Reclay Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Reclay Holding)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reclay Group
Rechtsform GmbH
Gründung 2002
Sitz Herborn, Deutschland
Leitung Raffael A. Fruscio, Fritz Flanderka (Geschäftsführer)
Mitarbeiterzahl >170 (2020)
Umsatz 179 Mio. EUR (2017)[1]
Branche Umwelt- und Entsorgungsmanagement, Abfallwirtschaft, Wertstoffmanagement, Dienstleistung
Website www.reclay-group.de

Die Reclay Group ist ein international operierender Dienstleister im Bereich Umwelt- und Entsorgungsmanagement. Gegründet wurde die Unternehmensgruppe 2002 im mittelhessischen Herborn von Raffael A. Fruscio und Martin Schürmann.[2] An 12 Standorten sind heute >170 Mitarbeiter[3] beschäftigt. Die Reclay Group tritt in Deutschland als Duales System auf und entwickelt Lösungen für Abfall-, Recycling- und Energiemanagement von Unternehmen, Organisationen, Ländern und Kommunen.[4] Die Gruppe ist im Bereich der Entwicklung von Rücknahmesystemen für Verkaufs- und Transportverpackungen, Elektro- und Elektronikaltgeräten und Batterien sowie dem internationalen Wertstoffhandel tätig.[5] Hauptsitze der Gruppe sind in Köln und Herborn.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reclay GmbH wurde im Jahr 2002 von Raffael A. Fruscio und Martin Schürmann[6] gegründet und wurde in der Beratung von Herstellern und Inverkehrbringern von Verpackungen bei der Optimierung der Entsorgungspflichten tätig. Seitdem entwickelte sie vor dem Hintergrund der Novellierungen der Verpackungsverordnung, dem Aufbrechen des Monopols um den Grünen Punkt (Duales System Deutschland GmbH) und der Entstehung des Marktes der dualen Systeme ein Angebot. In den Folgejahren entstanden die spezialisierten Tochtergesellschaften der Reclay Group.[7] Unter der Dachmarke Reclay Group werden die spezialisierten Gesellschaften zusammengeführt und sind international tätig.[8]

Deutschland: Reclay Systems GmbH

Österreich: Reclay Österreich GmbH; Reclay UFH GmbH

Frankreich: VALORIE S.A.S.

CEE: Reclay Slovensko, s.r.o.; Reclay Česká republika s.r.o.

Nordamerika: Reclay StewardEdge Inc.; RSE USA

Südamerika: Reclay Chile SpA

Im Jahr 2020 zog sich Mitbegründer Martin Schürmann aus dem Unternehmen zurück und übergab seine Anteile an Fruscio. Seitdem führt dieser die Unternehmens-Gruppe als alleiniger Inhaber und Gesellschafter. Er ist für die strategische Ausrichtung der Gruppe sowie die Entwicklung neuer Geschäftsfelder verantwortlich und leitet zudem neben dem Systemgeschäft die Bereiche Consulting und Internationalisierung.[9] Die Geschäftsführung teilt er sich mit dem promovierten Jurist Fritz Flanderka.[10] Dieser leitet heute die Bereiche Recht, Compliance und Human Resources und ist zudem für die strategische Ausrichtung der Reclay Group mitverantwortlich. Er war Anfang der 1990er-Jahre maßgeblich am Aufbau des deutschen dualen Systems und der Dachorganisation Pro Europe beteiligt und ist zudem Autor verschiedener Fachpublikationen sowie u. a. Hauptautor des Standardkommentars zur Verpackungsverordnung.[11]

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reclay Group entwickelt individuelle Rücknahme- und Verwertungssysteme für unterschiedliche Abfallarten wie Verkaufs- und Transportverpackungen und berät Unternehmen sowie Regierungen beim Aufbau von Abfallsystemen. Darüber hinaus steuert die Unternehmensgruppe die Aufbereitung und Verwertung von Rezyklaten und versorgt die Wirtschaft so mit Sekundärrohstoffen. Die spezialisierten Tochterunternehmen decken die Wertschöpfungskette der Abfallentsorgung und -verwertung ab, mit dem Ziel, Wertstoffe so lange wie möglich in einem geschlossenen Kreislauf zu halten.

Mit ihren Produkten circulate by Reclay und calculate by Reclay bietet die Reclay Group seinen Kunden außerdem umfangreiche Beratungsleistungen an: Mit circulate by Reclay kann die Recyclingfähigkeit von Verpackungen bewertet werden und die Optimierung bestehender Verpackungen erfolgen.[12] Mit calculate stellt das Unternehmen eine Lösung zur Erfüllung der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR-Pflichten) von Unternehmen zur Verfügung. Kernstück ist eine digitale Plattform, die das Management aller dafür relevanten Daten übernimmt und automatisiert.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reclay Holding GmbH, Herborn. Konzernabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017, in: Bundesanzeiger
  2. Marc Szombathy: Reclay Group stellt sich neu auf – Raffael A. Fruscio alleiniger Gesellschafter. Abgerufen am 22. Februar 2021 (deutsch).
  3. PresseBox (c) 2002-2021: Kölner Reclay Group stellt sich neu auf, Reclay Holding GmbH, Pressemitteilung - PresseBox. Abgerufen am 22. Februar 2021 (deutsch).
  4. Arnd I. Urban, Gerhard Halm: Wertstofftonne und mehr ...: Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft ; Kassel, 18. und 19. Mai 2011. Band 12 von Schriftenreihe des Fachgebietes Abfalltechnik UNIKAT, kassel university press GmbH 2011, ISBN 3-8621-9143-5, S. 112.
  5. Marc Szombathy: Reclay Group stellt sich neu auf – Raffael A. Fruscio alleiniger Gesellschafter. Abgerufen am 22. Februar 2021 (deutsch).
  6. Fokus auf Recycling und Wertstoffmanagement: Reclay Group stellt sich neu auf. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  7. bvse - Kölner Reclay Group stellt sich neu auf. Abgerufen am 16. Dezember 2020 (deutsch).
  8. Gesellschaften. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  9. Reclay Group. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  10. Fokus auf Recycling und Wertstoffmanagement: Reclay Group stellt sich neu auf. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  11. Reclay Group. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  12. Fokus auf Recycling und Wertstoffmanagement: Reclay Group stellt sich neu auf. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  13. Marc Szombathy: Reclay Group stellt sich neu auf – Raffael A. Fruscio alleiniger Gesellschafter. Abgerufen am 22. Februar 2021 (deutsch).