Rebel Heart Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Rebel Heart Tour
Cover
von Madonna
Präsentationsalbum Rebel Heart
Anfang der Tournee 9. September 2015
Ende der Tournee 20. März 2016

Konzerte insgesamt
(nach Kontinent)

Konzerte insgesamt 82
Show Acts 5
Einnahmen 169.8 Millionen Dollar
Madonna Tour-Chronologie
MDNA Tour
(2012)
The Rebel Heart Tour
(2015–2016)

Die Rebel Heart Tour war die zehnte Tournee der amerikanischen Sängerin Madonna, die am 9. September 2015 in Montreal startete und am 20. März 2016 in Sydney, Australien endete.[1] Mit der Tour bewarb die Künstlerin ihr dreizehntes Studioalbum Rebel Heart, das im März 2015 weltweit erschien.[2]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtansicht der Bühne

Nach den hoch publizierten Auftritten bei den Grammys und Brit Awards im Februar 2015, wurden erstmals Tour Gerüchte am 2. März 2015 durch ihre offizielle Website bestätigt.[3] Bis Ende März 2015 wurden insgesamt 35 Konzerte angekündigt.[4]

Das Album Rebel Heart wurde bereits vor der Veröffentlichung im Internet geleakt; Madonna selbst nannte dies eine „Künstlerische Vergewaltigung“ und ließ ihre Wut über Instagram aus.[5] Das Album erschien am 6. März 2015 in Deutschland und vier Tage später weltweit. Am zweiten März wurden die ersten Tour-Daten veröffentlicht und es wurde bekannt gegeben, dass die Rebel Heart Tour Madonnas letzte Konzerttournee sein wird, die unter Live Nation laufen wird. Der Pressemitteiler von Live-Nation, Arthur Fogel, äußerte sich auch zu den Leaks: „It’s kind of strange how it all came about, but it certainly hasn't been a negative in terms of getting people engaged with the new music. Anything that helps put it out there is good, even if it happens in a weird way.“ (Dt: […]Es ist sicherlich komisch, wie das alles gekommen ist, aber es hat kein negativen Einfluss hinterlassen, wenn es darum geht, Leute auf ihre Musik aufmerksam zu machen, […]) [4]

Verkauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem erste Tickets erhältlich waren, waren alle 15.000 Tickets für das Konzert in der Bercy Arena innerhalb von fünf Minuten komplett ausverkauft.[6] In Edmonton, Paris, Amsterdam, Prag, Köln und Berlin wurde jeweils eine zweite Show aufgrund hoher Nachfragen hinzugefügt. Nach kurzer Zeit wurde in Turin die dritte Bonus Show bereits hinzugefügt, und für weitere Daten in Mannheim und Zürich wurde sich ebenso entschieden. In Kanada wurden die Shows sehr gut verkauft, und in Edmonton, Toronto und Montreal wurden Bonustermine hinzugefügt. Auch in Miami und New York City wurden jeweils eine zweite Show hinzugefügt. Inzwischen waren nach 35 Shows bereits 53 auf dem Plan und auch Asien und Australien wurden noch angekündigt.[7] Am 21. Mai wurden die ersten fünf Konzerte (alle in den USA) an das Ende der Tour verschoben. Madonna gab bekannt, dass sie noch etwas Zeit bräuchte um sich auf die Tournee vorbereiten zu können.[8]

Songliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Madonna und ihre Tänzer während der Präsentation von Iconic
Madonna singt Burning Up
  1. Revolution Intro (enthält Elemente aus Iconic und secretprojectrevolution)
  2. Iconic
  3. Bitch I'm Madonna
  4. Burning Up
  5. Holy Water / Vogue
  6. Devil Pray
  7. Messiah (Video Interlude)
  8. Body Shop
  9. True Blue
  10. Deeper and Deeper
  11. HeartBreakCity / Love Don't Live Here Anymore
  12. Like a Virgin
  13. S.E.X. / Justify My Love (Video Interlude)
  14. Living for Love (Remix)
  15. La Isla Bonita
  16. Dress You Up / Into the Groove / Everybody / Lucky Star (Medley)
  17. Who’s That Girl
  18. Rebel Heart
  19. Illuminati (Video Interlude)
  20. Music / Give It 2 Me
  21. Candy Shop
  22. Material Girl
  23. La vie en rose
  24. Unapologetic Bitch
  25. Holiday

Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Stadt Land Veranstaltungsort
Nordamerika
9. September 2015 Montreal KanadaKanada Kanada Centre Bell
10. September 2015
12. September 2015 Washington, D.C. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Verizon Center
16. September 2015 New York City Madison Square Garden
17. September 2015
19. September 2015 Brooklyn Barclays Center
21. September 2015 Québec KanadaKanada Kanada Centre Vidéotron
24. September 2015 Philadelphia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Wells Fargo Center
26. September 2015 Boston TD Garden
28. September 2015 Chicago United Center
1. Oktober 2015 Detroit Joe Louis Arena
3. Oktober 2015 Atlantic City Boardwalk Hall
5. Oktober 2015 Toronto KanadaKanada Kanada Air Canada Centre
6. Oktober 2015
8. Oktober 2015 Saint Paul Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Xcel Energy Center
11. Oktober 2015 Edmonton KanadaKanada Kanada Rexall Place
12. Oktober 2015
14. Oktober 2015 Vancouver Rogers Arena
17. Oktober 2015 Portland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Moda Center
19. Oktober 2015 San José SAP Center
22. Oktober 2015 Glendale Gila River Arena
24. Oktober 2015 Las Vegas MGM Grand Garden Arena
27. Oktober 2015 Inglewood The Forum
29. Oktober 2015 San Diego Valley View Casino Center
Europa
4. November 2015 Köln DeutschlandDeutschland Deutschland Lanxess Arena
5. November 2015
7. November 2015 Prag TschechienTschechien Tschechien O2 Arena
8. November 2015
10. November 2015 Berlin DeutschlandDeutschland Deutschland Mercedes-Benz Arena
11. November 2015
14. November 2015 Stockholm SchwedenSchweden Schweden Tele2 Arena
16. November 2015 Herning DanemarkDänemark Dänemark Jyske Bank Boxen
19. November 2015 Turin ItalienItalien Italien Torino Palasport Olimpico
21. November 2015
22. November 2015
24. November 2015 Barcelona SpanienSpanien Spanien Palau Sant Jordi
25. November 2015
28. November 2015 Antwerpen BelgienBelgien Belgien Sportpaleis
29. November 2015 Mannheim DeutschlandDeutschland Deutschland SAP Arena
1. Dezember 2015 London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich The O2 Arena
2. Dezember 2015
5. Dezember 2015 Amsterdam NiederlandeNiederlande Niederlande Ziggo Dome
6. Dezember 2015
9. Dezember 2015 Paris FrankreichFrankreich Frankreich Bercy Arena
10. Dezember 2015
12. Dezember 2015 Zürich SchweizSchweiz Schweiz Hallenstadion
15. Dezember 2015 Manchester Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Manchester Arena
16. Dezember 2015 Birmingham Barclaycard Arena
20. Dezember 2015 Glasgow The SSE Hydro
Nordamerika
20. Januar 2016 Atlanta Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Philips Arena
23. Januar 2016 Miami American Airlines Arena
24. Januar 2016
27. Januar 2016 San Juan Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico Coliseo de Puerto Rico José Miguel Agrelot
28. Januar 2016
Asien
17. Februar 2016 Hongkong HongkongHongkong Hongkong AsiaWorld Arena
18. Februar 2016
20. Februar 2016 Macau MacauMacau Macau Studio City Event Center
21. Februar 2016
24. Februar 2016 Manila PhilippinenPhilippinen Philippinen Mall of Asia Arena
25. Februar 2016
Ozeanien
5. März 2016 Auckland NeuseelandNeuseeland Neuseeland Vector Arena
6. März 2016
12. März 2016 Melbourne AustralienAustralien Australien Rod Laver Arena
13. März 2016
16. März 2016 Brisbane Brisbane Entertainment Centre
17. März 2016
19. März 2016 Sydney Allphones Arena
20. März 2016

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rebel Heart Tour Madonna
  2. Veröffentlichung Album Rebel Heart
  3. Madonna's 35 City 'Rebel Heart' Tour Announced
  4. a b Madonna To Launch 'Rebel Heart' World Tour in August
  5. Album-Leak: Madonna spricht von "künstlerischer Vergewaltigung" auf spiegel.de
  6. Madonna-Konzert in fünf Minuten ausverkauft auf stern.de
  7. Madonna to tour Australia in 2016 auf news.com
  8. First 3 Rebel Heart Tour Dates Rescheduled auf madonna.com