Red Arrow Entertainment Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Red Arrow Entertainment Group GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung Januar 2010
Sitz Unterföhring, Deutschland

Leitung

  • Jan Frouman
  • Nina Hirsch
  • Michael Schmidt
  • Martin Metzger
  • Henrik Pabst
  • James Baker
Umsatz 262,2 Mio Euro
Branche Content Produktion
Website redarrow.tv

Die Red Arrow Entertainment Group[1] ist eine im Januar 2010 von der ProSiebenSat.1 Media SE gegründete Holding für die Bereiche Produktion, Programmvertrieb und Formatentwicklung. Firmensitz ist in Unterföhring.

Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Gründung umfasste die Red Arrow Entertainment Group mit Producers at Work, Magic Flight Film, Redseven Entertainment, Redseven Artists und SevenOne International[1] (inzwischen Red Arrow International) fünf Tochtergesellschaften, die vorher zu ProSiebenSat.1 gehörten.

Redseven Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo von Redseven

Die Redseven Entertainment GmbH, eine im Mai 2008 von der ProSiebenSat.1 Media AG gegründete Produktionsgesellschaft. Anders als Producers at Work ist Redseven für Unterhaltungsformate zuständig, Firmensitz ist Unterföhring. Redseven Entertainment produzierte bisher unter anderem folgende Formate:

Studio 71[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio 71 ist ein internationales Multi-Channel-Netzwerk[2] der ProSiebenSat.1 Media SE, unter dem die fürs Netz produzierten Formate gebündelt werden.[3] Darunter befinden sich sowohl eigene fürs Fernsehen produzierte Formate wie Comedyserien, Dokumentationen, Informationssendungen und andere Eigenproduktionen von ProSiebenSat1, als auch Web-Only-Formate, also Livestreams auf MyVideo oder bekannte YouTuber wie Gronkh, Sarazar und LeFloid.

Die Angebote werden nicht nur auf der eigenen Plattform MyVideo, sondern auch bei YouTube verbreitet. Dadurch soll Studio 71 zu einem der führenden Produzenten und Aggregator von Onlinevideo-Content in Europa werden. Studio 71 wird von SevenOne Media vermarktet und wird die produzierten Inhalte neben MyVideo, auch auf weiteren Plattformen veröffentlichen umfassen, wie z.B. Webchannels mit weiteren Web-only-Formaten, sowie Promokanäle für die TV-Sendungen des Konzerns.[4]

Studio 71 erwarb im März 2014 eine 20-%-ige Beteiligung am US-amerikanischen Multi-Channel-Netzwerk Collective Digital Studio an, das unter anderem bekannte Webstars und Formate wie The Annoying Orange vermarktet. Das Projekt „The Mansion“ startete im Juni 2014 und endete im August 2014. Im Zuge der Aktion wurden verschiedene deutsche YouTuber wie Sarazar, Fabian Siegismund, David Hain oder Kelly MissesVlog in eine Villa in Los Angeles geschickt, um dort zu leben und zu arbeiten. Dokumentiert wird dies im eigens gegründeten YouTube-Kanal.[5] Auch amerikanische Webstars sind dort zu sehen.[6][7]

Am 14. August 2014 wurde bekannt gegeben, dass Studio71 die YouTube-Kanäle des Sportsenders Sport1 verwalten wird.[8][9] Dies beinhaltet ebenfalls die Kanäle der Sendungen Doppelpass und Die PS-Profis.[10] Robin Seckler, Geschäftsführer von Sport1, meinte dazu: „Neben einer weiteren Reichweiten-Steigerung möchten wir diese zusätzliche Plattform auch nutzen, um neue Formate und Gesichter vor einem noch größeren Publikum zu präsentieren und zu testen.“[11]

Am 14. März 2015 haben die YouTuber Joyce Ilg, Dner, Kelly MissesVlog, Sarazar und LeFloid im Auftrag von Studio 71 an der TV Total Wok WM 2015 teilgenommen.[12]

Auf dem deutschen Musikfernsehsender Deluxe Music präsentierten bekannte YouTuber aus dem Studio71-Netzwerk vom 6. bis zum 26. April 2015 ihre Lieblingslieder. Ob die Kooperation mit dem nicht zur Sendergruppe gehörenden Musiksender einmalig bleibt, ist noch nicht bekannt.[13]

Anfang Juli 2015 gab die ProSiebenSat.1 Media SE die Mehrheitsübernahme des Collective Digital Studio bekannt. Nach der Übernahme hält die ProSiebenSat.1 Media SE, über Ihre Tochter die Red Arrow Entertainment Group[14], 75 Prozent am fusionierten Multi-Channel-Netzwerk aus Studio 71 und Collective Digital Studio, welches Collective Studio 71 heißen wird. Am 27. Januar 2016 wurde bekannt, dass Collective Digital Studio ab sofort unter dem Namen Studio 71 firmt.[15]

Snowman Productions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. Oktober 2010 gab Red Arrow bekannt, dass man mit dem schwedischen Produzenten, Kreativchef und Moderator Pontus Gårdinger die Produktionsfirma Snowman Productions gegründet habe. Die Produktionsfirma hat ihren Sitz in Stockholm. Bereits bei der Gründung wurde eine schnelle Expansion in weitere nordische Länder angekündigt.[16] Der erste Schritt hierzu erfolgte im Januar 2011 mit der Gründung einer Dependance in Kopenhagen, Dänemark.[17] Im Februar 2012 erfolgte die Gründung einer norwegischen Niederlassung in Oslo.[18] Laut der Webseite des Unternehmens hat man sich aus Schweden mit Snowman Productions mittlerweile zurückgezogen, die Produktionsfirmen in Dänemark und Norwegen sind hingegen weiterhin aktiv.

Red Arrow Entertainment Ltd.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Red Arrow Entertainment Ltd., eine im Januar 2011 von der Red Arrow Entertainment Group gegründete Holding in Großbritannien, die strategische Investitionen in lokale Produktionsgesellschaften mit hohem Wachstumspotenzial tätigen und darüber hinaus selbst fiktionale Stoffe entwickeln und produzieren soll.[19]

Red Arrow International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Red Arrow International, der internationale Programmvertrieb der Gruppe mit Büros in Unterföhring, Los Angeles[20] und Hongkong.[21]

CPL Productions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über ihre britische Tochter Red Arrow Entertainment Ltd. hält die Red Arrow Entertainment Group eine Mehrheitsbeteiligung an der Londoner Produktionsfirma CPL Productions.[21]

One Three Media UK[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2013 kündigte Red Arrow die Gründung von One Three Media UK, einem Joint Venture zwischen ihrer Beteiligung CPL Productions und dem Produktionsunternehmen One Three Media des US-Produzenten Mark Burnett, für Januar 2014 an.[22]

NERD TV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Red Arrow hält über ihre britische Tochter Red Arrow Entertainment Ltd. eine Mehrheitsbeteiligungen 96,70 % an der New Entertainment Research and Design Ltd.[23]

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sultan Sushi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. März 2010 gab die Red Arrow Entertainment Group den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der belgischen Produktionsfirma Sultan Sushi bekannt. Red Arrow International wird die weltweite Vermarktung übernehmen.[24]

Kinetic Content[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mehrheitsbeteiligung an der amerikanischen Produktionsfirma Kinetic Content wurde am 2. September 2010 bekannt gegeben. Die Red Arrow Entertainment Group beteiligt sich mit 51 % an der Produktionsfirma. Kinetic Content wurde im März 2010 in Santa Monica, Los Angeles gegründet. Auch bei Kinetic Content wird Red Arrow International die Weltweite Vermarktung übernehmen.[25]

Fabrik Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. September[26] wurde bekannt, dass sich Red Arrow mit knapp über 51 % an der amerikanischen Produktionsfirma Fuse Entertainment beteiligt. Der Gründer von Fuse Entertainment, der gebürtige Däne Mikkel Bondesen bleibt als Teilhaber erhalten. Im Dezember 2012 erfolgte die Umbenennung in Fabrik Entertainment.

Left / Right[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2012 wurde bekannt, dass die US-amerikanische Produktionsfirma Left / Right mit einer Mehrheitsbeteiligung von 60 % gekauft wurde.[27]

Endor Productions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endor Productions ist eine britische TV- und Filmproduktionsgesellschaft. Über ihre Tochter Red Arrow Entertainment Ltd. hält die Red Arrow Entertainment Group eine Mehrheitsbeteiligung von 51 % an Endor Productions.[28]

Hard Hat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hard Hat ist eine schwedische Produktionsfirma für Webcontent und Sonderwerbeformen im Internet. Über ihre schwedische Produktionsfirma Snowman Productions hält Red Arrow eine Mehrheitsbeteiligung.[29]

July August Productions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die israelische Produktionsfirma ist auf die Entwicklung und Produktion von TV-Shows, Serien und Spielfilmen spezialisiert[30]. Red Arrow hält eine Mehrheitsbeteiligung von 51 % an July August Productions.

Karga Seven Pictures[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karga Seven Pictures hat sich auf die Produktion von Formaten im Bereich Factual-, Scripted- und Non-Scripted-Formate spezialisiert

Ehemalige Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Producers at Work[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. November gab die Red Arrow Entertainment Group bekannt, dass der 74,9 prozentige Anteil an der Producers at Work GmbH an Christian Popp verkauft wurden. Popp hielt bisher bereits 25,1 % an Producers at Work und wird nun Alleingesellschafter.[31]

Producers at Work wurde am 1. Oktober 2005 als gemeinsame Produktionsgesellschaft der ProSiebenSat.1 Media AG und des Produzenten Christian Popp gegründet; Firmensitz ist Potsdam. Producers at Work agiert als Dienstleister für die ProSiebenSat.1-Gruppe und ist darüber hinaus als freie Filmproduktionsgesellschaft am Markt tätig. Producers at Work entwickelt und produziert fiktionale Serien-Formate. Der Fokus liegt auf der Studioproduktion und der industriellen Fertigung fiktiver Formate. Producers at Work produzierte bisher folgende Serien:

Magic Flight Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Magic Flight Film[32], eine im Dezember 2009 gegründete Produktionsfirma für TV-Filme mit Sitz in Berlin und München.

The Mob Film Company[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine britische Produktionsfirma mit Büros in London, Manchester und Los Angeles. Red Arrow hält über seine britische Tochtergesellschaft Red Arrow Entertainment Ltd. 51 % an The Mob.

Sultan Sushi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. März 2010 gab die Red Arrow Entertainment Group den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der belgischen Produktionsfirma Sultan Sushi bekannt. Red Arrow International wird die weltweite Vermarktung übernehmen[24]. Am 5. Februar 2014 teilte die Red Arrow Entertainment Group mit, dass Sie die restlichen 49 % an Sultan Sushi Belgien erworben hat.[33] Anfang Oktober 2014 wurde bekannt, dass die Red Arrow Entertainment Group die Produktionsfirmen Sultan Sushi Belgien und Sultan Sushi Niederlande aufgibt und sich auf die Märkte in den Vereinigten Staaten und Großbritannien konzentrieren will.

Sultan Sushi Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die niederländische Produktionsfirma Sultan Sushi wurde am 24. Juni 2010 gegründet und gehört unabhängig von der gleichnamigen belgischen Produktionsfirma, zu 100 Prozent der Red Arrow Entertainment Group.[34]

RedSeven Artists & Events[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Anfang 2014 firmt die Redseven Artists & Events GmbH als Starwatch Artist Management und gehört zur Starwatch Entertainment GmbH. RedSeven Artists kümmert sich bei der Red Arrow Entertainment Group um die Künstlervermarktung. Redseven Artists wurde unter dem Namen Face Your Brand! als Abteilung von SevenOne Media gegründet und gehört seit Januar 2010 zur Red Arrow Entertainment Group. Die Red Arrow Entertainment Group sieht das Geschäftsfeld dieses Tochterunternehmens als die „strategische Verknüpfung von prominenten Gesichtern und Testimonials mit den Markenwelten der Werbekunden“.[35] Das erste Projekt der Abteilung war die Vermarktung der Personenmarken der drei erstplatzierten Teilnehmerinnen in der Model-Casting-Show Germany’s Next Topmodel.[36] Bereits im Vorfeld der Ausstrahlung des Finales wurde ein Vertrag mit der Modemarke Oui Set geschlossen.[37] Diesbezüglich wurde die Siegerin verpflichtet, exklusiv neun Monate lang an einer Werbekampagne für die Herbst/Winter-Kollektion teilzunehmen. Außerdem wurde vereinbart, dass sie für IMG Models als Mannequin und Fotomodell zur Verfügung steht sowie auf dem Titelbild der Augustausgabe der deutschen Cosmopolitan abgebildet wird.[38] Auch die Siegerin der zweiten Staffel von Germany’s Next Topmodel hatte einen Vertrag mit Face your Brand! unterschrieben und arbeitete für IMG Models als Mannequin. Unter anderem vertritt die Abteilung Monica Ivancan, Florian Frowein und Daniel Aminati.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Uwe Mantel: P7S1 bündelt Produktions-Aktivitäten bei Red Arrow. DWDL.de. 19. Oktober 2010. Abgerufen am 16. Februar 2012.
  2. Erklärung zu Multi-Channel-Netzwerke (MCNs), support.google.com, abgerufen am 13. März 2015.
  3. ProSiebenSat1 gründet eigenes Web-Network, quotenmeter.de 22. Februar 2014
  4. ProSiebenSat1 gründet eigenes Web-Network, quotenmeter.de, 22. Februar 2014.
  5. YouTube-Kanal The Mansion. Abgerufen am 29. Juni 2014.
  6. Studio 71 produziert Web-Formate in den USA. Website DWDL.de. Abgerufen am 29. Juni 2014.
  7. German media firm enters U.S. market with a YouTube channel. Website der LA Times. Abgerufen am 29. Juni 2014.
  8. YouTube-Kanal von Sport1
  9. Alexander Krei: Studio 71 und Sport1 machen gemeinsame Sache. dwdl.de, 14. August 2014, abgerufen am 17. Januar 2015.
  10. DAUN: Studio71 und SPORT1 verkünden Zusammenarbeit. infosat.de, 14. August 2014, abgerufen am 17. Januar 2015.
  11. Maurice Kontz: Studio71 kooperiert mit Sport1. broadmark.de, 14. August 2014, abgerufen am 17. Januar 2015.
  12. #HatKeineAngst – es geht zur Wok WM 2015, abgerufen am 13. März 2015
  13. Deluxe Music startet Kooperation mit Studio71. tubenow.de, 5. April 2015, abgerufen am 7. April 2015.
  14. Red Arrow International – Company Reel. In: www.redarrow.tv. Abgerufen am 30. Januar 2016.
  15. Fusion mit LeFloid-Netzwerk Studio71: P7S1 übernimmt Mehrheit an US-MCN Collective Digital Studio. In: meedia.de. Abgerufen am 30. Januar 2016.
  16. redarrow.tv – ProSiebenSat.1’s Red Arrow Entertainment Group partners with Pontus Gårdinger to launch "Snowman Productions" in Nordic region
  17. redarrow.tv – Swedish production company ”Snowman Productions” expands into Denmark
  18. Uwe Mantel: Red Arrow expandiert auch nach Norwegen. DWDL.de. Abgerufen am 16. Februar 2012.
  19. redarrow.tv – ProSiebenSat.1’s Red Arrow Entertainment Group expands operations to the UK
  20. redarrow.tv – SevenOne International Launches New U.S. Business
  21. a b Thomas Lückerath: ProSiebenSat.1 expandiert in UK und Hong Kong. DWDL.de. Abgerufen am 1. März 2012.
  22. Red Arrow and Mark Burnett’s One Three Media announce UK joint production company. redarrow.tv. 4. Januar 2014. Abgerufen am 18. Dezember 2013.
  23. Red Arrow Entertainment Group acquires majority interest in NERD. redarrow.tv. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  24. a b DWDL.de – ProSiebenSat.1 kauft belgische Produktionsfirma
  25. ProSiebenSat.1-Tochter Red Arrow Entertainment Group erwirbt Mehrheitsanteil am US-Produzenten Kinetic Content Pressezentrum ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat.1 Media AG, 2. September 2010)
  26. redarrow.tv – Red Arrow Entertainment Group launches new partnership with Fuse, US Producers of “The Killing” and “Burn Notice”
  27. dwdl.de abgerufen am 13. August 2012
  28. Red Arrow Entertainment Group acquires majority interest in Endor Productions. redarrow.tv. Abgerufen am 19. März 2012.
  29. Uwe Mantel: ProSiebenSat.1 kauft schwedische Produktionsfirma. DWDL.de. Abgerufen am 28. November 2011.
  30. Red Arrow Entertainment Group acquires majority interest in Israeli-based “July August Productions”. redarrow.tv. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  31. Arrow konzentriert sich stärker auf UK und USA
  32. DWDL.de – ProSiebenSat.1 produziert nun auch Filme selbst
  33. Red Arrow Entertainment Group Trailer. redarrow.tv, abgerufen am 11. November 2015.
  34. redarrow.tv – ProSiebenSat.1’s Red Arrow Entertainment Group launches production company “Sultan Sushi” in the Netherlands
  35. Martina Euchenhofer: Nico Wirtz verantwortet neues Geschäftsfeld „Face your Brand!“ bei SevenOne Media. SevenOne Media Pressezentrum (München: ProSiebenSat.1 Media AG, 6. Dezember 2005).
  36. Martina Euchenhofer: „Germany’s Next Topmodel“ exklusiv bei „Face your Brand!“/SevenOne Media vermarktet die Gewinnerin. SevenOne Media Pressezentrum (München: ProSiebenSat.1 Media AG, 30. März 2006)
  37. Petra Werner, Isabel Schaffert: „Germany’s next Topmodel“: Erster Werbevertrag für die (noch ungekürte) Siegerin! Pressezentrum ProSieben (ProSiebenSat.1 Media AG, 20. März 2006)
  38. Stefan von Holtzbrinck (Hrsg.): SevenOne Media vermarktet die Gewinnerin des Model-Contest. absatzwirtschaft online (Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, 30. März 2006)