RedTube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RedTube
Logo
www.redtube.com
Motto Home of free porn videos
Beschreibung Videoportal
Registrierung optional
Sprachen Deutsch, 7 weitere
Eigentümer Mindgeek
Erschienen 2007

RedTube ist ein Videoportal, das pornographische Inhalte anbietet. In der Rangliste von Alexa.com belegte die Website zeitweise einen Platz unter den 100 weltweit am häufigsten aufgerufenen Websites.[1] Der Abruf des Videomaterials und das Anlegen eines Accounts sind kostenlos. Mit einem Account können Filme hochgeladen werden, die nach einer redaktionellen Prüfung freigeschaltet werden. Eigentümer ist das luxemburgische IT-Unternehmen Mindgeek.

Internetsperren gegen RedTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Website wurde 2009 in Sri Lanka als eine von zwölf Internetseiten blockiert, die laut einem Gerichtsurteil Pornographie mit sri-lankischen Frauen und/oder Kindern zeigten.[2]

Im September 2013 wurde RedTube von Roskomnadsor, dem russischen Staatsdienst für die Aufsicht von Kommunikation, Informationstechnologie und Massenmedien, blockiert.[3]

Abmahnwelle in Deutschland 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Portal geriet im Dezember 2013 in den Fokus des öffentlichen Interesses, nachdem die Regensburger Rechtsanwaltskanzlei Urmann + Collegen im Auftrag von The Archive AG zehntausende Benutzer wegen behaupteter Urheberrechtsverletzungen an sechs Pornofilmen abgemahnt hatte. Die Abmahnungen enthielten neben einer vom Abgemahnten zu unterzeichnenden Unterlassungserklärung eine Kostennote in Höhe von 250,00 €. Dies geschah ohne vorherige Absprache mit RedTube. Im Dezember 2015 urteilte das Amtsgericht Regensburg, dass es sich bei den Abmahnungen um eine „vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung“ gehandelt habe.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: RedTube – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen über Redtube.com. alexa.com, abgerufen am 24. Januar 2014.
  2. Sri Lanka court blocks porn websites. AFP, 24. Juli 2009, abgerufen am 22. Dezember 2013 (englisch).
  3. Andrei Soldatov: What did Russia block this autumn? indexoncensorship.org, 22. November 2013, abgerufen am 22. Dezember 2013 (englisch).
  4. Redtube-Abmahnung war vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung. Anwaltskanzlei Weiß & Partner, 15. Dezember 2015, abgerufen am 30. Oktober 2016.