial Arts Hall of Fame aufgenommen.

Vračarević und sein Reales Aikido werden weder von der internationalen noch der japanischen oder serbischen Aikido-Organisation als Aikido-Stil anerkannt. Der Grund soll einerseits der fehlende Nachweis einer Graduierung ab dem 3. Dan sein (Vračarević trug nach eigenen Angaben den 10. Dan), andererseits das angeblich abschätzige Verhalten Vračarevićs gegenüber dem traditionellen Aikido.

In Serbien existieren heute etwa 60 Real Aikido-Klubs, weitere Klubs gibt es u.a. in Aserbaidschan, Estland, Griechenland, Russland, Slowenien, der Republika Srpska, Ukraine und in den USA.

Weblinks[Bearbeiten]