Rechtsreferent (IHK)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rechtsreferent (IHK) (englisch Legal Advisor (CCI)) ist gemäß § 12 FernUSG ein bundesweit staatlich zugelassener berufsbegleitender Fernlehrgang und von der IHK im Saarland zertifiziert.[1][2]

Lehrgangsziel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lehrgangsziel ist die Vermittlung von juristischem Grundwissens aus den drei Hauptrechtsgebieten Strafrecht, Zivilrecht und Öffentliches Recht, sowie Arbeitsrecht, Zivilprozessrecht und Zwangsvollstreckungsrecht, um Sachverhalte unter juristischen Gesichtspunkten aufzunehmen und aufzubereiten.

Am Ende des Lehrgangs soll der Absolvent in der Lage sein, einfache rechtliche Fragestellungen selbst zu lösen, bei komplexeren Fällen zumindest eine richtige Einordnung vornehmen zu können. Außerdem soll der Rechtsreferent in der Lage sein, das juristische Fachvokabular verstehen, um z. B. externen Rechtsanwälten präzise Aufträge zu erteilen oder diesen qualifiziert zuzuarbeiten.[3]

Abschluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zertifikat der IHK Saarland als Rechtsreferent/in (IHK) / Legal Advisor (CCI).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IHK Saarland zertifiziert den Fernstudiengang Rechtsreferent (Memento des Originals vom 26. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rechtsassistent.de.
  2. http://www.saarland.ihk.de/ihk-saarland/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend&ACTION=ViewPage&Page.PK=1591 abgerufen 4. Januar 2014
  3. http://www.saarland.ihk.de/ihk-saarland/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend&ACTION=ViewPage&Page.PK=1591 abgerufen 4. Januar 2014