Realtek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Realtek Semiconductor Corp.

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN TW0002379005
Gründung 1987
Sitz Hsinchu, Taiwan
Leitung Nan-Horng Yeh (Vorsitzender)
Mitarbeiterzahl ca. 4.900 (2018)
Umsatz 1,519 Mrd. US-Dollar (2018)[1]
Branche Halbleiterindustrie
Website www.realtek.com/en/

Die Realtek Semiconductor Corp. (chinesisch 瑞昱半導體股份有限公司) ist ein fabless Halbleiterhersteller, der sich mit der Entwicklung von ICs für PCs beschäftigt. Realtek wurde im Oktober 1987 gegründet und die Aktien des Unternehmens werden seit 1998 an der Taiwan Stock Exchange gehandelt. Der Firmensitz befindet sich im Hsinchu Science Park bei Hsinchu/Republik China (Taiwan). Mit Stand 2015 beschäftigt Realtek rund 2500 Mitarbeiter, von denen 78 % in Forschung und Entwicklung tätig sind.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Realtek entwickelt vor allem günstige Produkte im Multimedia- und Kommunikationsbereich für Erstausrüster weltweit; Der Fokus liegt auf Kommunikationsnetzwerk-ICs, Computer-Peripherie-ICs und Multimedia ICs.

Kommunikationsnetz-IC-Produkte vertrieben von Realtek:

  • Netzwerk-Interface-Controllern (sowohl die traditionellen 10/100M-Ethernet-Controller als auch die erweiterten Gigabit-Ethernet-Controller)
  • „physical layer controller“ (PHYceivers)
  • Netzwerk-Switch-Controller
  • Gateway-Controller
  • WLAN-ICs
  • ADSL-Router-Controller
Realtek RTL2832U-91647, Demodulator aus einem DVB-T-Stick

Computer-Peripherie-IC-Produkte:

Multimedia-IC-Produkte:

  • LCD-Monitor-Controller
  • LCD-TV-Controller
  • Digitale Multimedia-Prozessoren

Bekannte Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist das Unternehmen besonders für seine Netzwerkchips, die in der Regel auf Netzwerkkarten für Ethernet verbaut sind, und für seine AC97- und HDA-Codecs, die in der Regel Bestandteil von auf der Hauptplatine integrierten Sound-Lösungen sind. Die Audiolösungen des Unternehmens basieren auf Techniken der bereits 1995 übernommenen Firma Avance Logic (erkennbar an den Namenspräfixen ALS und ALC). Avance Logic wurde Ende 2002 dem Konzern komplett eingegliedert.

Größere Verbreitung haben vier Netzwerkchips auf Netzwerkkarten verschiedener Hersteller gefunden.

Netzwerkchip Bus Ethernet-Varianten
RTL8019 ISA (PnP) 10BASE-T, 10BASE2
RTL8029 PCI 10BASE-T, 10BASE2
RTL8139 PCI 10BASE-T, 100BASE-TX
RTL8169 PCI 10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T

Auch im WLAN-Bereich gehört Realtek zu den größten Anbietern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Realtek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Snapshot. Abgerufen am 17. November 2019.
  2. High Definition Audio Codecs Software. Abgerufen am 17. November 2019.