Real Club de Polo de Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RC de Polo-Logo
Europapokalbilanz Herren Feld[1]
Jahr Wettbewerb Niveau Platz Ort
1971 Club Champions Cup 1 4 ROM
1978 Club Champions Cup 1 3 Barcelona
1979 Club Champions Cup 1 2 Den Haag
1980 Club Champions Cup 1 3 Barcelona
1981 Club Champions Cup 1 3 Brüssel
1982 Club Champions Cup 1 3 Versailles
1983 Club Champions Cup 1 4 Den Haag
1990 Cup Winners Cup 1 3 Barcelona
1995 Cup Winners Cup 1 3 Cagliari
1997 Cup Winners Cup 1 4 Reading
2003 Club Champions Cup 1 2 Brüssel
2004 Club Champions Cup 1 1 Barcelona
2008 Euro Hockey League 1 AF Terrassa
2009 Euro Hockey League 1 AF Hamburg
2010 Euro Hockey League 1 4 Amsterdam
2011 Euro Hockey League 1 AF Bloemendaal
2012 Euro Hockey League 1 AF Rotterdam
2014 Euro Hockey League 1 VF Eindhoven
2015 Euro Hockey League 1 AF Bloemendaal
2016 Euro Hockey League 1 VF Amstelveen

Der Real Club de Polo de Barcelona ist ein 1897 gegründeter traditionsreicher Sportclub der katalanischen Metropole Barcelona. Der im Herzen der Stadt unweit des Camp Nou gelegene Verein zählt rund 10.000 Mitglieder. Als Sportarten werden Reiten, Polo, Hockey, Tennis und Pádel angeboten. Bei den Olympischen Sommerspielen 1992 wurden die Reitwettbewerbe auf der 29 ha großen Anlage des Clubs ausgetragen, die neben dem Reitstadion unter anderem über ein Polofeld, drei Kunstrasenhockeyplatze, 37 Tennisplätze und einer Hockeyhalle verfügt. Im Laufe der Geschichte konnte der Verein 48 Sportler zu Olympischen Spielen entsenden.

Hockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1907 wurde beim RC de Polo Hockey gespielt und im Jahre 1914 endgültig als Abteilung verankert. Das Herrenteam gehört zu den spanischen Spitzenmannschaften, nur Atlètic Terrassa und der Club Egara haben mehr spanische Meisterschaften gewonnen. Den größten Erfolg für den in weißen Hemden mit blau-rotem Brustring und blauen Hosen spielenden RC de Polo stellt der Gewinn des EuroHockey Club Champions Cups 2004 im Finale auf eigener Anlage mit 1:0 gegen den Club an der Alster da. In der Debütsaison 2007/2008 der Euro Hockey League erreichte das Team nach Vorrundensiegen über Royal Antwerp HC und Dinamo Elektrostal das Achtelfinale, in dem im innerspanischen Duell Atlètic Terrassa knapp die Oberhand behielt.

Herren

  • EuroHockey Club Champions Cup: 2004
  • Katalanischer Meister: 1918, 1920, 1921, 1922, 1923, 1924, 1925, 1929, 1932, 1934, 1935, 1936, 1954, 1955, 1957, 1958, 1960, 1962, 1972, 1974, 1975, 1977, 1978, 1979, 1981, 1983, 1984, 2008, 2012, 2013
  • Spanischer Meister: 1958,[2] 1959, 1970, 1977, 1978, 1980, 1981, 1982, 2002, 2003, 2007, 2008, 2013, 2014, 2015
  • Spanischer Pokalsieger: 1916, 1917, 1922, 1924, 1925, 1929, 1941, 1957, 1958, 1959, 1960, 1962, 1964, 1970, 1974, 1976, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1989, 1996, 2003, 2008, 2013, 2014, 2016, 2017

Damen

  • Katalanischer Meister: 1963, 1967, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1978, 1980, 1990, 1993, 1994, 1995, 1996, 2003, 2004, 2006
  • Spanischer Pokalsieger: 2003, 2004, 2005, 2015
  • Spanischer Meister: 2003, 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Real Club de Polo de Barcelona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammenstellung aus EHF-Handbook 2016
  2. [1]

Koordinaten: 41° 23′ N, 2° 7′ O